NMC Kelheim

3. Spieltag 2. Buli in Mainz: Kelheim erobert Platz 3

Aktuelles/News >>

 

Am vergangenen Wochenende stand der erste Rückrundeneinsatz in der 2. Minigolf-Bundesliga auf dem Terminplan. Zum dritten Spieltag reiste die Herrenmannschaft des 1. NMC Kelheim nach Mainz in die Rhein-Main-Region.
Man war gespannt auf die Leistung des souveränen Tabellenführers aus Mannheim, der sich in der Vorsaison mit nur einen Schlag Rückstand der favorisierten Heimmannschaft geschlagen geben musste.
Kelheim war mit dem kompletten Kader bereits im Laufe des Freitags angereist und hatte die Anlage intensiv bei gleichbleibend guter Witterung trainiert.
Nach Runde 1 führten die Donaustädter (172) überraschend vor der erwartungsgemäß starken Heimmannschaft aus Mainz (173), weil Sven Helldörfer (24), Bernhard Lindner (26) und Uwe Grimme (27) die bis dahin besten drei Einzelergebnisse erzielten. Dahinter folgten bereits mit einigem Abstand Neutraubling (184), Ludwigshafen (185) und Künzell (186), während der bisherige Tabellenführer Mannheim (193) überhaupt nicht zu seinem Spiel fand.
In Runde 2 konnte Kelheim jedoch die Leistung nicht beibehalten und musste mit 183 Schlägen (gesamt 355) sowohl die über sich hinauswachsenden Tabellenletzten aus Ludwigshafen (167, gesamt 352) als auch Mainz (182, gesamt 355) passieren lassen. Neutraubling (176, gesamt 360) blieb in Reichweite, während Künzell (190, gesamt 376) und Mannheim (191, gesamt 384) nicht mithalten konnten.
In Runde 3 spielte Mainz mit 163 Schlägen die beste Runde des Tages und konnte sich leicht absetzen, während Kelheim mit erneut 183 Schlägen drohte, den Anschluss zu verlieren.
Nach Runde 3 führte Mainz (518) vor Ludwigshafen (524), Neutraubling (537) und Kelheim (538). Künzell (558) und Mannheim (574) bildeten das Tabellenende.
In der Schlussrunde zeigte sich dann der Teamgeist der Kelheimer, die sich nicht kampflos mit dem vierten Platz zufrieden geben wollten. Angetrieben von einem wie entfesselt aufspielenden Bernhard Lindner, der zum Abschluss eine 24er Runde spielte, kämpften sich die Niederbayern Schlag um Schlag an den 2. Platz heran.
Letztlich siegte Mainz (693) deutlich vor Ludwigshafen (705),knapp gefolgt von Kelheim (709) und Neutraubling (712). Das schwache Künzeller Ergebnis (743) konnte von Mannheim – trotz einer sehr guten 171er Schlussrunde nicht genutzt werden, so dass der bisher souverän aufspielende Tabellenführer mit 748 Schlägen mit dem letzten Platz vorlieb nehmen musste.
 
Die besten Einzelergebnisse spielten Danny Hess (Mainz) und Frank Manderscheid (Ludwigshafen) mit jeweils 108 Schlägen.
Die Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (27-29-30-29=115), Bernhard Lindner (26-33-31-24=114), Christian Fuchs (30-31-27-31=119), Markus Haller (31-32-29-28=120), Christian Schubert (34-29-33-30=126), Sven Helldörfer (24-29-33-29=115) Wolfgang Reiss (29-32-32-29=122) und Siegfried Bauer (34-33-35-28=130).
 
Mit Rang 3 in der Tageswertung konnte sich Kelheim auf den 3. Tabellenrang in der ausgeglichenen Liga nach vorne schieben. Die nunmehr Drittplatzierten Kelheimer trennen ganze zwei Punkte sowohl vom Relegations- als auch vom Direktabstiegsplatz.
 
Tabellenstand nach dem 3. Spieltag:
1. MGC Mainz (20:10 Punkte, 2075 Schläge), 2. MGC Mannheim (18:12, 2100), 3. NMC Kelheim (14:16, 2094), 4. MGC Künzell (14:16, 2108), 5. MGC Ludwigshafen (12:18, 2103), 6. BGC Neutraubling (12:18, 2119)
 
Der nächste Spieltag findet am Sonntag, 08.05., auf den kurzen Eternitbahnen in Ludwigshafen statt. Um nicht unnötig in den Abstiegskampf verwickelt zu werden, wäre eine ebenso ansprechende Leistung wie in Mainz von Vorteil, damit eine günstige Ausgangsposition für das Heimspiel hinter dem Keldorado am 29.05. erreicht werden kann.
Zurück