NMC Kelheim

Beim Spieltag in Arheilgen erneute Entscheidung um 1 Schlag gegen Kelheimer Zweitligateam

Aktuelles/News >>

Am vergangenen Sonntag stand mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht Darmstadt-Arheilgen der 5. Spieltag in den Minigolf-Mannschaftsligen auf dem Spielplan. Bei regnerischen Witterungsbedingungen starteten um 9.00 Uhr sechs Mannschaften im Kampf um den Tagessieg und wertvolle Punkte um die Meisterschaft (Mainz, Mannheim, Ludwigshafen) oder im Kampf gegen den Abstieg (Kelheim, Arheilgen und Murnau). Kelheim musste erneut ohne Ersatzspieler antreten, da Christian Schubert aus familiären Gründen verhindert war. Dafür kehrte Siegfried Bauer nach erfolgreicher Operation wieder in die Mannschaft zurück.

 
Die Kelheimer kamen mit den Bedingungen nicht zurecht und hatten mehr mit den Bahnen zu kämpfen als mit den gegnerischen Teams. In Führung lag Mannheim (133 Schläge) deutlich vor Mainz (140), Ludwigshafen (141), Arheilgen (143) und Kelheim (146). Murnau, das Siegerteam vom Kelheimer Spieltag konnte den krankheitsbedingten Ausfall seines Bayernkaderspielers Frederick Miessner nicht kompensieren und lag mit 155 Schlägen auf Rang 6.
 
In Runde 2 konnte Kelheim mit 142 Schlägen (gesamt 288) an Mainz (149, gesamt 289) vorbeiziehen, jedoch wuchs der Abstand nach vorne: Mannheim (132, gesamt 265) führte vor Ludwigshafen (137, gesamt 278) und Arheilgen (136, gesamt 279) Murnau kam mit der schwierigen Anlage nicht zurecht und blieb mit 158 Schlägen (gesamt 313) weiterhin Tabellenletzter.
 
Der 3. Durchgang stand im Zeichen der Heimmannschaft aus Arheilgen. Mit 133 Schlägen (gesamt 412) holten sie einen Teil des Rückstand auf die führenden Mannheimer auf und waren wieder im Rennen um den Tagessieg. Mannheim führte trotz einer Runde mit 139 Schlägen (gesamt 404) weiterhin vor Arheilgen und Ludwigshafen (142, gesamt 420) und Mainz (137, gesamt 426). Kelheim verlor im Kampf um den 4. Platz an Boden (147, gesamt 435), während Murnau mit einer weiteren Runde mit 145 Schlägen (gesamt 458) weiter zurückfiel.
 
Im letzten Durchgang wollte das Kelheimer Team noch den 4. Platz angreifen und spielte mit 135 Schlägen auch seine beste Mannschaftsrunde, doch eine 143 reichte Mainz, um Platz 4 mit einen Schlag Vorsprung ins Ziel zu retten.
Den Tagessieg erspielte sich souverän Mannheim (134, gesamt 538) vor Arheilgen (139, gesamt 551), die sich knapp vor Ludwigshafen (134, gesamt 554) den 2. Platz in der Tageswertung sicherten. Murnau beende das Turnier mit 141 Schlägen (gesamt 599) abgeschlagen auf dem letzten Platz.
 
Das beste Einzelergebnis spielte Miroslav Stoparic (Mannheim, 81 Schläge) vor Robert Hahn (Ludwigshafen, 83 Schläge) und Mark Arnold (Arheilgen, 85 Schläge). Die Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (26-23-23-24=96), Bernhard Lindner (27-25-25-20=97), Siegfried Bauer (25-24-26-21=96), Wolfgang Reiss (21-24-22-24=91), Markus Haller (27-24-27-25=103) und Sven Helldörfer (20-22-24-21=87).
 
Tabellenstand nach dem 5. Spieltag:
1. MGC Mannheim (34:16 Punkte, 3033 Schläge), 2. MGC Ludwigshafen (34:16, 3050), 3. MGC Mainz (34:16, 3068), 4. NMC Kelheim (20:30, 3087), 5. SG Darmstadt-Arheilgen (16:34, 3102) 6. MGC Murnau (12:38, 3145)
 
Der letzte Spieltag findet am Sonntag, 20.06., auf den Betonbahnen in Murnau statt. Da Kelheim in der Vergangenheit in Murnau immer erfolgreiche Wettkämpfe lieferte und sich durch die Situation an der Tabellenspitze mit drei punktgleichen Mannschaften keine Mannschaft eine Schwäche erlauben kann, ist mit einem spannenden Saisonfinale zu rechnen.
Nach heutigem Stand werden erstmals alle sieben Spieler für Kelheim einsatzbereit sein und so sollte mit einer ansprechenden Leistung der Vorsprung auf den 5. Tabellenplatz gehalten werden können.
Zurück