NMC Kelheim

Ergebnisse Filzvergleich vom 10.03.2012

Aktuelles/News >>

Beim Filzvergleich mit den Sportfreunden aus Ingolstadt zeigte sich, daß noch viel Training notwendig ist, um den Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga anzunehmen.

Es gewann das Team "Ortsansässige Kelheimer" (Siegfried Bauer 46+37=83, Uwe Grimme 38+46=84 und Bernhard Lindner 36+31=67) mit 234 Schlägen vor dem Team "Auswärtige Kelheimer" (Christian Fuchs 34+38=72, Markus Haller 44+33=77 und Sven Helldörfer 42+46=88) mit 237 Schlägen. Die Gäste vom OMGC Ingolstadt belegten den 3. Platz mit 254 Schlägen (Peter Eisenberger 47+42=89, Heinz Löbel 37+36=73 und Klaus Perlich 53+39=92).

Neuer "Bahnrekordhalter" über einen Durchgang (31) und zwei Durchgänge (67) ist somit Bernhard Lindner.

Insgesamt wurden 725 Schläge gemacht (Schnitt 40,277), in Runde 1 377 (Schnitt 41,888) und in Runde 2 348 (Schnitt 38,666).

Gespielt wurden 111 Asse (Rekordhalter Bernhard Lindner und Heinz Löbel mit je 17 Assen), 113 Zweien, 55 Dreien, 24 Vieren, 8 Fünfen, 4 Sechsen und auch 9 Siebener ("Ottos"). Einziger Spieler ohne "Otto" blieb Christian Fuchs, dafür "erwischte" es Siegfried Bauer gleich zweimal.

Die "einfachsten" Bahnen waren die "Sparkasse" und der "schwedische Absatz" mit jeweils 1,50 Schlägen im Schnitt, am anspruchsvollsten zu spielen waren die ungewohnte "Steigung mit Vertikalloch" (Schnitt 3,50) und der "Briefkasten mit 3 Eingängen (Schnitt 3,28).

Mit einem zünftigen Weißwurstessen zwischen Vormittagstraining und nachmittäglichen Wettkampfrunden kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Seitens der teilnehmenden Spieler wurde die Veranstaltung als gut organisiert gelobt und mehrere Stimmen forderten, daß dieses Event keine einmalige Veranstaltung bleiben sollte.

Zurück