NMC Kelheim

Minigolfer sichern Klassenerhalt in der 2. Bundesliga (glücklicher Ausgang einer durchwachsenen Saison)

Aktuelles/News >>

Nachdem das ursprünglich für Mitte Juni angesetzte Saisonfinale beim Tabellenschlusslicht in Murnau aufgrund Dauerregens nicht stattfinden konnte, wurde der Spieltag am vergangenen Sonntag nachgeholt. Bei sehr guten Witterungsbedingungen starteten um 9.00 Uhr sechs Mannschaften im Kampf um den Tagessieg und wertvolle Punkte um die Meisterschaft (Mainz, Mannheim, Ludwigshafen) oder im Kampf gegen den Abstieg (Kelheim, Arheilgen und Murnau). Kelheim konnte erstmals in dieser Saison in voller Besetzung mit einem Ersatzspieler antreten.

Die Kelheimer kamen mit den äußeren Bedingungen gut zurecht und fanden sich nach der 1. Runde mit 176 Schlägen auf dem 3. Platz wieder, überraschenderweise jedoch hinter den Abstiegskonkurrenten aus Murnau (162 Schläge) und Darmstadt-Arheilgen (167 Schläge).
 
In Runde 2 konnte Kelheim mit 174 Schlägen (gesamt 350) den Abstand auf Arheilgen (181, gesamt 348) verringern, jedoch wuchs der Abstand nach vorne: Murnau (171, gesamt 333) führte vor Arheilgen und Kelheim, jedoch kamen Mainz und Ludwigshafen (je 353) und Mannheim (357) bedrohlich nahe.
 
Der 3. Durchgang stand im Zeichen der Kelheimer. Mit der besten Runde (165 Schläge) konnten sie sich von den Verfolgern absetzen und vorübergehend Platz 2 sichern. Murnau (gesamt 503) führte weiterhin vor Kelheim (515), Arheilgen (521), Ludwigshafen und Mainz (je 522) und Mannheim (534).
 
Trotz einer guten Mannschaftsrunde von 175 Schlägen wurde Kelheim im letzten Durchgang noch vom wie entfesselt aufspielenden neuen Meister aus Ludwigshafen (166 Schläge) überholt.
Den Tagessieg erspielte sich souverän das Heimteam aus Murnau (677) vor Ludwigshafen (688), Kelheim (690) und Arheilgen (691), Mainz (698) und Mannheim (699).
 
Das beste Einzelergebnis spielte Markus Obeth (Murnau, 103 Schläge) vor Sven Helldörfer (Kelheim, 104 Schläge) und Torsten Schück (Mainz, 104 Schläge). Die Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (29-29-26-32=116), Bernhard Lindner (31-29-27-30=117), Christian Schubert (33-27-33-30=123), Wolfgang Reiss (28-30-31-30=119), Markus Haller (26-33-25-27=111), Sven Helldörfer (29-26-23-26=104) und Ersatz Siegfried Bauer (32-32-30-31=125),
 
Endstand der Saison 2009/2010:
1. MGC Ludwigshafen (42:18 Punkte, 3738 Schläge), 2. MGC Mainz (36:24, 3766), 3. MGC Mannheim (34:16, 3732), 4. NMC Kelheim (26:34, 3777), 5. MGC Murnau (22:38, 3822) 6. SG Darmstadt-Arheilgen (20:40, 3793)
 
Durch den Tagessieg auf der Heimanlage und der Tatsache, dass sich mit Ludwigshafen und Kelheim 2 Mannschaften zwischen Murnau und Arheilgen platzieren konnten, hat Murnau die Möglichkeit, sich über ein Relegationsturnier Anfang August in der 2. Bundesliga Süd zu halten, während Arheilgen den direkten Abstieg in die Regionalliga Südwest antreten muss.
 
Die in Murnau gezeigten Leistungen lassen die abgelaufene Saison aus Kelheimer Sicht wieder versöhnlicher erscheinen. Auch wenn es erstmals seit 2002 keine Platzierung unter den ersten Drei in der Tabelle gab, konnte die Saison mit der ausgedünnten Personaldecke mit dem Klassenerhalt beendet werden. Für die neue Spielzeit ab September laufen derzeit die Personalplanungen und sehr wahrscheinlich wird sich Kelheim mit einem Spieler aus der erweiterten bayerischen Spitze ergänzen können.
Zurück