NMC Kelheim

Ergebnisse der DM in Neutraubling

Aktuelles/News >>

Vom 14.-16.07. fanden in Neutraubling die Deutschen Meisterschaften der Allgemeinen Klasse (Damen und Herren) statt. Mit am Start im Teilnehmerfeld der 60 Herren waren auch 6 Kelheimer Herren.

Nach den 10 Vorrunden (5 Minigolf-, 5 Miniaturgolfrunden) konnten sich Christian Fuchs (250) Sven Helldörfer (253), Uwe Grimme (263) und Markus Haller (275) für die Zwischenrunde der besten 32 qualifizieren. Für Wolfgang Reiss (36., 278) und Bernhard Lindner (50., 294) war das Turnier damit beendet.

In der Zwischenrunde der besten 32 wurden die 16 Plätze für die anschließenden K.O.-Runden vergeben. Für Uwe Grimme (56, Gesamt 319, Platz 26) und Markus Haller (50, Gesamt 325, Platz 30) war dann Schluß.

Mit Christian Fuchs (55, Gesamt 305, Platz 6) und Sven Helldörfer (57, Gesamt 310, Platz 10) kamen 2 Kelheimer ins K.O.-System.
Dabei traf Christian auf den elftplatzierten nach der Zwischenrunde, den Nationalspieler und mehrfachen Welt- und Europameister Harald Erlbruch. Sven bekam es mit dem siebtplatzierten Achim Braungart-Zink, ebenfalls aktueller Nationalspieler und Welt-/Europameister zu tun. Beiden wurden nur Außenseiterchancen eingerechnet, doch beide überzeugten und setzten sich überraschen durch. Christian gewann sein Duell mit 6-2 und Sven konnte mit 5-2 triumphieren.

Im Viertelfinale bekam es Christian mit Walter, dem älteren der beiden Erlbruch-Brüder, zu tun. Dieser ist seit 1986 ununterbrochen in der dt. Nationalmannschaft und der erfolgreichste Minigolfer der Welt. Sven Helldörfers Gegner war Marcel Noack vom MGC Mainz, aktueller Vizeeuropameister von 2010.

Christian konnte Walter nichts entgegensetzen und verlor trotz gutem Spiel in einem einseitigen Duell mit 0-5, da sich Walter Erlbruch keine Fehlschläge erlaubte. Sven Helldörfer konnte seine Partie offener gestalten, unterlag aber dennoch mit 2-4. Wie stark die beiden Gegner waren, zeigt sich in der Ergebnisliste. Marcel Noack wurde Dt. Vizemeister, Walter Erlbruch belegte Platz 3.

Aufgrund der Schlagzahlergebnisse der Vor- und Zwischenrunde belegte Christian Fuchs unter den Viertelfinalisten (Platz 5-8) als Schlagzahlbester Platz 5, Sven Helldörfer landete auf Platz 7. Ein Riesenerfolg für die beiden jungen Kelheimer, der Motivation und Ansporn für die Zukunft sein dürfte.

Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, ist für Sven Helldörfer aufgrund der in den letzten Jahren gezeigten Leistungen (DM 2008 Platz 17, DM 2009 Platz 9, Sieger der Bundesliga Süd- Einzelwertungen 20010 und 2011) eine Rückkehr in den Nationalkader des DMV in greifbarer Reichweite.

Zurück