NMC Kelheim

Ergebnisse BM in Höchberg und Wertheim

Aktuelles/News >>

Mit nur ca. 85 Teilnehmern war die BM auf den beiden Eternitanlagen in Höchberg und Wertheim (Unterfranken) am unteren Limit der Teilnehmerzahl. Lag es an der geografischen Lage im Nordwesten Bayerns, an nur einem Spielsystem (Eternit, Miniaturgolf), an der Entfernung zwischen den Anlagen (ca. 40 km), am Termin (erstmals in der Pfingstwoche) oder am neu eingeführten Qualifikatíonsmodus (Bezirksmeisterschaften anstelle vom Ligenspielbetrieb), auf alle Fälle schade für die beiden rührigen veranstaltenden Vereine.

Von Kelheimer Seite waren auch nur drei Spieler der 1. Herrenmannschaft am Start.

Markus Haller erreichte als 15. nach der Vorrunde gerade noch den letzten Finalplatz (186 Schläge). Dabei kam ihm zugute, dass er trotz durchschnittlicher sechs Runden auf jeder Anlage eine hervorragende Runde erzielen konnte (19 in Wertheim, 20 in Höchberg). Am Finaltag konnte er sich noch um einen Platz verbessern und beendete diese BM auf dem 14. Platz.
Bernhard Lindner spielte auf beiden Anlagen gleichmässig und stabil (24-25-23-21-24-24-24-24), jedoch im Schnitt um 0,5 - 1 Schlag zuviel pro Runde und belegte mit 189 Schlägen als erster Nichtfinalist den 16. Platz, schlaggleich mit dem 17. Wolfgang Reiss, der eine bessere Platzierung trotz sechs guter Runden mit jeweils einer schlechten Runde (27 in Höchberg, 28 in Wertheim) vergab.

Bayerischer Meister wurde der Heimspieler Sven Herzberger von der TG Höchberg (Schnitt 21,167) vor seinem Vereinskollegen Enrico Matejka (21,583) und Reiner Weinberger vom BGC Neutraubling (21,75).

Zurück