Aktuelles


07.05.2018

Eine Ära ging zu Ende... und führt zu einer Ehrenmitgliedschaft


In der Jahreshauptversammlung am Samstag, 05.05.2018, trat nach mehr als 40 Jahren in der Vorstandschaft der bisherige 1. Vorsitzende Franz Haubner nicht mehr zur Wiederwahl an. Bereits im Vorfeld war die Nachfolge geregelt, Roland Best "tritt in die Fußstapfen" und "übernimmt das Zepter". Alle anderen Vorstands- und Ausschussmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt, so dass ein reibungsloser Übergang nach dem Vorstandswechsel möglich sein sollte.

Direkt im Anschluss an die Neuwahlen wurde der bereits im Vorfeld aus dem Mitgliederkreis gestellte Antrag behandelt, Franz Haubner aufgrund seiner langjährigen Verdienste zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die anwesenden Mitglieder votierten einstimmig dafür und somit ist Franz Haubner neben dem einzigen noch im Verein verbliebenen Gründungsmitglied Joachim Hillmann das zweite Ehrenmitglied des 1. NMC Kelheim.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
 

07.05.2018

Nachruf für Renate Hillmann.

Der 1. NMC Kelheim e.V. trauert um Renate Hillmann.
Die Mitglieder des 1. NMC Kelheim e.V.
 

30.12.2016

Nachruf Dietmar Raschke

Der 1. NMC Kelheim e.V. trauert um sein langjähriges Mitglied Dietmar Raschke.
Dietmar Raschke war seit dem 01.01.1997 Mitglied in unserem Verein und ist für uns alle überraschend am 09.05.2016 im Alter von knapp 81 verstorben.
Wir werden ihn immer als unseren Sportkameraden in unserer Erinnerung behalten.

Die Mitglieder des 1. NMC Kelheim e.V.
 

30.12.2016

Nachruf für Christel Raschke

Der 1. NMC Kelheim e.V. trauert um Christel Raschke.
 

30.12.2016

Nachruf für Klaus Hein

 

20.06.2015

Sonderseite zur Miniaturgolf-DM 2015 ist erstellt und öffentlich zu sehen

 

27.10.2014

Termin für die Weihnachtsfeier

... ist Samstag, der 20.12.2014, ab 19.00 Uhr im Vereinsheim. Gesonderte Einladung an alle Mitglieder folgt per E-Mail bzw. per Post.
 

27.10.2014

Arbeitseinsatz auf den Bahnengolfanlagen des NMC Kelheim

Am 15. November 2014 ist ein Arbeitseinsatz auf unseren Anlagen (Abt. 1 und Abt. 2) geplant, um die Anlagen winterfest zu machen (Laubarbeiten etc.) Beginn 8.00 Uhr. Um rege Teilnahme wird gebeten.
 

26.07.2014

Senioren Mannschaft aufgestiegen

Am vergangenen Wochenende schaffte die Seniorenmannschaft an der Relegation einen knappen, aber verdienten Sieg und damit den Aufstieg in die Senioren-Bayernliga. Bemerkenswrt war die Ausgeglichenheit unter den 3 Mannschafttspielern. Christian (203), Uwe (206) und Bernhard (209) lagen am Ende 4 Schläge vor den Miniaturgolfern vom MGC Ingolstadt-Baggersee. Heinz als Ersatz musste nicht zum Einsatz kommen.

Herzlichen Glückwunsch!
 

17.07.2014

Relegation zur Seniorenbayernliga

Am kommenden Wochenende findet auf den Minigolfanlagen des OMGC Ingolstadt am Auwaldsee die Relegation zur Senioren-Bayernliga statt. Dabei trifft der Bezirksligasieger 1. NMC Kelheim auf den Bayernliga-Releganten MGC Wolnzach, die Landesliga-Mannschaften des OMGC Ingolstadt, des MGC Ingolstadt I und II, die Bezirksligamannschaft MGC Ingolstadt III, sowie die Landesligisten MSK Olching und MGC Murnau am Staffelsee. Da die Seniorenbayernliga von bisher 6 auf künftig neun Mannschaften aufgestockt wird, können am Wochenende fünf Mannschaften aufsteigen. Für die Kelheimer Jungsenioren Uwe Grimme, Bernhard Lindner und Christian Schubert (Ersatz: der "Alt-Senior" Heinz Frenzl) darf Nichts außer dem Aufstieg das Ziel sein. Anhand der im Vorfeld bekannten Aufstellungen der anderen Teams ist von einem Vierkampf mit der Heimmannschaft vom OMGC Ingolstadt, den Miniaturgolfern vom MGC Ingolstadt-Baggersee und den Vertretern aus Olching auszugehen. Den anderen Teilnehmern dürfte die Ausgeglichenheit innerhalb der Dreiermannschaften fehlen.
 

17.07.2014

Kelheimer Herrenmannschaft ist erstklassig!

Durch die Neuordnung der Ligenstruktur (aus einer einteiligen wird eine zweigeteilte 1. Bundesliga, getrennt in Nord- und Südgruppe) und dem Aufstiegsverzicht des Zweitligameisters 1. MGC Mainz II nutzt der 1. NMC Kelheim die Chance, in der nächsten Saison erstklassig zu spielen. Auf 4 neutralen Plätzen in Süddeutschland haben sich die Kelheimer mit der SG Darmstadt-Arheilgen, dem 1. MGC Mainz I, dem MGC Putter Fulda-Künzell und dem 1. BGC Singen auseinanderzusetzen.
 

17.07.2014

Durchwachsene Ausbeute an den Deutschen Meisterschaften

Bei den Senioren nahm Bernhard Lindner in Darmstadt-Arheilgen an der DM der Senioren AK Ü45 teil und kam über die Vorrunden nicht hinaus. Mit Platz 52 von 78 Teilnehmern war er mit seinem Abschneiden nicht zufrieden. Bei den Herren waren mit Sven Helldörfer, Markus Haller und Martin Lischke drei Zweitligaspieler vertreten. Während Markus und Martin im starken Teilnehmerfeld mit den Plätzen 36 und 41 nicht in die Zwischenrunde kamen, konnte der Viertplatzierte der dt. Rangliste, Sven Helldörfer, seine Fähigkeiten abrufen und mit Platz 9 auch bestätigen. Insbesonders auf den 12-m-Betonbahnen konnte er mit dem zweitbesten Ergebnis (148 Schläge, Schnitt 24,67) aller Teilnehmer überzeugen.
 

17.07.2014

Uwe Grimme holt Bronzemedaille an der BM

Uwe Grimme holte bei seinem ersten Start in der Kategorie Senioren männlich AK Ü45 bei den Bayerischen Meisterschaften in Landshut die Bronzemedaille. 6 Schläge hinter dem Sieger Thomas Jansen vom MGC Ingolstadt war Uwe mit dem Bad Bernecker Oswald Heller und dem Ingolstädter Heinz Löbel schlaggleich. Im Stechen um die Silbermedaille spielte Oswald Heller an der ersten Zusatzbahn ein Ass, die beiden anderen jeweils nur eine 2. Nachdem die beiden verbliebenen Kontrahenten die folgenden 7 Bahnen jeweils mit der gleichen Schlagzahl beendet hatten, nutze Uwe einen Fehler seines Gegners Heinz Löbel an der Bahn 9, um die Bahn für sich zu entscheiden und sich die Bronzemedaille zu sichern.
 

28.04.2014

Termin für Ausschusssitzung

Am kommenden Donnerstag, 01.05.2014, findet ab 19.30 Uhr im Vereinsheim eine Ausschusssitzung statt.
 

28.04.2014

Termin für Jahreshauptversammlung

Der geplante Termin für die Jahreshauptversammlung ist Sonntag, 18. Mai 2014, 19.00 Uhr im Vereinsheim.
 

01.04.2013

FT Landshuter Krügerl bei Schneefall

Für Bernhard war es der erste Start in einer Einzelwertung bei den Senioren AK 1 (über 45 Jahre), und er fand gleich den perfekten Einstand. Nach einer 31 in der ersten Runde (auf schneenassen Bahnen) lag er bereits auf Platz 1, und mit einer 28 in Durchgang 2 ließ er sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewann mit 59 Schlägen und zwei Schlägen Vorsprung vor dem Ex-Kelheimer Heinz Löbel (jetzt OMGC Ingolstadt), der das Stechen um den 2. Platz gegen Waldemar Langer (1. BGC Landshut) gewann.
Während bei den Senioren 16 Teilnehmer am Start waren, nahmen in der Herrenklasse 24 Spieler am Wettkampf teil.
Markus Haller spielte sich in Runde 1 mit 29 Schlägen bereits ins Vorderfeld. In Runde zwei gelang ihm mit 25 Schlägen die beste Runde des Tages und er gewann vor dem für den OMGC Ingolstadt spielenden Landshuter Heimspieler Christoph Grübl (55 Schläge) und den beiden Ingolstädtern Markus Grabrucker und Frederick Miessner (je 58 Schläge).
Bei der Siegerehrung nahmen die beiden die begehrten und bekannten Landshuter Krügerl in Empfang, wobei Markus Haller anmerkte, dass er endlich auch mal ein Krügerl für den Sieg bekommt, nachdem er schon etliche für zweite und dritte Plätze zu Hause hat.
Bernhard Lindner wurde zum Abschluss der Siegerehrung mit einem Sonder-Krügerl für seine 25. Teilnahme an diesem Traditionsturnier (31 Auflagen) ausgezeichnet.
 

01.04.2013

Arbeitseinsatz am 23.03.2013...

... und nur einige wenige waren dabei. Lies Hutzler, Sophie und Heinz Frenzl, Franz Haubner, Alexander Best, Bernhard Lindner und Uwe Grimme haben am Samstag vormittag die Betonanlage von Laub und Zweigen befreit, damit ab Karfreitag die Öffentlichkeit wieder auf der Anlage spielen kann. Der nächste Arbeitseinsatz ist für das spielfreie Wochenende am 20.04.2013 terminiert. An diesem Tag findet auch ab 19.00 Uhr die Jahreshauptversammlung statt.
 

19.03.2013

Trainer-B-Lizenz (Leistungssport) für Bernhard Lindner

Am Wochenende 15.-17.03.2013 fand am DMV-Stützpunkt in Künzell der zweite Teil der Trainer-B-Ausbildung mit Abschlussprüfung statt. Mit Bernhard Lindner hat der 1. NMC Kelheim nun - neben Franz Haubner - als einziger bayerischer Verein zwei Trainer-B-Lizenzinhaber. In allen anderen bayerischen Vereinen zusammen sind insgesamt drei Lizenzträger zu finden. Herzlichen Glückwunsch an Bernhard zur erfolgreich bestandenen Prüfung!

Weitere Informationen mit Bildern zu diesem Lehrgang unter www.minigolfsport.de vom 19.03.2013.
 

19.03.203

Termin Jahreshauptversammlung

Der Termin für die Jahrehauptversammlung steht fest: am Samstag, 20. April 2013, 19.30 Uhr findet die JHV im Vereinsheim statt. Es wird noch eine gesonderte Einladung per E-Mail bzw. per Brief an alle Mitglieder versendet.
 

19.03.2013

Platzeröffnung

Am Karfreitag, 29.03.2013, öffnet der 1. NMC Kelheim wieder seine Minigolfanlagen für den Publikumsspielbetrieb. Gäste sind herzlich willkommen.
 

19.03.2013

Arbeitseinsatz

Am Samstag, 23.03.2013, findet ab 09.00 Uhr ein Arbeitseinsatz auf den vereinseigenen Anlagen statt. Die Anlagen sind für den Publikumsspielbetrieb vorzubereiten. Alle Mitglieder, egal ob aktiv oder passiv, männlich oder weiblich, jung oder alt, sind dazu herzlich eingeladen.
 

19.03.2013

Sportlerehrung der Stadt Kelheim

Am Freitag, 22.03.2013, ab 19.00 Uhr, ehrt der Sportförderverband der Stadt Kelheim die erfolgreichen Kelheimer Sportler/innen 2012. Aus den Reihen des 1. NMC Kelheim sind dazu Renate Blechschmidt (2. Platz Deutsche Miniaturgolfmeisterschaften) und Sven Helldörfer (1. Platz Bayerische Meisterschaften) eingeladen.
 

19.03.2013

Ergebnisse Filz-Marathon in Decin

4 Kelheimer begannen die Vorbereitung auf die Freiluftsaison mit einem Trainingslager unter Wettkampfbedingungen und reisten am vergangenen Wochenende nach Decin (Tschechien, ca. 40 km südlich von Dresden) und nahmen dort an einem 24-Stunden-Filz-Marathon teil. Anreise am Freitag vormittag, Training am Freitag nachmittag und Samstag bis 11.30 Uhr, Start am Samstag um 12.00 Uhr, Ende am Sonntag um 12.00 Uhr, 21 Runden (für jedes 2er-Team) auf skandinavischen Filzbahnen, das ist zum Auftakt sofort "Anstrengung pur".
Sven Helldörfer spielte das beste Ergebnis (30,90) aller deutschen Teilnehmer und belegte mit seinem tschechischen Partner Josef "Peppi" Vozàr (Gesamt 695 Schläge) Platz 2 hinter dem Siegerduo Günter Inmann (Nr. 1 der Weltrangliste) und Katerina Tietzová (686 Schläge).
Christian Fuchs (32,27) belegte mit seinem finnischen Spielpartner Pasi Aho Platz 9 (743 Schläge).
Bernhard Lindner (33,50) und Uwe Grimme (35,09) kamen nach einem indiskutablen Auftakt von Uwe Grimme und einer passablen Aufholjagd auf Platz 13 (788 Schläge) im Feld der 17 angetretenen Paare.
 

09.02.2013

Finnischer Eternit Marathon

Am Wochenende 09./10.02.2013 wird im finnischen Tampere das finnische Eternit-Marathon-Turnier veranstaltet. Gespielt wird in 2er-Teams, Distanz 22 Runden und 2 Finalrunden. Am Start sind 24 internationale Paare, darunter auch der Kelheimer Christian Fuchs mit seinem Neutraublinger Partner Reiner Weinberger.

Ergebnisse unter: http://www.mrs.fi/1306/tulokset/keskeneraiset.php?
 

09.02.2013

Ergebnisse vom 14. Wolnzacher Hallen-Masters

Letztes Januar-Wochenende, meistens Wolnzacher Hallenmasters. Dieses Jahr nahmen 109 Teilnehmer den Wettkampf auf, um in der Einzelwertung einen der 30 Geldpreise zu erspielen. Der 1. NMC Kelheim war durch Bernhard Lindner und Uwe Grimme vertreten. Bernhard kam mit Runden von 21 und 20 gut aus den Startlöchern, hatte dann in Runde drei jedoch Pech (3 Lochreisser in die Heimat) und Unvermögen (eine 4 am Mittelkreis) auf seiner Seite und fiel mit einer 26 aus dem Rennen um den Tagessieg. Er zeigte aber Moral und spielte sich mit 19 und 21 auf insgesamt 107 Schläge, seine persönliche Bestmarke in der Wolnzacher Halle. Uwe Grimme startete ebenfalls sehr gut (19-22), spielte dann ebenfalls 26 (Kampf-Drei am Hochfenster, 3 am Mittelhügel, 2 am Labyrinth, 2 am Winkel und 3 an der Schleife), konnte aber nur noch 23 und 21 nachlegen, was 111 Schläge für ihn bedeutete.

Der Sieg ging überlegen an Günter Schwarz (DMV-Sportwart, spielt für Steyr) mit 100 Schlägen vor Werner Schechinger (Wolnzach) und Thomas Pfister (Pegnitz) mit jeweils 105 Schlägen. Auf den Plätzen 4 und 5 Thomas Jansen (Ingolstadt) und Freddy Miessner (Ingolstadt) mit jeweils 106 Schlägen vor den punktgleichen Reiner Weinberger (Neutraubling), Werner Meixner (Hammer), Michael Koziol (Bundestrainer, Hardenberg Pötter) und Bernhard Lindner (Kelheim). Uwe Grimme landete mit seinen 111 Schlägen auf Platz 15. Im Jahr 2014 steht wieder ein Paarwertungsturneir auf dem Spielplan. Am Rande des Hallenmasters wurden Verhandlungen bekannt, dass in der Halle in 2014 evtl. ein Spieltag der Bayernliga Seniorenmannschaften (mit Senioren-Kadertraining) oder in weiterer Zukunft evtl. auch ein internationaler U-23-Länderkampf stattfinden soll.

Ergebnisliste unter: http://www.minigolfsport.de/erg/2465.pdf
 

09.02.2013

BMV-Sportwartevollversammlung in Kelheim - Vergabe der DM Miniaturgolf 2015

Anlässlich der BMV-Sportwartevollversammlung wurden vom BMV-Präsidium auch die nächsten regionalen und nationalen Massnahmen an Ausrichter vergeben. Die BM 2014 findet in Landshut statt. Für die DM im Miniaturgolf 2015, die im Landesverband Bayern stattfinden soll, haben sich vier bayerische Vereine als Ausrichter beworben, der 1. MGC Bamberg, der 1. BGC Landshut, der MGC Ostheim/Rhön sowie der 1. NMC Kelheim. Das BMV-Präsidium hat entschieden, die Massnahme nach Kelheim zu vergeben. Für den 1. NMC Kelheim ist das einerseits Bestätigung für die erfolgreiche Durchführung nationaler Großveranstaltungen in der Vergangenheit, andererseits auch Ansporn, den Ruf als zuverlässiger und verlässlicher Ausrichter und Organisator zu bestätigen. Die DM findet Mitte August 2015 auf der Kelheimer Miniaturgolfanlage statt, hoffentlich auch mit einheimischen Teilnehmern.
 

09.02.2013

BMV-Sportwartevollversammlung in Kelheim - Einzelspielbetrieb

Traditionell im Zentrum Bayerns im Vereinsheim des 1. NMC Kelheim fand am 20.01.13 die Sportwartevollversammlung der bayerischen Minigolfvereine statt. Wichtigster Beschluss: mit deutlicher Mehrheit entschieden sich die Vereinsvertreter, die Probephase des Einzelspielbetriebs über Freundschaftsturniere nicht zu beenden, sondern dieses Wertungssystem in Zukunft fortzuführen. Der BMV-Sportausschuss wurde beauftragt, ggfs. Modifizierungen und Vereinheitlichungen bis zur nächstjährigen Sitzung zu erarbeiten.
 

09.02.2013

Schiedrichter-Verlängerungslehrgang in Neutraubling

Am Samstag, 19. Januar fand im Vereinsheim des BGC Neutraubling ein Schiedsrichter/Oberschiedsrichter-Verlängerungslehrgang statt. BMV-Lehrwart Ingo Helmerich, Graf von Mainberg, erläuterte die neuesten Regeländerungen. Bernhard Lindner (Oberschiedsichter, A) und Markus Haller (Schiedsrichter, B) konnten durch die Teilnahme und Auffrischung ihrer Kenntnisse die Gültigkeitsdauer ihrer Lizenzen bis 2016 verlängern.
 

16.12.2012

Weihnachtsfeier 2012 und Clubmeisterehrung

Am gestrigen Samstag fanden sich ca. 40 Vereinsmitglieder mit ihren Angehörigen im Vereinsheim ein, um gemeinsam an der Weihnachtsfeier teilzunehmen. Nach vorzüglicher Gänsebrust mit Knödel und Blaukraut oder Kalbsbraten mit Spätzle sorgte Erhard Völkel für besinnliche Gedanken und die vorweihnachtliche Stimmung. Anschliessend ehrte der Vereinsvorsitzende Franz Haubner die Clubmeister bei den Seniorinnen (Renate Blechschmidt), Senioren (Christian Schubert) und Herren (Sven Helldörfer). In gemütlicher Runde klang die harmonische Feier gegen Mitternacht aus.
 

15.12.2012

Erneute Ehrung für den Vereinsvorsitzenden Franz Haubner

Bei einem feierlichen Festakt in München wurde Franz Haubner - neben 47 weiteren verdienten Persönlichkeiten - die Medaille des bayerischen Ministerpräsidenten für ehrenamtliches Engagement im Sport verliehen. Dabei wurde Franz Haubner vom Bayerischen Minigolfsportverband für diese Auszeichnung vorgeschlagen. Neben seiner über 30jährigen Tätigkeit als Übungsleiterausbilder leitet Franz inzwischen seit 20 Jahren ununterbrochen den 1. NMC Kelheim als 1. Vorsitzender. Zudem ist er seit 2000 auch stellvertretender Kreisvorsitzender des BLSV-Kreises Kelheim. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
 

15.12.2012

Erfolge im Rahmen der Bezirksmeisterschaften 2012

Bei der heutigen Weihnachtsfeier werden vom Bezirkssportbeauftragten Bernhard Lindner auch die Urkunden und Präsente für die Erstplatzierten in der Bezirksmeisterschaft 2012 vergeben. Renate Blechschmidt wurde Bezirksmeisterin bei den Seniorinnen AK I (über 45 Jahre), ebenso wie Markus Haller bei den Herren. Bei den Senioren AK I (über 45 Jahre) belegte Bernhard Lindner in seinem ersten Seniorenjahr den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch im Namen aller Mitglieder!
 

15.12.2012

Sportausschusssitzung des BMV am 02.12.2012 in Olching

Zur Vorbereitung auf die BMW Sportwartevollversammlung am 20.01.2013 traf sich der BMV-Sportausschuß Anfang Dezember in Olching. Neben einem Überblick über die sportlichen Erfolge des BMV in den Kategorien Jugend, Senioren und Allgemeine Klasse wurde auch über die anstehende Abstimmung im Einzelspielbetrieb sowie über eine evtl. Weiterentwicklung der Seniorenmannschafts-Bayernliga diskutiert. Weiterhin wurde die Vorgehensweise der Vergabe der in den nächsten beiden Jahren zur Austragung anstehenden nationalen Meisterschaften innerhalb des BMV geklärt. Die Sportwartevollversammlung am 20.01.2013 wurde einstimmig zentral nach Kelheim - wie in den vergangenen Jahren - vergeben. In diesem Zusammenhang trifft sich das BMV-Präsidium am Vortag bereits zu einer BMV-Präsidiumssitzung ebenfalls in Kelheim.
 

15.12.2012

Bezirksversammlung in Wolnzach am 25.11.2012

Ende November trafen sich die Vereine der beiden Bezirke Südost und Donau sowie die Bezirksverantwortlichen zur abschliessenden Sitzung 2012. Dabei standen unter anderem die Ehrung der Bezirksmeister 2012, die Regelung des Einzelspielbetriebs 2013 sowie Anträge an die BMW-Sportwartevollversammlung und verschiedene Themen auf der Tagesordnung. Bei den Neuwahlen wurde der Kelheimer Bernhard Lindner als einziger Kandidat ohne Gegenstimmen zum Sportbeauftragten des Bezirkes Donau gewählt und vertritt dementsprechend den Bezirk in der Sportwartevollversammlung des BMV. Nach intensivem Meinungsaustausch endete die Sitzung nach ca. 4 Stunden.
 

18.11.2012

Bezirksversammlung in Wolnzach am 24.11. - Vorbericht

Am Sonntag, 24.11.2012, findet in Wolnzach die Bezirksversammlung der Minigolf-Bezirke Südost und Donau statt. Heinz Frenzl und Bernhard Lindner werden den 1. NMC Kelheim dort verteten und über die Regularien der Einzel-Bezirksmeisterschaft 2013 mitentscheiden. Ausserdem stehen Punkte wie die Weiterentwicklung des Einzelspielbetriebs nach Ende der Probephase ab 2014 sowie eine Änderung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften auf der Tagesordnung.
 

18.11.2012

Trainer-C-Lehrgang in Neutraubling

Am DMV-Ausbildungstützpunkt in Neutraubling findet am Wochenende ein Trainer-C-Ausbildungsmodul statt. Der angehende Trainer-B Bernhard Lindner nutzte am gestrigen Samstag die Gelegenheit und nahm zeitweise an der Weiterbildung teil, um seine Kenntnisse im Bereich Sportpsychologie (Motivation, Zielsetzungen) zu erweitern. Mit einem Sportpsychologen von der TU München war ein namhafter Referent anwesend, der den Minigolfern die Theorie gut und praxisnah vermitteln konnte und in der regen Diskussion auch auf die von den Teilnehmern vorgebrachten minigolfspezifischen Beispiele einging.

 

18.11.2012

Jahresversammlung des Sportförderverbandes der Stadt Kelheim

Am vergangenen Freitag, 16.11.2012, fand die Jahresversammlung des Sportförderverbands der Stadt Kelheim, dem mehr als 20 Kelheimer Sportvereine angehören, statt. Bernhard Lindner vertrat dabei den 1. NMC Kelheim und stimmte u.a. über zwei Anträge zur Neuaufnahme (Dance Academy Kelheim und Jugendfördergemeinschaft Befreiungshalle Kelheim) sowie über die Verteilung der von der Stadt Kelheim zur Verfügung gestellten Mittel ab. Aufgrund der Mitgliederzahl (Grundstockmittel) und der abgehaltenen Trainingsstunden (Übungsleitermittel) kann der 1. NMC Kelheim Zuschüsse in Höhe von ca. 300 Euro erwarten.
 

18.11.2012

30-Stunden-Marathon in Zürich-Kloten

Traditionell Mitte November findet in Zürich-Kloten ein 30-Stunden-Hallen-Paarturnier statt, bei dem ununterbrochen 30 Stunden Minigolf gespielt wird und einer der beiden Starter eines Zweierteams spielt, während der andere Pause machen kann/darf.

Christian Fuchs, der Kelheimer "Winterspezialist", war dieses Jahr mit Moritz Fingerle (spielt für Olching) als Teampartner am Start. Leichte Veränderungen und Renovierungsarbeiten an den Bahnen führten dazu, dass die "tiefgrünen bis blauen" Ergebnisse der vergangenen Jahre nicht mehr erzielt wurden. Das Siegesergebnis 2012 lag um ca. 30 Schläge über dem Ergebnis 2011.

Mit 688 Schlägen (Schnitt 28,66) belegten Christian und Moritz Platz 35 unter 51 Paaren, womit das Ziel - Platz 30 und in diesem Zusammenhang die automatische Startberechtigung für 2013 - verpasst wurde. Wünschen wir den beiden, dass sie über die Warteliste ins nächstjährige Starterfeld rutschen können. Zum Vergleich: das schweizer Siegergespann benötigte für die 24 Runden 633 Schläge (Schnitt 26,375).

Ergebnisse unter: http://www.minigolfverband.ch/swiss-minigolf/pdf/ranglisten/2012/m2012/result.htm

Ein englischsprachiger Artikel ist zu finden unter http://www.minigolfnews.com/?id=1424
 

18.11.2012

Trainer-B-Lehrgang in Fulda-Künzell

In Fulda-Künzell veranstaltete der DMV erstmalig eine Weiterbildung zum Trainer-B. Voraussetzung dazu ist eine gültige Trainer-C-Lizenz (Übungsleiter) und mehrjährige Praxiserfahrung als Trainer/Übungsleiter.

Franz Haubner besitzt aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Übungsleiterausbilder in Bayern diese Lizenz bereits. Mit Bernhard Lindner nahm der andere der beiden Kelheimer Übungsleiter an dieser Weiterbildung teil, die an zwei Wochenenden von Freitag bis Sonntag jeweils 30 Unterrichtseinheiten beinhaltet. Zudem haben alle Teilnehmer bis zum zweiten Teil Mitte März 2013 eine Hausarbeit zu erstellen. Themeninhalte waren u. a. Ballkunde, Sportmedizin, Teambuilding/-arbeit, Anti-Doping, Sportpsychologie (Kommunikation, Feedback, Mediation). Insgesamt 20 wissensdurstige und lernwillige Teilnehmer folgten den Ausführungen der Fachreferenten (Bundestrainer, Sportarzt, Sportpsychologe, Anti-Doping-Beauftrage), die ihre Beiträge überwiegend praxisnah und interaktiv gestalteten.

Weitere Informationen mit Bildern zu diesem Lehrgang unter www.minigolfsport.de/aktuelles vom 06.11.2012.
 

18.11.2012

Arbeitseinsatz am 03.11.2012

Am 03. November fanden sich acht Vereinsmitglieder auf der Minigolfanlage ein, um die beiden Anlagen winterfest zu machen. Bei unangenehmen Witterungsbedingungen arbeiteten sie dennoch unermüdlich und konnten die beiden Anlagen größtenteils vom Laub befreien. VIELEN DANK! Dennoch sollte jetzt in der Winterpause die Zeit genutzt werden, um auch im Vereinsheim anstehende Arbeiten zu verrichten, damit die Arbeitsbelastungen nicht während des laufenden Spielbetriebs erledigt werden müssen.
 

18.11.2012

Erstmaliger Turnierstart eines Kelheimers in Großbritannien

Mit Christian Fuchs startete erstmals in der Kelheimer Vereinsgeschichte ein Spieler in England. Am letzten Oktoberwochenende fanden im südenglischen Hastings die World Crazy Golf Championships statt. Gespielt wurden 7 Runden auf Phantasiebahnen mit Filzbelag.

Gemeinsam mit dem für Neutraubling startenden, in Bamberg lebenden finnischen WMF-Sportdirektor Pasi Aho reiste Christian Fuchs nach England. Nach 2 Tagen Training auf unbekanntem Terrain - in Deutschland gibt es solche Anlagen (noch) nicht nahm Christian die Herausforderung an. 53 Teilnehmer (49 Briten, 1 US-Amerikaner, 1 Tschechin, 1 Finne und 1 Deutscher) spielten 6 Runden, danach qualifizierten sich die 18 besten Spieler(innen) für die Finalrunde. Am Ende gab es einen britischen Doppelsieg (Smith 245 vor Rutherford 251). Auf Platz drei dann bereits die Tschechin Prokopova (253) vor fünf weiteren Briten (255, 256, 257, 259, 260). Die beiden aus Bayern angereisten Starter belegten schlaggleich mit 261 Schlägen Platz 9 und 10, was angesichts der unbekannten Spielweise als Erfolg zu werten ist, zumal der Abstand bis zu Platz 4 im Rahmen geblieben ist. Auffallend ist, dass Christian bei der Anzahl der Asse mit den beiden Erstplatzierten mithalten konnte, diese jedoch deutlich weniger Fehler spielten.

Alles in allem eine Erfahrung für Christian und ein neues Kapitel in der Kelheimer Minigolfgeschichte.
 

18.11.2012

Abschlussturnier Kelheim

Trainingssamstag bei bestem Herbstwetter, Turnierstart am Sonntag wegen Dauerregens von 08.00 Uhr auf 13.15 Uhr verschoben. Knapp mehr als 80 Teilnehmer/innen warteten auf Wetterbesserung und vertrieben sich die Zeit mit Formel-1-TV (Sieg von S. Vettel), Lesen, Karten spielen oder Unterhalten. Vor dem letzten Turnier der Bezirkewertung der Bezirke 2 und 4 waren die meisten Entscheidungen bereits gefallen: Markus Haller führte bei den Herren, ebenso Renate Blechschmidt bei den Seniorinnen AK I, und Bernhard Lindner lag auf Platz 2 bei den Senioren AK I. Um 13.15 Uhr ging es dann endlich los, und was niemand erwartete, trat ein: keine Regenunterbrechung mehr, und alle Teilnehmer konnten die beiden Wertungsrunden bei am Ende trockenen Bahnen absolvieren. Bei den Seniorinnen AK II belegte Christel Raschke mit 95 Schlägen den 9. Platz. Im Feld der 8 Seniorinnen der AK I musste Renate Blechschmidt der Olchinger Bundesligaspielerin und Seniorennationalkaderathletin Silvia Haller (59 Schläge) mit 63 Schlägen den Sieg überlassen und landete auf dem 2. Platz. In der teilnehmerstärksten Kategorie der Senioren AK 2 wurde Heinz Frenzl mit 71 Schlägen Neunter. Dietmar Raschke belegte nach verkorkster erster Runde mit 77 Schlägen Platz 15 von 24 Teilnehmern. 18 Senioren AK I waren für das Turnier gemeldet: Gerhard Blechschmidt wurde mit zwei ausgeglichenen Runden mit 69 Schlägen Achter, Martin Rösch startete bei seinem Comeback nach mehreren Jahren Spielpause sehr nervös, steigerte sich in der zweiten Runde aber und beendete das Turnier mit 75 Schlägen auf Platz 13. In der Herrenkategorie ging die Serie der Heimsiege nach etlichen Jahren zu Ende. Mit Christoph Grübl gewann der dt. Vizemeister 2012 (54 Schläge) vor Markus Haller (Kelheim, 57 Schläge) und dem Olchinger Christian Wamboldt (59 Schläge). Bernhard Lindner landete in seinem letzten Herrenturnier - er wechselt mit Beginn des Jahres 2013 altersbedingt zu den Senioren AK I - mit zwei gleichmäßigen Runden (62 Schäge) auf Platz 6, Uwe Grimme wurde schlaggleich mit ihm Achter. Die Vierer-Vereinsmannschaft gewann Olching (240) vor Kelheim 1 (244) und Ingolstadt (248). Das zweite Kelheimer Quartett beendete das Turnier auf Platz 8 unter 11 angetretenen Teams.
 

09.09.2012

Jubiläumswochenende beim 1. NMC

Am Samstag fand ein Fest- und Ehrenabend für die Vereinsmitglieder und deren Familienangehörige sowie geladene Gäste statt. Dabei wurde der offizielle Teil kurzgehalten, die Ehrengäste Landrat Dr. Faltermeier, stellvertretender Bürgermeister Alois Beckstein und BLSV-Kreisvorsitzender Erich Schneider überbrachten in ihren kurzen Ansprachen Grußworte voller Lob und Anerkennung. Anschließend wurden fünfzehn langjährige Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Franz Haubner, der selbst schon 40 Jahre dem Verein angehört und davon 32 Jahre Vorstand ist, geehrt. Mit dem Ehrenmitglied Joachim Hillmann nahm auch das letzte dem Verein verbliebene Gründungsmitglied an der Veranstaltung teil und wurde besonders gewürdigt. Nach einem kurzen Rückblick über die Vereinsgeschichte durch Bernhard Lindner übernahm der BLSV-Kreisvorsitzende Erich Schneider die Ehrungen mit verschiedenen Stufen der BLSV Ehrennadeln für 15 Mitglieder für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Vereinsämtern. Nach dem offiziellen Teil und einem gemeinsamen Essen vom kalten und warmen Büffet wurde der Abend genutzt, um Erinnerungen al alte Zeiten aufzufrischen und Anekdoten auszutauschen.

Am Sonntag konnte die Öffentlichkeit dann bei bestem Minigolfwetter mit den Minigolfern feiern: unter dem Motto "Maxispass beim Minigolf" konnten Gäste von 13 – 18 Uhr auf der Minigolfanlage hinter dem Keldorado kostenlos spielen, soviel sie wollten. Dieses Angebot wurde auch gut angenommen: die Vereinsmitglieder freuten sich über zahlreiche Besucher aus Kelheim und Umgebung. Neben der sportlichen Freizeitbetätigung nutzte das Publikum auch die Verköstigung in Form von Kaffee und Kuchen auf der einladenden Sonnenterrasse und den auf der Minigolfanlage verteilten Biertischgarnituren. Alles in allem ein voller Erfolg und ein Wochenende im Zeichen des Sports mit dem kleinen Ball.
 

08.09.2020

Jubiläumswochenende beim 1. NMC Kelheim: gratis Minigolfen!

Am Wochenende feiert der 1. Niederbayerische Minigolfclub Kelheim sein 50-jähriges Vereinsjubiläum. Während am Samstag ein Fest- und Ehrenabend für die Mitglieder und geladene Gäste stattfindet, kann am Sonntag die Öffentlichkeit mit den Minigolfern feiern: unter dem Motto "Maxispass beim Minigolf" können Gäste von 13 – 18 Uhr auf der Minigolfanlage hinter dem Keldorado kostenlos spielen, soviel sie wollen. Die Vereinsmitglieder freuen sich auf viele Besucher aller Alterskategorien, von Kindern über Teenager, Erwachsene bis Rentner aus Kelheim und Umgebung. Und wer seinen Personalausweis mit Geburtsdatum 21.07.1962, dem offiziellen Gründungsdatum des Vereins, vorzeigt, erhält zusätzlich noch eine Freikarte, die jederzeit zu den Öffnungszeiten eingelöst werden kann. Für das leibliche Wohl ist in Form von Kaffee und Kuchen gesorgt.
 

27.08.2012

FT Airport Open am Flughafen München

"Vom Winde verweht" ist übertrieben, aber unter teilweise widrigen Bedingungen fand am letzten Augustwochenende zum 5. Mal die Airport Open auf dem vermutlich schwersten bayerischen "Miniaturgolfplatz" statt. " " deshalb, weil die Bahnen am Flughafen nicht wie üblich aus Faserzementplatten in Metallrahmen, sondern aus Fertigbetonblöcken mit angeschraubten Flachbanden hergestellt sind. Der Bahnrekord über 4 Durchgänge wird seit letztem Jahr von Uwe Grimme gehalten, dem es als erstem Spieler gelang, über 4 Durchgänge mit 99 Schlägen die magische Hunderter-Grenze zu unterbieten.
Dieses Jahr fanden 47 Teilnehmer den Weg zu diesem Pokalturnier, darunter auch 3 Kelheimer. Uwe Grimme (Zweiter 2008, Sieger 2009 und 2011), Markus Haller (2011 Platz 2) und Bernhard Lindner (Sieger 2008, Zweiter 2009 und Vierter 2011) wollten auch in 2012 zeigen, dass der Turniersieg nur über die Kelheimer Minigolfer geht.

Bei leicht windigen Bedingungen und deutlich kühleren Temperaturen als am Trainingssamstag startete der Wettkampf um 9.00 Uhr. Nach dem 1. Durchgang ein ungewohntes Bild: der beste Kelheimer war Uwe Grimme auf dem geteilten 3. Platz (27 Schläge), hinter dem führenden Ingolstädter Christoph Grübl (dt. Vizemeister 2012, 25 Schläge) und dem Bayernauswahlspieler Freddy Miessner (noch Murnau, ab der neuen Saison beim Zweitligakonkurrenten Ingolstadt, 26 Schläge). Markus Haller war mit 30 Schlägen auf dem geteilten 5. Platz, Bernhard Lindner mit 32 Schlägen gar nur auf dem geteilten 8. Platz unter 17 Teilnehmern in der Herrenkategorie.

In Runde 2 dann annähernd gleiche Ergebnisse: Uwe Grimme (erneut 27, gesamt 54, Platz 1) und Markus Haller (erneut 30, gesamt 60, geteilter 7. Platz) stabil, während sich Bernhard Lindner mit einer 27 - gemeinsam mit Uwes 27 die beste Runde in Durchgang 2 - (gesamt 59) steigerte und auf den geteilten 5. Platz nach vorne spielte. Platz 2 und 3 belegten Grübl und Miessner mit jeweils 55 Schlägen, Platz 4 für den Feldmochinger Martin Niedermeier mit 58 Schlägen.

Runde 3 brachte einige Überraschungen: Uwe Grimme spielte mit 25 die beste Runde des Turniers und baute seine Führung mit 79 Schlägen aus. Dicht gedrängt dann das Verfolgerfeld: Martin Niedermeier (25, gesamt 83) vor Freddy Miessner (27, gesamt 84), Bernhard Lindner (26, gesamt 85) und Moritz Fingerle (Olching, gesamt 86). Christoph Grübl hat mit einer 34 (gesamt 89) den Anschluss verloren, Markus Haller spielte konstant weiter (31, gesamt 91).

Runde 4 musste die Entscheidung bringen: Uwe Grimme sah bis 3 Bahnen vor Schluß wie der sichere Sieger aus, hatte dann am "Fenster" Probleme und spielte nur eine 32er Runde (gesamt 111). Die ärgsten Verfolger Martin Niedermeier und Freddy Miessner konnten diese Schwächephase aber nicht ausnutzen und spielten auch nur eine 31 (Niedermeier, gesamt 114) bzw. 33 (Miessner, gesamt 117). Der einzige, der in der Schlussrunde Akzente setzen konnte, war Bernhard Lindner. Er steigerte sich erneut, überholte mit einer 25 (gesamt 110) die drei vor ihm liegenden Kontrahenten und sicherte sich auf der Zielgeraden den hart umkämpften Sieg vor Uwe Grimme und Martin Niedermeier. Markus Haller spielte "im Schlepptau" in der Spielgruppe mit Bernhard Lindner eine 26 und landete mit 117 Schlägen auf Platz 4. Das Turnier ging bei einem Wolkenbruch mit der Siegerehrung in einem großen Pavillonzelt zu Ende.

Fazit: Die Kelheimer Dominanz wurde bestätigt: bei der 4. Kelheimer Teilnahme war es (mindestens) der 4. Doppelsieg (Lindner 2008/12, Grimme 2009/11). Im gesamten Teilnehmerfeld wurde keine "grüne" Runde (unter 25 Schlägen) gespielt, was die Schwierigkeit der Anlage unterstreicht. Wenn es der Turnierkalender 2013 zulässt, werden wir versuchen, die Kelheimer Dominanz bei diesem Turnier zu untermauern. Es ist auf jeden Fall eine Herausforderung, dieses kleine, aber feine Turnier auf einer außergewönlichen Anlage zu spielen.
 

25.08.2012

DM Miniaturgolf in Eibenstock: Renate Blechschmidt = Deutsche Vizemeisterin

Vom 23.-25.08. finden in Eibenstock im Erzgebirge die dt. Meisterschaften im Miniaturgolf statt. Mit von der Partie sind die beiden Kelheimer Senioren Renate und Gerhard Blechschmidt. Aktuelle Ergebnisse sind unter www.minigolfsport.de zu finden.

Nach verhaltenem Start (31) konnte sich Renate enorm steigern und mit einer guten Serie von 27-25-24-24-28 bis auf den 2. Platz im Feld der 16 Teilnehmerinnen nach vorne kommen. In der Zwischenrunde startete sie somit in der letzten Gruppe und zeigte dort anscheinend Nerven. Eine 33 schien beinahe die Träume von der Medaille zunichte zu machen, aber sie konnte sich fangen und Runden von 26 und 23 sorgten dafür, dass sie die Finalrunde der besten Drei erreichte. In dieser spielte sie zum Abschluß eine 28 und konnte sich den 2. Platz sichern, somit wurde sie Deutsche Vizemeisterin 2012 im Miniaturgolf der Seniorinnen der Altersklasse I. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ihrem Ehemann Gerhard gelang leider kein gutes Turnier: mit Runden von 25-25-34-29-27-30=170 reichte es nur zu Platz 28 unter 32 Teilnehmern.
 

23.08.2012

FT Amperpokal in Olching

76 Teilnehmer aus 16 Vereinen waren in Olching beim 15. Amperpokal am Start. Vom 1. NMC Kelheim nahmen mit Uwe Grimme, Markus Haller und Bernhard Lindner drei Spieler in der Kategorie Herren teil.
Bei tropischen Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsious rann auf der noch relativ neuen, wenig bepflanzten Anlage mit kaum Schatten der Schweiß in Strömen. Start war um 08.00 Uhr, bei den Herren dann ab ca. 10.15 Uhr. Nach Runde 1 ein ungewohntes Bild. Im Feld der 14 Herren belegten die Kelheimer Lindner und Grimme (jeweils 31) sowie Haller (32) Plätze am unteren Ende der Tabelle. Nur Bernhard Lindner konnte sich in Runde 2 mit 29 Schlägen (gesamt 60) ins vordere Mittelfeld absetzen, während Markus Haller mit 30 Schlägen (gesamt 62) sich knapp vor Uwe Grimme (32, gesamt 63) platzieren konnte, beide weiterhin im unteren Drittel der Tabelle. In der Schlussrunde zeigten alle drei, dass sie sich bisher "unter Wert verkauft" hatten. Markus Haller spielte sich mit 29 (gesamt 91) auf Platz 9, Uwe Grimme mit 27 (gesamt 90) auf Platz 7 und Bernhard Lindner mit 28 (gesamt 88) auf den geteilten 3. Platz. Im erforderlichen Stechen zog er gegen Arne Oppmann (Landshut) den Kürzeren und belegte Platz 4. Der Tagessieg ging an Peter Amberger (Neutraubling, 82) vor Moritz Fingerle (Olching, 87).
 

13.08.2012

FT in Wertheim

Bernhard Lindner nutze die Gelegenheit, auf dem Heimweg von der DM in Künzell das Pokalturnier um die Wertheimer Kanne im unterfränkischen Wertheim mitzuspielen. Nach 1,5 Stunden Training am Morgen vor dem Turnier startete er mit 23 Schlägen (mit einer 4 am Netz!) vielversprechend, doch eine "durchwachsene" 27 warf ihn auf Platz 10 bei 12 Teilnehmern zurück. Seine ansteigende Form stellte er mit einer "19" (2 = Lochrand am rechten Winkel, Bahn 16) und einer "23" (mit 11 Assen auf den letzten 12 Bahnen) unter Beweis. In der Endtabelle belegte er mit 92 Schlägen Platz 5, 1 Schlag hinter dem Dritt- und Viertplatzierten (Stephan Bredel und Arne Oppmann, jeweils 91). Der Höchberger Doppelsieg ging an Enrico Matejka (86) vor Sven Herzberger (89).
 

13.08.2012

DM Beton in Künzell

Als einer von 106 Teilnehmern nahm Bernhard Lindner an der DM im Minigolf im nordhessischen Künzell (bei Fulda) teil. Nach Anreise am vergangenen Sonntag blieben 3 (halbe) Trainingstage, bevor am Donnerstag der Wettkampf startete. Bernhard begann stark (27/0-27/1) und belegte damit den 4. Platz, doch in der dritten Runde des Tages fehlte ihm das nötige Quäntchen Glück und er spielte eine 30 (mit 1 Fehler), während die Spitze mit Runden von 23 bis 25 davonzog. Ein miserabler Start am 2. Tag (34/6) sorgte dafür, dass er um den Einzug in die Zwischenrunde bangen musste. Doch 2 Runden von jeweils 29 Schlägen (einmal 1, einmal 2 Fehler) reichten für Platz 15 und für das Erreichen der Zwischenrunde. In dieser spielte er ausgezeichnet (27/1, 27/0, 27/0) und konnte sich letztendlich mit 257 Schlägen (Schnitt 28,55) auf den 12. Platz, punktgleich mit Platz 11 (Michael Dittrich aus Ostheim), nach vorne arbeiten. Die beiden andereren bayerischen Vertreter, Christoph Grübl (Ingolstadt, Titelverteidiger) und Claudia Weinzierl (Olching), schafften den Sprung in das Finale der besten Drei und wurden in den Kategorien Herren bzw. Damen jeweils Deutsche Vizemeister. Somit waren die vier gestarteten Bayern alle in der Zwischenrunde und holten zwei Silbermedaillen.
 

09.08.2012

FT in Strasslach und Höchberg

113 Teilnehmer in Strasslach, darunter Markus Haller, der nach einer 26er Runde führte und dann mit einer 32 im 2. Durchgang auf Platz 4 landete. Der Sieg ging an Freddy Miessner mit 54 vor Roman Springer mit 55 Schlägen und Josef Neumann, der wie Markus Haller mit 58 Schlägen das Turnier beendete.

39 Teilnehmer aus Franken, dazu Christian Bittner aus Murnau und Bernhard Lindner aus Kelheim stellten das Starterfeld am 20. Krackenturnier in Höchberg. Im Feld der 13 Teilnehmer bei den Herren belegte Bernhard Lindner -der gleichzeitig als Oberschiedsrichter amtierte - nach gutem Start (21-23) und durchschnittlichem Turnierende (27-24) mit 95 Schlägen Platz 8, nur 1 Schlag hinter Platz 4. Die Treppchenplätze gingen an Sven Herzberger (Höchberg, 84), Stefan Bredel (Würzburg, 90) und Enrico Matejka (91).
 

03.08.2012

Vorberichte auf die Pokalturniere im August

Am kommenden Wochenende (05.08.) beginnt die Sommersaison der Pokalturniere. Nach den Pflichtveranstaltungen (Ligenspielbetrieb, BM, DM Kombi, Relegation) nutzen viele Spieler die Wochenenden zur Pause, während andere vermehrt auf Pokalturniere fahren. Am Münchner-Kindl-Pokal in Strasslach startet Markus Haller, am Höchberger Krackenturnier nimmt Bernhard Lindner teil. Den Weg nach Garmisch-Partenkirchen nimmt keiner auf sich. Das darauffolgende Wochenende (12.08.) bietet Startmöglichkeiten in Illertissen (kein Kelheimer Teilnehmer), Wertheim (vorauss. Bernhard Lindner) und Lichtenfels (Renate und Gerhard Blechschmidt, Heinz Frenzl, Markus Haller, Annelies Hutzler). Für die Pokalturniere in Olching (Amperpokal, 19.08.) und am Flughafen München (Airport Open, 26.08.) ist der Start von Uwe Grimme, Markus Haller und Bernhard Lindner geplant.
 

03.08.2012

DM in Schriesheim

Sven Helldörfer und Markus Haller vertraten die Kelheimer Farben an den deutschen Kombi-Meisterschaften im badischen Schriesheim auf Filz und Eternit. Nach 10 Vorrunden war für Markus Haller das Turnier mit Platz 38 unter 61 Teilnehmern bereits beendet. Sven Helldörfer lag immer im Vorderfeld (Platz 5 nach den 10 Vorrunden), hatte allerdings in der letzten Zwischenrunde das Glück nicht auf seiner Seite und belegte letztlich einen sehr guten 11. Platz, mit nur 1 Schlag Rückstand auf Platz 6. Im Match-Play (K-o-System) siegte er in der ersten Runde gegen den Mainzer Bundesligaspieler Sascha Spreier, unterlag dann aber dem aktuellen Nationalspieler Achim Braungart-Zink (am Ende Dt. Vizemeister) und belegte Rang 9.
 

01.08.2012

50-Jahr-Feier des 1. NMC Kelheim

Gegründet wurde der Verein am 21.07.1962, also vor 50 Jahren. Die Jubiläumsfeier für die Vereinsmitglieder und einige geladene Gäste findet am Samstag, 08. September, im Vereinsheim statt. Die Einladung dazu ist bereits an die Mitglieder versendet worden.
 

01.08.2012

Relegation zur 2. Bundesliga

Eine weitere Saison in der 2. Minigolf-Bundesliga Süd ist gesichert. Mit einem unerwartet deutlichen Sieg beim Relegationsturnier in Niederstetten und Bad Mergentheim schafften die Kelheimer den Klassenerhalt und werden in der nächsten Saison vom OMGC Ingolstadt in der 2. Liga begleitet, der sich den 2. Platz vor dem MSC Bensheim-Auerbach sicherte.

Bereits nach dem ersten Durchgang auf Filz setzte sich Kelheim an die Spitze (210, Ingolstadt 233, Bensheim 245), baute den Vorsprung kontinuierlich aus und siegte auf Filz souverän mit 852 Schlägen vor Bensheim-Auerbach (919) und Ingolstadt (922). 67 Schläge Vorsprung waren auf Miniaturgolf nicht zu verspielen, so daß der zweite Tag zum Schaulaufen werden konnte. Aber die Kreisstädter wollten auch auf Miniaturgolf zeigen, dass sie die beste Mannschaft stellten. Und bereits nach der ersten Runde zeigte sich das Bild wie vom Vortag. Kelheim hatte im ersten Durchgang erneut über 20 Schläge Vorsprung herausgespielt (133, Ingolstadt 157, Bensheim 169). Letztlich siegte Kelheim mit 558 Schlägen vor Ingolstadt (599) und Bensheim-Auerbach (653).

Insgesamt hatte Kelheim somit 1408 Schäge und 113 Schläge Vorsprung auf den Mitaufsteiger Ingolstadt (1521) und 162 SchlägeVorsprung auf den Nicht-Aufsteiger aus dem hessischen Bensheim-Auerbach (1570).

Überragend spielte Christian Fuchs mit 124 Schlägen (neuer Bahnrekord auf Filz) und 82 Schlägen auf Eternit (zweitbestes Tagesergebnis, nur 2 Schläge über Bahnrekord). Unter den 21 Teilnehmern belegten die Kelheimer in der inoffiziellen Einzelwertung folgende Plätze:
1. Christian Fuchs: 32-34-27-31 = 124 + 19-21-20-22 = 82 = 206
3. Sven Helldörfer: 31-37-31-32 = 131 + 23-27-21-23 = 94 = 225
5. Markus Haller: 28-42-38-36 = 144 + 19-22-25-21 = 87 = 231
6. Siegfried Bauer: 36-32-39-32 = 139 + 23-22-25-23 = 93 = 232
7. Bernhard Lindner: 35-36-33-37 = 141 + 22-21-23-27 = 93 = 234
10. Christian Schubert: 39-40-34-39 = 152 + 24-29-23-24 = 100 = 252
12. Uwe Grimme: 44-42-38-38 = 162 + 25-25-25-22 = 97 = 259
 

01.08.2012

FT Stiftlandpokal in Mitterteich

Unter den 53 Teilnehmern am 23. Stiftlandpokal in Mitterteich-Großbüchlberg war mit Gerhard Blechschmidt auch ein Kelheimer Starter. Mit Rundenergebnissen von 35-34-30 und insgesamt 99 Schlägen reichte es "nur" zu Platz 9 unter 11 Senioren der Altersklasse 1.
 

01.08.2012

Trainingswochenende für den Klassenerhalt

Am 21./22. Juli fuhren die sieben Kelheimer Zweitbundesligaspieler nach Bad Mergentheim und Niederstetten, um die beiden Anlagen für die anstehende Relegation zur 2. Bundesliga kennenzulernen und auszutrainieren. Die idyllisch gelegene Miniaturgolfanlage zeigt einige tückische Bahnen, allerdings ohne große "Oxer", aber viele Möglichkeiten, um Zweien zu sammeln. Die neue Filzanlage, die bereits Schauplatz für einen Erstligaspieltag war, gibt sich sehr anspruchsvoll. Besonders die Bahnen 8 bis 11 ("Wix-Knick", "dt. Absatz mit Steigung", "Doppeltor in Steigung" und "Örkelljunga") werden spielentscheidend sein. Nach gut 16 Stunden Training an den beiden Tagen ging es dann am späten Sonntag nachmittag wieder Richtung Heimat.
 

01.08.2012

Hopfenperle-Pokalturnier in Wolnzach

4 Kelheimer nahmen beim Nachbarverein MGC Wolnzach am Hopfenperle-Pokalturnier teil. Insgesamt 46 Teilnehmer gingen bei extrem heißen Temperaturen an den Start. Bei den Senioren AK II belegten Heinz Frenzl (153) und Dietmar Raschke (161) die Plätze 9 und 10 unter 13 Startern. Gerhard Blechschmidt wurde in der Seniorenklasse I mit 135 Schlägen 12. von 17 Teilnehmern. Das beste Ergebnis der Kelheimer Starter erzielte Bernhard Lindner. Mit 120 Schlägen spielte er sich - nach schwachem Start (27-25-24-20-24) im Herrenfeld auf den 2. Platz hinter dem siegreichen Metzinger Ralf Geissler (116 Schläge). Der Vierermannschaft blieb nur der 7. Platz bei 7 Mannschaften.
 

01.08.2012

6. Spieltag 2. Bundesliga in Mannheim

Zum 6. Spieltag in Mannheim fuhr Kelheim nur mit 6 Spielern, da Siegfried Bauer kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel. Ziel war, maximal einen Platz hinter Homburg zu landen, um den Relegationsplatz zu sichern. Nach intensivem Training zeigte die Kelheimer Truppe auf Miniaturgolf endlich einmal ihr Leistungsvermögen und belegte mit 541 Schlägen einen ausgezeichneten 3. Platz, nur 3 Schläge hinter dem Tageszweiten und neuen Süddt. Meister aus Ludwigshafen (538 Schläge). Der souveräne Tagessieg ging an die Hausherren aus Mannheim (517 Schläge) um den Nationalspieler Miro Stoparic, der mit 81 Schlägen Tagesbestleistung spielte. Die Plätze hinter Kelheim belegten Künzell (550), Mainz (552) und der Auf- und Absteiger Homburg (558). Für Kelheim spielten Uwe Grimme (87), Bernhard Lindner (97), Christian Fuchs (91), Markus Haller (92), Christian Schubert (89) und Sven Helldörfer (85).
 

01.08.2012

BLVK aus Kelheimer Sicht (sportlich)

Der BLVK war aus sportlicher Kelheimer Sicht ein voller Erfolg. Uwe Grimme und Sven Helldörfer siegten mit Bayern 1, Bernhard Lindner, Christian Fuchs und Markus Haller belegten nach einer fulminanten Aufholjagd und dem besten Turnierergebnis des 2. Tages mit 2 Schlag Rückstand hinter Schleswig-Holstein Platz 3. Sven Helldörfer siegte zudem in der Einzelwertung mit dem besten Ergebnis aller Teilnehmer.
 

14.06.2012

DMV-Verdienstmedaille für Franz Haubner

Zum Abschluss der Eröffnungsveranstaltung des BLVK hatte Bernhard Lindner noch eine Überraschung für die Teilnehmer: er verlas die Laudatio für die Verleihung der DMV-Verdienstmedaille an Franz Haubner, die diesem bereits anlässlich der DMV-Vollversammlung im März hätte verliehen werden sollen. Bedauerlicherweise gab es innerhalb des DMV Abstimmungs- und Kommunikationsprobleme, so daß zwar die Laudatio und die Medaille, aber nicht der zu Ehrende anwesend war, weil vergessen worden war, ihn einzuladen. Somit wurde die Medaille "zu Hause" anlässlich der Eröffnungsfeier des BLVK - in einem angemessenen sportlichen und würdevollen Rahmen - überreicht. Franz Haubner wurde diese seltene Auszeichnung aufgrund seiner Verdienste um den Minigolfsport verliehen, u. a. auch wegen seiner 32-jährigen Leitung der Übungsleiter/Trainer-C-Ausbildung innerhalb des BMV, an der aber auch Sportler(innen) aus anderen Mitgliedsverbänden des DMV teilgenommen haben. Herzlichen Glückwunsch von den Mitgliedern des 1. NMC Kelheim und den Teilnehmern des BLVK!
 

09.06.2012

Sven Helldörfer Bayerischer Meister!

Bei den diesjährigen bayerischen Meisterschaften in Bamberg konnte Sven Helldörfer seinen Titelgewinn aus dem Jahre 2009 in Neutraubling wiederholen und sich erneut den Titel eines Bayerischen Meisters sichern. Ausschlaggebend für den Kelheimer Nationalkaderathleten war dabei sein herausragendes Ergebnis auf der Filzanlage. Markus Haller erreichte das Finale und wurde Zehnter, Bernhard Lindner schied nach den Vorrunden und Platz 23 von 33 Teilnhmern aus.
 

29.05.2012

Kurzbericht 8. Baggerseecup Ingolstadt

82 Teilnehmer, davon mit Heinz Frenzl, Dietmar Raschke, Uwe Grimme und Bernhard Lindner auch 4 Kelheimer, nahmen am Pfingstsonntag die 4 Runden am Baggersee in Ingolstadt in Angriff.

Unter den 18 AK-2-Senioren belegten Heinz Frenzl den 8. (23-33-26-23=105) und Dietmar Raschke (40-31-37-30=138) den 16. Platz. Bei 17 Teilnehmern in der Herrenkategorie wurde Uwe Grimme (23-21-21-20=85) Dritter und Bernhard Lindner (23-22-23-25=93) belegte Platz 9.

Die Vierermannschaft wurde Achte im Feld der 13 Mannschaften.

Turnierende, trotz idealer Witterung, war erst gegen 18.10 Uhr, so dass wir erst nach der Siegerehrung gegen 18.45 die Heimfahrt antreten konnten.
 

17.05.2012

Sven Helldörfer hat geheiratet

Und wieder ist ein Spieler aus der 1. Herrenmannschaft "unter der Haube". Am vergangenen Dienstag hat Sven Helldörfer seine Claudia vor den Standesbeamten und anschliessend auch noch in der kirchlichen Zeremonie vor den Traualtar geführt. Im kleinen Rahmen ging es dann in eine nahegelegene Gaststätte, wo im Kreise der Familie und mit zwei Pegnitzer und 3 Kelheimer Minigolfern das Ereignis gefeiert wurde. Die Vorstandschaft, die 1. Herrenmannschaft und alle Mitglieder wünschen Sven und Claudia (und Celine) "Herzlichen Glückwunsch" und einen langen gemeinsamen Lebensweg!
 

17.05.2012

Kurzbericht 4. Zweitligaspieltag in Künzell

Vor dem Spieltag nahezu hoffnungslos, nach dem Spieltag mit sehr guten Aussichten auf die Relegation. Auch eine Niederlage mit einem (!) Schlag trübt nicht die Freude und die aufkeimende Hoffnung innerhalb des Teams.

Endlich einmal nicht vom Ende der Tagestabelle permanent um den Anschluss kämpfend, sondern - nach einer Umstellung des morgendlichen "Warmspielens" - mit der besten Runde an der Spitze, das war der erste große Schritt zu einem tollen, unerwarteten, aber vor allem verdienten 2. Platz in Künzell.

Uwe Grimme als Tagesbester mit 104 Schlägen, die ausgeglichenste Mannschaft (schlechteste Teamrunde 172, Schnitt 28,67; nur 2 Einzelrunden über 30 Schläge), konsequente Turniervorbereitung mit der radikalen Verbesserung an den schlechten Bahnen des Vorjahres, Mißachtung der Anzeigetafel während der Turnierrunden: -> alles in allem viele kleine Mosaiksteinchen, die dazu führten, dass Kelheim "wie Phönix aus der Asche stieg".

1. Künzell 171-156-176-172=675
2. Kelheim 164-172-169-171=676
3. Mainz 178-170-171-160=679
4. Mannheim 171-176-169-173=689
5. Ludwigshafen 178-175-173-171=697
6. Homburg 181-177-189-172=719

Kelheimer Ergebnisse:

Uwe Grimme 24-26-26-28=104
Bernhard Lindner 30-32-30-30=122
Christian Fuchs 28-31-27-29=115
Siegfried Bauer 27-29-30-26=112
Markus Haller 26-26-29-29=110
Sven Helldörfer 29-28-27-29=113
Christian Schubert 27-30-32-30=119

Tabellenstand:

1. Mainz: 30:10 2414
2. Ludwigshafen 22:18 2441
3. Künzell 22:18 2446
4. Mannheim 20:20 2456
5. Homburg 14:26 2562
6. Kelheim 12:28 2498

Nächster Spieltag am 03.06. in Kelheim, Saisonfinale am 24.06. in Mannheim
 

04.05.2012

Teppich-Pokal in Olching am 29.04.2012

51 Teilnehmer aus 15 Vereinen, 30 Grad im Training, Wettkampf bei angenehmen Temperaturen, Platz 2 mit der Vierer Mannschaft hinter dem OMGC Ingolstadt und Sieg mit Tagesbestergebnis für Sven Helldörfer (bei nur 90 Minuten Training am Sonntagmorgen)

Herren-Ergebnisse (17 teilnehmer):

Sven Helldörfer 32-36-36=104, Platz 1
Markus Haller 36-37-38=111, Platz 5 nach Stechen um Platz 3
Uwe Grimme 37-41-40=118, Platz 9
Bernhard Lindner 42-43-46=131, Platz 14

 

04.05.2012

Debakel in der 2. Bundesliga in Ludwigshafen

Der Frust sitzt tief und somit ist die Lust, einen Bericht über das Bundesligaspiel in Ludwigshafen vom 22. April zu schreiben, bei nahezu Null. Nichtsdestotrotz kann man den tag nicht ungeschehen machen, und Kelheim trudelt dem Abstieg aus der 2. Liga entgegen. Platz 6 mit einer unglaublich schwachen Leistung, 3,5 Spieler, die keine bundesligataugliche Leistung brachten, nur Sven Helldörfer mit 80 Schlägen als zweitbester Spieler des Spieltags konnte überzeugen. Es fehlen die Worte, wie man dieses Desaster beschreiben soll. Ergebnisse unter www.minigolfsport.de/sportliches/2. Bundesliga Süd/ zu den Ergebnislisten.

Über den Rest decken wir "den Mantel des Schweigens", weil wir uns schämen! Dennoch fahren wir am 2. Mai-Wochenende motiviert nach Künzell, um die Scharte auszuwetzen, und wenn es nicht reichen sollte, dann gehen wir wenigstens "mit fliegenden Fahnen" unter und spielen die Saison erhobenen Hauptes sportlich zu Ende, denn "es ist noch nicht aller Tage abend" und "die Hoffnung stirbt zuletzt!"
 

15.04.2012

Erfolgreicher Arbeitseinsatz am 14.04.2012

Am Samstag, 14.04. fanden sich 9 Mitglieder ein, um die Anlagen wieder "auf Vordermann zu bringen". Die Beton- und Eternitbahnen wurden mit dem Hochdruckreiniger vom Winterdreck gereinigt, das Unkraut in den Fugen um die Minigolfbahnen wurde entfernt, gebrochene Gehwegplatten wurden ausgetauscht, die Sträucher auf der Südseite zum Radweg entlang des RMD-Kanals wurden zurückgeschnitten und zu guter Letzt wurden auch neue Blumen angepflanzt, um auf der Minigolfanlage für optische Farbtupfer zu sorgen. Allen Helfern ein herzliches DANKE.
 

09.04.2012

Kurzbericht zum Krügerl-Turnier in Landshut

95 Teilnehmer, davon 4 Kelheimer, Training am Karfreitag und Karsamstag bei Regenschauer und gefühlten Minustemperaturen, Turnierbeginn am Ostersonntag um 8.00 Uhr morgens bei schneebedecktem Boden, Tageshöchstwerte bei 4 Grad Celsius, aber glücklicherweise ohne Regen!br /> br /> Kein Wetterbericht, sondern die Rahmenbedingungen für das 30. Krügerl-Turnier in Landshut.br /> br /> 1. Platz (von 10 TN) Seniorinnen AK I Renate Blechschmidt: 37-29-26=92br /> 4. Platz n. St. um Pl. 2 (von 18 TN) Sen. AK I Gerhard Blechschmidt: 29-30-29=88br /> 6. Platz (von 21 TN) Herren Markus Haller: 29-30-29=88br /> 8. Platz (von 21 TN) Herren Bernhard Lindner: 31-29-29=89br /> 4. Platz Vierer-Vereinsmannschaft bei 15 Teams (1. Landshut 237, 2. und 3. Ingolstadt 1 und 2 242, Kelheim 244)
 

09.04.2012

Jahreshauptversammlung am 07.04.2012 im Vereinsheim

Nur 18 von 87 Mitgliedern fanden am Karsamstag den Weg ins Vereinsheim, um der JHV beizuwohnen und die Vorstandschaft sowie den Vereinsausschuß für die nächsten 2 Jahre zu wählen.

Regularien, Berichte des Vorstands und der Ausschußmitglieder, Vorlage des Haushaltsplans sowie Entlastung dauerten nur eine knappe Stunde.

Die anschließenden Neuwahlen konnten in einem Rekordtempo durchgeführt werden, nach knapp 15 Minuten waren die 13 Posten vergeben, ohne eine Gegenstimme bei einem der Kandidaten.

Die wichtigsten Punkte aus den Berichten und dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes":
  • BLVK 2012 in Kelheim: Ausrichtung trotz geringer Teilnehmermeldung?
  • 50-jähriges Vereinsjubiläum am 21.07.2012 im vereinsinternen Rahmen
  • ausstehende Arbeiten (Platzpflege und im Haus) -> Arbeitseinsatz am 14.04.
  • wirtschaftlich ausgeglichenes Geschäftsjahr 2011, positiver Einfluß durch die Photovoltaikanlage
  • geänderte Öffnungszeiten außerhalb der bayerischen Schulferien zur Entlastung der Abenddienste
Ende der JHV: nach gut 1,5 Stunden gegen 20.45 Uhr
 

09.04.2012

Kurzbericht zum Donaupokal in Ingolstadt

114 Teilnehmer, davon 7 Kelheimer, Training bei Regenschauer und gefühlten Minustemperaturen, Turnier bei sonnigem aber kühlem Frühlingswetter.

Nur ein Podestplatz, nur 4 von 7 Kelheimern im Finale: es gibt noch viel zu trainieren, bevor die Mannschaftssaison Mitte April weitergeht

Senioren AK II (28 Teilnehmer):
Heinz Frenzl: 34-36=70, Platz 18
Dietmar Raschke: 34-38=72, Platz 21

Seniorinnen AK I (9 Teilnehmer):
Renate Blechschmidt: 29-25-31=85, Platz 3

Senioren AK I (24 Teilnehmer):
Gerhard Blechschmidt: 32-27-30=89, Platz 9

Herren (29 Teilnehmer):
Markus Haller: 25+31+26=82, Platz 6
Uwe Grimme: 29+27+27=83, Platz 7
Bernhard Lindner: 31+34=65, Platz 23

4er-Vereinsmannschaft: Platz 5 von 21 teilnehmenden Teams
 

18.03.2012

Ergebnisse Filzvergleich vom 10.03.2012

Beim Filzvergleich mit den Sportfreunden aus Ingolstadt zeigte sich, daß noch viel Training notwendig ist, um den Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga anzunehmen.

Es gewann das Team "Ortsansässige Kelheimer" (Siegfried Bauer 46+37=83, Uwe Grimme 38+46=84 und Bernhard Lindner 36+31=67) mit 234 Schlägen vor dem Team "Auswärtige Kelheimer" (Christian Fuchs 34+38=72, Markus Haller 44+33=77 und Sven Helldörfer 42+46=88) mit 237 Schlägen. Die Gäste vom OMGC Ingolstadt belegten den 3. Platz mit 254 Schlägen (Peter Eisenberger 47+42=89, Heinz Löbel 37+36=73 und Klaus Perlich 53+39=92).

Neuer "Bahnrekordhalter" über einen Durchgang (31) und zwei Durchgänge (67) ist somit Bernhard Lindner.

Insgesamt wurden 725 Schläge gemacht (Schnitt 40,277), in Runde 1 377 (Schnitt 41,888) und in Runde 2 348 (Schnitt 38,666).

Gespielt wurden 111 Asse (Rekordhalter Bernhard Lindner und Heinz Löbel mit je 17 Assen), 113 Zweien, 55 Dreien, 24 Vieren, 8 Fünfen, 4 Sechsen und auch 9 Siebener ("Ottos"). Einziger Spieler ohne "Otto" blieb Christian Fuchs, dafür "erwischte" es Siegfried Bauer gleich zweimal.

Die "einfachsten" Bahnen waren die "Sparkasse" und der "schwedische Absatz" mit jeweils 1,50 Schlägen im Schnitt, am anspruchsvollsten zu spielen waren die ungewohnte "Steigung mit Vertikalloch" (Schnitt 3,50) und der "Briefkasten mit 3 Eingängen (Schnitt 3,28).

Mit einem zünftigen Weißwurstessen zwischen Vormittagstraining und nachmittäglichen Wettkampfrunden kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Seitens der teilnehmenden Spieler wurde die Veranstaltung als gut organisiert gelobt und mehrere Stimmen forderten, daß dieses Event keine einmalige Veranstaltung bleiben sollte.
 

29.02.2012

Trainingsvergleichskampf auf Filz

Zur Vorbereitung auf die Saisonrückrunde nach der Winterpause und die BM 2012 auf Filzbahnen in Bamberg treffen sich die Teile der Herrenteams des 1. NMC Kelheim und des OMGC Ingolstadt am Samstag, 10.03.2012, ab 09.30 Uhr auf den beiden Filzbahnen im Obergeschoß des Kelheimer Vereinsheims zu einem inoffiziellen Trainingsvergleichskampf. Neben dem sportlichen Wettbewerb soll aber auch die Geselligkeit nicht vernachlässigt werden, so daß bei einer anschließenden gemeinsamen Brotzeit der Tag einen gemütlichen Ausklang finden wird. Vereinsmitglieder sind als Zuschauer gerne willkommen.
 

29.02.2012

Ergebnisse des Hallenmasters in Wolnzach

Ende Januar, seit 13 Jahren Hallenmasters-Zeit in Wolnzach. In der Hopfensiegelhalle nahmen 121 Teilnehmer den Spielbetrieb in 2012 auf. Mit dabei auch zwei Kelheimer Paare, Uwe Grimme/Bernhard Lindner und Sven Helldörfer/Christian Fuchs.

Nach fünf spannenden Durchgängen siegte die favorisierte Paarung Alexander Geist/Markus Obeth (210) vor Markus Brunner/Josef Gumbiski (211) und Volker Hoyer/Dagmar Hirschmann (214). Punktgleich mit den Viertplatzierten Michael Rapp/Werner Meixner landeten Uwe Grimme und Bernhard Lindner (216) auf dem respektablen fünften Platz. Die Paarung Helldörfer/Fuchs (234) konnte einen Durchhänger in der zweiten Runde nicht mehr ausbügeln, kam aber noch auf Platz 15 unter 60 Paaren.

Die Einzelergebnisse:
Uwe Grimme: 19-25-20-22-19 = 105
Bernhard Lindner: 24-25-22-20-20 = 111
Sven Helldörfer: 22-23-23-23-21 = 112
Christian Fuchs: 24-31-20-25-22 = 122

Die Vierermannschaft belegte hinter dem OMGC Ingolstadt und dem MGF Hammer den 3. Platz unter 22 Teams.
 

11.11.2011

Weihnachtsfeier 2011

Die diesjährige Weihnachtsfeier des 1. NMC Kelheim findet am 17.12.2011 ab 19.00 Uhr im Vereinsheim statt. Um für die Feier und vor allem für das Essen (gebratene Ente mit diversen Beilagen) planen zu können, solltet ihr bis spätestens 11.12.2011 Rückantwort geben an die Mailadresse des 1. NMC Kelheim oder an Heinz Frenzl oder an Erhard Völkel.

Telefonische Anmeldungen sind möglich an 09441/2316 (Heinz Frenzl)

oder an 09441/5634 (Anneliese Hutzler).

Bis dahin schöne Grüße von den Organisatoren der Weihnachtsfeier.
 

05.10.2011

Der 1. NMC Kelheim hat wieder einen Nationalkaderspieler

Was in gut unterrichteten Kreisen bereits seit längerem bekannt war, ist seit gestern offiziell. Auf der Homepage des DMV wurde der Nationalkader der Damen und Herren für die neue Spielsaison veröffentlicht. Aufgrund seiner konstant überdurchschnittliche Ergebnisse in den vergangenen Jahren, die ihn zwischenzeitlich auch auf Platz 3 in der Deutschen Rangliste geführt haben, wurde Sven Helldörfer wieder in den B-Kader des Dt. Minigolfsportverbandes aufgenommen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und VIEL ERFOLG!
 

23.10.2011

Einladung zu den Vereinsabenden, jeden Freitag ab 19.00 Uhr

Wie in den letzten Jahren sollte auch über die kommenden Wintermonate wieder der Zusammenhalt und die Vereinszugehörigkeit gepflegt werden. Deshalb können/dürfen wie in der Vergangenheit wieder Aktivitäten wie Golfspielen (Filz), Darten, Billard, Kartenspielen oder einfach Ratschen bei einer guten halben Bier wieder fortgesetzt werden.

Dafür sind die ab dem 21.10.2011 die Freitage ab 19.00 Uhr vorgesehen.
 

23.10.2011

Einladung zur Saisonausklangfeier

Die Minigolf-Sommer-Saison ist gelaufen.
Um die Saison nicht nur sportlich, sondern auch gesellschaftlich würdig abschließen zu können, soll am Sonntag, den 30.10.2011, im Vereinsheim ein kleines Event mit Spass, Essen, Trinken und einigen sportlichen Aktivitäten abgehalten werden.

Geplanter Start: Sonntag, 30.10.11.
15 Uhr Kaffee und Kuchen
16 Uhr sportliche Betätigung auf unseren Filzbahnen, an der Dartscheibe, am Kicker und am Billard.
Näheres zu den sportlichen Aktivitäten muss noch ausgedacht werden.

Nach Beendigung der Bewegungstherapie ist ein Reste-Essen geplant.
Was gibt`s ??
Einfach alles, was bei den letzten Turnieren nicht gegessen, sondern eingefroren wurde.

Um die Vorbereitungen planen zu können, bitte um Eintragung in die Liste im Vereinsheim oder um einen kurzen Anruf unter Telefonnummer 09441-5634.
 

10.10.2011

Ergebnisse 2. Spieltag 2. Bundesliga Süd in Mainz

Am gestrigen Sonntag fand der 2. Spieltag der 2. BuLi Süd in mainz statt.Nach dem letzten Platz am Auftaktspieltag in Homburg/Saar vor 3 Wochen stand das Team des 1. NMC Kelheim unter enormen Zugzwang, um im Kampf um den Klassenerhalt nicht in eine aussichtslose Lage zu geraten.

Die Ergebnisse des Spieltags in Mainz:

1. MGC Ludwigshafen 10 : 0 687 ∅ 28,62
2. MGC Mainz 2 8 : 2 688 ∅ 28,66
3. MGC Künzell 6 : 4 692 ∅ 28,83
4. NMC Kelheim 4 : 6 711 ∅ 29,62 (Runden von 173 - 183 - 189 und 166)
5. MGC Mannheim 2 : 8 716 ∅ 29,83
6. KGC Homburg 0 : 10 780 ∅ 32,50

Tabelle nach zwei von sechs Spieltagen

1. MGC Mainz 2 14 : 6 1.206 ∅ 25,13
2. MGC Ludwigshafen 12 : 8 1.210 ∅ 25,21
3. MGC Künzell 10 : 10 1.214 ∅ 25,29
4. MGC Mannheim 10 : 10 1.231 ∅ 25,64
5. KGC Homburg 10 : 10 1.288 ∅ 26,83
6. NMC Kelheim 4 : 16 1.251 ∅ 26,06

Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme 29-32-27-26=114
Christian Fuchs 32-28-32-29=121
Siegfried Bauer 26-29-30-27=112
Wolfgang Reiss 31-33-40-29=133
Markus Haller 30-29-31-29=119
Sven Helldörfer 25-32-29-26=112

Team des Tages:
Manuel Szablikowski 1. MGC Mainz 101 neuer Bahnrekord
Frank Manderscheid Ludwigshafen 107 mit 23 und 24er Runde
Miro Stoparic Mannheim 108
Mark Harmening 1. MGC Mainz 110
Joachim Eichhorn 1. MGC Mainz 110
Torsten Schück 1. MGC Mainz 110
Oliver Isenbiel Künzell 110

Der nächste Spieltag findet am 22. April 2012 ab 9.00 Uhr in Ludwigshafen statt.
 

02.10.2011

Abschlußturnier

Am Sonntag, 02.10.2011, findet auf der Minigolfanlage das Abschlußturnier mit ca. 90 Teilnehmern aus ganz Bayern statt. Die Minigolfanlage ist deswegen bis ca. 16.30 Uhr für den Publikumsbetrieb gesperrt. Die Miniaturgolfbahnen sind jedoch für das Publikum geöffnet und bespielbar.
 

08.09.2011

Vorbericht 2. Bundesliga in Homburg oder "eine Serie geht zu Ende"

Am 18.09.2011 findet im saarländischen Homburg der Auftakt zur 2. Minigolfbundesliga Süd Saison 2011/2012 statt.

Die Saarländer schafften an der Relegation den Aufstieg in die zweithöchste dt. Spielklasse. Neben Homburg schaffte auch der letztjährige Aufsteiger Künzell über den Umweg der Relegation den Klassenerhalt. Die weiteren Mannschaften sind mit Mainz, Ludwigshafen, Mannheim und Kelheim die vier erstplatzierten Teams der vergangenen Saison.

In Homburg geht aber leider auch eine Serie zu Ende. Bernhard Lindner, der dienstälteste Spieler der Kelheimer, der seit 1994 nahezu unglaubliche 100 Mannschaftseinsätze in ununterbrochener Reihenfolge bestritten hat, hat sich unglücklicherweise Ende August in einem Reha-Aufenthalt die rechte Achillessehne gerissen, wurde bereits operiert und fällt voraussichtlich bis Mitte/Ende Oktober aus.
Dennoch ist die Motivation in der Kelheimer Truppe ungebrochen, da sich Christian Schubert spontan bereit erklärte, einen privaten Termin kurzfristig zu stornieren und im Saarland zu spielen. Somit wird Kelheim mit sieben Spielern, also auch mit der Möglichkeit, auszuwechseln, die längste Fahrt zu einem Auswärtsturnier in der neuen Saison in Angriff nehmen.
 

08.09.2011

Trainingslager zum Auftakt der 2. Bundesliga

Da der 1. Spieltag der 2. Bundesliga Süd am 18.09. auf der extrem gut spielbaren Anlage beim Aufsteiger KC Homburg (im Saarland) stattfinden wird, wird ein Großteil der Mannschaft das Wochenende 11./12.09. nutzen, um die - den Kelheimern bisher unbekannte - Anlage auszutrainieren.
 

08.09.2011

Ergebnisse DM Abt. I in Landshut

Ende August fand in Landshut die Abt.-DM Minigolf statt. Mit Markus Haller war auch ein Kelheimer als Teilnehmer dabei. Nach einer "sehr verhaltenen" 33er-Auftaktrunde rollte Markus in den nächsten Vorrunden das Feld von hinten auf (33-27-24-28-29-26), qualifizierte sich für die Zwischenrunde (30) und belegte letztlich Rang 12 von 27 gestarteten Herren.
 

08.09.2011

Ergebnisse FT 32. Städtevergleich in Heilbronn am 07.08.2011, die perfekte Runde

Die Plätze 7 (Uwe Grimme) und 15 (Wolfgang Reiss) bei 20 Herren (insgesamt 73 Teilnehmer/innen) erscheinen nicht berichtenswert, genausowenig wie die Ergebnisse von 114 bzw. 122 über 5 Runden Miniaturgolf (bei einem Siegerergebnis von 102 Schlägen).
Auch die Platzierung als 10. von 12 Paaren in der Mixedwertung ist nichts außergewöhnliches!

Warum also einen Extrabericht von einem Allerwelts-Pokal-Turnier aus Baden-Württemberg?

Weil Uwe Grimme nach mehr als 30 Jahren als aktiver Minigolfer das geschafft hat, wovon alle irgendwann einmal träumen, aber was die meisten niemals schaffen: Er hat in der dritten Runde dieses Freundschaftsturniers seine erste "18" im Turnier gespielt. 18 Schläge auf 18 Bahnen, das perfekte Spiel!

Uwe, Herzlichen Glückwunsch, jetzt ist der Druck weg, lass noch viele weiter folgen!
 

26.07.2011

Ergebnisse Pokalturnier Karlsruhe-Rheinstetten

Da sich Bernhard Lindner privat derzeit in Baden aufhält, konnte er an einem Pokalturnier in der Gegend teilnehmen. Er spielte in Karlsruhe-Rheinstetten am Messe-Cup mit, einem mit 32 Teilnehmern spärlich besetzten Pokalturnier.

Nach einem kurzen Training am Samstag Nachmittag bei besten Wetterbedingungen startete am Sonntag das Turnier bei Kälte und leichtem Nieselregen. Nach fünf Runden konnte sich Bernhard Lindner überraschend durchsetzen und gewann das Turnier in der Herrenkategorie (8 Teilnehmer) mit 121 Schlägen (26-25-23-22-25) deutlich mit 4 Schlägen Vorsprung. Der Sieg hätte noch deutlicher ausfallen können, wenn er die letzten drei Bahnen (Laby, Rohrhügel, Blitz) besser im Griff gehabt hätte. Die Hälfte (15) seiner insgesamt 31 "Fehler" machte er an diesen drei Bahnen.

Das mit Abstand beste Turnierergebnis erzielte in der Seniorenkategorie Ralf Schmidt-Hess mit 112 Schlägen vor Bernhard Lindner und zwei Spielern mit 121 Schlägen.
 

26.07.2011

Ergebnisse der DM in Neutraubling

Vom 14.-16.07. fanden in Neutraubling die Deutschen Meisterschaften der Allgemeinen Klasse (Damen und Herren) statt. Mit am Start im Teilnehmerfeld der 60 Herren waren auch 6 Kelheimer Herren.

Nach den 10 Vorrunden (5 Minigolf-, 5 Miniaturgolfrunden) konnten sich Christian Fuchs (250) Sven Helldörfer (253), Uwe Grimme (263) und Markus Haller (275) für die Zwischenrunde der besten 32 qualifizieren. Für Wolfgang Reiss (36., 278) und Bernhard Lindner (50., 294) war das Turnier damit beendet.

In der Zwischenrunde der besten 32 wurden die 16 Plätze für die anschließenden K.O.-Runden vergeben. Für Uwe Grimme (56, Gesamt 319, Platz 26) und Markus Haller (50, Gesamt 325, Platz 30) war dann Schluß.

Mit Christian Fuchs (55, Gesamt 305, Platz 6) und Sven Helldörfer (57, Gesamt 310, Platz 10) kamen 2 Kelheimer ins K.O.-System.
Dabei traf Christian auf den elftplatzierten nach der Zwischenrunde, den Nationalspieler und mehrfachen Welt- und Europameister Harald Erlbruch. Sven bekam es mit dem siebtplatzierten Achim Braungart-Zink, ebenfalls aktueller Nationalspieler und Welt-/Europameister zu tun. Beiden wurden nur Außenseiterchancen eingerechnet, doch beide überzeugten und setzten sich überraschen durch. Christian gewann sein Duell mit 6-2 und Sven konnte mit 5-2 triumphieren.

Im Viertelfinale bekam es Christian mit Walter, dem älteren der beiden Erlbruch-Brüder, zu tun. Dieser ist seit 1986 ununterbrochen in der dt. Nationalmannschaft und der erfolgreichste Minigolfer der Welt. Sven Helldörfers Gegner war Marcel Noack vom MGC Mainz, aktueller Vizeeuropameister von 2010.

Christian konnte Walter nichts entgegensetzen und verlor trotz gutem Spiel in einem einseitigen Duell mit 0-5, da sich Walter Erlbruch keine Fehlschläge erlaubte. Sven Helldörfer konnte seine Partie offener gestalten, unterlag aber dennoch mit 2-4. Wie stark die beiden Gegner waren, zeigt sich in der Ergebnisliste. Marcel Noack wurde Dt. Vizemeister, Walter Erlbruch belegte Platz 3.

Aufgrund der Schlagzahlergebnisse der Vor- und Zwischenrunde belegte Christian Fuchs unter den Viertelfinalisten (Platz 5-8) als Schlagzahlbester Platz 5, Sven Helldörfer landete auf Platz 7. Ein Riesenerfolg für die beiden jungen Kelheimer, der Motivation und Ansporn für die Zukunft sein dürfte.

Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, ist für Sven Helldörfer aufgrund der in den letzten Jahren gezeigten Leistungen (DM 2008 Platz 17, DM 2009 Platz 9, Sieger der Bundesliga Süd- Einzelwertungen 20010 und 2011) eine Rückkehr in den Nationalkader des DMV in greifbarer Reichweite.
 

26.07.2011

Saisonabschluß der 2. Bundesliga in Mannheim; Platz 4 in der Abschlusstabelle

Am ersten Juliwochenende stand der letzte Spieltag in der 2. Minigolf-Bundesliga in Mannheim auf dem Terminplan.
Kelheim war mit sieben Spielern - nur Siegfried Bauer fehlte - bereits im Laufe des Freitags angereist und hatte die Anlage intensiv bei gleichbleibend guter Witterung trainiert.
Nach ernüchterndem Spielverlauf konnte Kelheim die erzielten Trainingsleistungen nicht umsetzen und wurde in der Tagestabelle nur 5., lediglich die bayerischen Konkurrenten aus Neutraubling konnten in Schach gehalten werden. Letztlich siegte Ludwigshafen mit erstligareifen 519 Schlägen vor Mainz (526). Auf Platz drei bereits weit abgeschlagen überraschend der Aufsteiger aus Künzell (548) vor den enttäuschen schwachen Heimspielern aus Mannheim (553) sowie Kelheim (559) und Neutraubling (568).

Die besten Einzelergebnisse spielten Robert Hahn und Christoph Grunt (beide Ludwigshafen) mit jeweils 82 Schlägen.
Die Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (24-20-25-29=98), Bernhard Lindner (23-21-26-20=90), Christian Fuchs (22-21-23-26=92), Markus Haller (27-25-22-27=101), Christian Schubert (22-21-24-23=90), Sven Helldörfer (21-26-21-20=88) und Wolfgang Reiss (26-26-23-22=97).

Mit Rang 5 in der Tageswertung wurde Kelheim vom 2. auf den 4. Tabellenrang durchgereicht. Klassenerhalt gesichert - Medaille knapp verfehlt!

Tabellenendstand nach dem 6. Spieltag:
1. MGC Mainz (46:14 Punkte, 3813 Schläge), 2. MGC Ludwigshafen (36:24, 3849), 3. MGC Mannheim (32:28, 3889), 4. NMC Kelheim (30:30, 3871), 5. MGC Künzell (22:38, 3918), 6. BGC Neutraubling (14:46, 3978)
 

26.07.2011

Ergebnisse 4. Airport Open am Flughafen in München

44 Teilnehmer aus 10 Vereinen, darunter 4 Kelheimer, starteten am letzten Juniwochenende am Flughafen in München bei der 4. Airport Open.
Bei den Herren waren 13 Teilnehmer angetreten. Souveräner Sieger mit dem Tagesbestergebnis aller Teilnehmer und neuem Bahnrekord über einen und vier Durchgänge wurde Uwe Grimme (25-21-28-25=99), der das Turnier somit nach 2009 zum zweiten Mal gewinnen konnte. Platz 2 belegte - mit nur 3 Stunden Training - Markus Haller (24-28-25-24=101) vor Sven Helldörfer (30-26-25-24=105), der anscheinend die erste Runde verschlafen hat. Den Vierfacherfolg komplettierte mit vier gleichmässigen Runden der Sieger von 2008, Bernhard Lindner (28-26-27-27=108).
Die Vierermannschaft (mit den vier besten gespielten Einzelergebnissen) landete logischerweise im Feld der acht angetretenen Teams überlegen mit 43 (!) Schlag Vorsprung auf dem 1. Platz (413), vor den Vorjahressiegern vom MGC Ingolstadt (456), weitere 33 Schläge zurück lagen die drittplatzierten Miniaturgolfer vom 1. MGC München-Feldmoching (489).
Fazit: ein - leider - spärlich besuchtes Turnier in locker Atmosphäre auf ungewohnten Beton-Miniaturgolfbahnen, mit freundlichen Gastgebern und vielen Pokalen für die Spieler des 1. NMC Kelheim. Wir fahren gerne wieder hin!
 

19.06.2011

Ergebnisse BM in Höchberg und Wertheim

Mit nur ca. 85 Teilnehmern war die BM auf den beiden Eternitanlagen in Höchberg und Wertheim (Unterfranken) am unteren Limit der Teilnehmerzahl. Lag es an der geografischen Lage im Nordwesten Bayerns, an nur einem Spielsystem (Eternit, Miniaturgolf), an der Entfernung zwischen den Anlagen (ca. 40 km), am Termin (erstmals in der Pfingstwoche) oder am neu eingeführten Qualifikatíonsmodus (Bezirksmeisterschaften anstelle vom Ligenspielbetrieb), auf alle Fälle schade für die beiden rührigen veranstaltenden Vereine.
Von Kelheimer Seite waren auch nur drei Spieler der 1. Herrenmannschaft am Start.
Markus Haller erreichte als 15. nach der Vorrunde gerade noch den letzten Finalplatz (186 Schläge). Dabei kam ihm zugute, dass er trotz durchschnittlicher sechs Runden auf jeder Anlage eine hervorragende Runde erzielen konnte (19 in Wertheim, 20 in Höchberg). Am Finaltag konnte er sich noch um einen Platz verbessern und beendete diese BM auf dem 14. Platz.
Bernhard Lindner spielte auf beiden Anlagen gleichmässig und stabil (24-25-23-21-24-24-24-24), jedoch im Schnitt um 0,5 - 1 Schlag zuviel pro Runde und belegte mit 189 Schlägen als erster Nichtfinalist den 16. Platz, schlaggleich mit dem 17. Wolfgang Reiss, der eine bessere Platzierung trotz sechs guter Runden mit jeweils einer schlechten Runde (27 in Höchberg, 28 in Wertheim) vergab.
Bayerischer Meister wurde der Heimspieler Sven Herzberger von der TG Höchberg (Schnitt 21,167) vor seinem Vereinskollegen Enrico Matejka (21,583) und Reiner Weinberger vom BGC Neutraubling (21,75).
 

30.05.2011

Ergebnisse Heimspiel 2. Bundesliga Süd Herren in Kelheim

Am vergangenen Sonntag stand mit dem Heimspiel in Kelheim der 5. Spieltag in den Minigolf-Mannschaftsligen auf dem Spielplan. Bei idealen Witterungsbedingungen starteten um 9.00 Uhr sechs Mannschaften im Kampf um den Tagessieg und wertvolle Punkte um die Meisterschaft (Mainz, Mannheim) oder im Kampf gegen den Abstieg (Ludwigshafen, Kelheim, Künzell und Neutraubling). Nach den knappen, aber durchwachsenen Ergebnissen der ersten vier Spieltage stand die Herrenmannschaft des 1. NMC Kelheim als Tabellenvierter der 2. Bundesliga unter Zugzwang.


Die Gastgeber kamen sehr gut aus den Startlöchern und belegten mit 170 Schlägen punktgleich mit dem überraschend starken Aufsteiger aus Künzell Platz 2 hinter dem führenden Team aus Ludwigshafen (169 Schläge). Platz 4 belegte Mannheim (179) vor Neutraubling (181) und dem Tabellenführer aus Mainz (182).

In Runde 2 spielte Kelheim mit 167 Schlägen das Bestergebnis und übernahm mit 337 Schlägen die Führung vor Mannheim, das mit 169 Schlägen nachzog (Gesamt 348). Die Teams auf den folgenden Plätzen konnten nicht mithalten. Ludwigshafen (186, Gesamt 355), Künzell (187, Gesamt 357) und Neutraubling (176, Gesamt 357) bildeten das Mittelfeld. Der Tabellenführer aus Mainz (181, Gesamt 363) blieb weiterhin hinter den Erwartungen am Tabellenende.
Der 3. Durchgang brachte wenig Veränderungen. Kelheim wechselte Christian Schubert für den unglücklich agierenden Bernhard Lindner ein, behielt aber – angetrieben von einem überragend aufspielenden Sven Helldörfer – mit 183 Schlägen (Gesamt 520) die Tabellenführung. Dahinter schob sich das Feld enger zusammen: Mannheim (185, Gesamt 533), Künzell (178, Gesamt 535), Ludwigshafen (183, Gesamt 538) Mainz (178, Gesamt 541) und Neutraubling (189, Gesamt 546) kämpften um die Plätze.

Im letzten Durchgang wollte Kelheim seine Heimstärke beweisen und nach dem 2. Platz im Vorjahr den 5. Heimsieg in 6 Jahren schaffen; dennoch stand der 4. Durchgang im Zeichen des Tabellenführers aus Mainz, der mit einer spektakulären Abschlussrunde von 162 Schlägen (Gesamt 703) das Feld von hinten (Platz 5) aufrollte und sich auf Platz 2 nach vorne spielte. Kelheim spielte mit 174 Schlägen weiterhin stabil und sicherte sich den erhofften Tagessieg (Gesamt 694). Ludwigshafen spielte 177 Schläge und holte sich mit 715 Schlägen noch Platz 3 vor dem stark nachlassenden Team aus Mannheim (185, Gesamt 718). Die Aufsteiger aus Künzell brachen in der letzten Runde ein und fielen mit indiskutablen 197 Schlägen (Gesamt 732) noch hinter Neutraubling (183, Gesamt 729) zurück.

Das beste Einzelergebnis mit neuem Bahnrekord über drei (74) und vier (99) Runden spielte der Kelheimer Sven Helldörfer. Die weiteren Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (29-26-31-27=113), Bernhard Lindner (28-30-37-30=125),Christian Fuchs (34-30-29-31=124), Siegfried Bauer (26-27-30-31=114), Markus Haller (28-29-32-30=119), Christian Schubert (33-30-29-30=122) und Wolfgang Reiss (30-32-32-28=122),

Tabellenstand nach dem 5. Spieltag:
1. MGC Mainz (38:22 Punkte, 3287 Schläge), 2. NMC Kelheim (28:22, 3312) 3. MGC Mannheim (28:22, 3336), 4. MGC Ludwigshafen (26:24, 3330), 5. MGC Künzell (16:34, 3370) 6. BGC Neutraubling (14:36, 3410)

Der letzte Spieltag findet am Sonntag, 03.07., auf den kurzen Eternitbahnen in Mannheim statt. Nachdem mit dem Kelheimer Ergebnis die Relegation bzw. der Direktabstieg verhindert worden sind, kann die Mannschaft aus der Kreisstadt mit einer ansprechenden Leistung in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Die Tabellensituation lässt alles zwischen dem unwahrscheinlichen Platz 2 und dem unglücklichen 4. Platz zu.
 

30.05.2011

Zwei Bahnrekorde für die Ewigkeit?

Beim gestrigen Heimsieg der Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga Süd spielte der Kelheimer Schlussspieler Sven Helldörfer Minigolf "von einem anderen Stern". Er erzielte in den 4 Runden 25-25-24-25 Schläge. Dieses Ergebnis stellt einen neuen Bahnrekord von 74 Schlägen über drei und 99 Schlägen über vier Durchgänge dar. Den bisherigen Bahnrekord hielt mit 101 Schlägen mit Andreas Ringshandl ebenfalls ein Kelheimer Spieler. An dieser seltenen Rekordmarke - einem zweistelligen Ergebnis über 4 Runden Beton - werden sich in der Zukunft sicher etliche Spieler die "Zähne ausbeissen", ob diese Bestmarke noch zu "unter"treffen ist, ist sehr fraglich! SVEN, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
 

15.05.2011

Ergebnisse Thermenturnier Bad Füssing

Kurzbericht:
nur 17 (!) Teilnehmer aus 6 Vereinen (Bad Füssing 5, Hammer/Neutraubling/Landshut je 3, Wolnzach 1), Kelheim mit Markus Haller und Bernhard Lindner vertreten.

Wetter: kühl, aber trocken, morgens Bahnen feucht

Ergebnisse:
1. Robert Zwicklbauer, Bad Füssing, 95 Schläge (3. DG = 19)
2. Michael Proschko, Bad Füssing, 28-23-23-22 = 96 Schläge
...
5. Bernhard Lindner, 25-24-24-29 = 102 Schläge
...
10. Markus Haller, 25-32-29-23 = 109 Schläge
 

15.05.2011

Ergebnisse Hopfenperlepokal in Wolnzach

43 Teilnehmer aus 9 Vereinen, darunter 4 Kelheimer, starteten am ersten Maiwochenende in Wolnzach auf Eternit bei der traditionellen Hopfenperle. Aufgrund kurzer Regenunterbrechung wurde das ursprünglich auf sechs Durchgänge angesetzte Turnier auf fünf Runden verkürzt.
Bei den Senioren AK II war Dietmar Raschke nach 4 Jahren Pause wieder am Start. Mit Runden von 39-33-38-36=146 war sein Wiedereinstieg zäh, aber immerhin konstant.
Bei den Senioren AK I zeigte Gerhard Blechschmidt Licht und Schatten. Mit 32-22-27-21-30=132 belegte er Platz 8 von 16 Teilnehmern, nur 3 Schläge hinter dem Dritten.
Bei den Herren waren nur 6 Teilnehmer angetreten. Souveräner Sieger mit dem Tagesbestergebnis aller Teilnehmer wurde Uwe Grimme (23-21-23-22-20=109). Für Vorjahressieger und Titelverteidiger Bernhard Lindner reichte es mit dem viertbesten Tagesergebnis aller Teilnehmer (26-24-20-21-25=116) nur zu Platz 4, zwei Schläge hinter Platz 2 und einen Schlag hinter dem Dritten.
Die Vierermannschaft landete im Feld der neun angetretenen Teams auf dem 5. Platz, der Tagessieg ging an die Gastgeber aus Wolnzach.
 

25.04.2011

Ergebnisse Krügerl-Turnier Landshut

Ergebnisbericht in Kurzfassung:
Wetter ca.20 Grad Celsius, 118 Teilnehmer(innen)
Sen. männl. AK II:
Heinz Frenzl 39-33-NF=72, Platz 21 (von 24)

Sen. männl. AK I:
Gerhard Blechschmidt 31-30-31=92, Platz 10 (26)

Sen. weibl. AK I:
Renate Blechschmidt 28-30-30=88, Platz 4 (10), 2 Schlag hinter Siegerin

Herren:
Markus Haller 27-33-26=86, Platz 11 (32), punktgleich mit Platz 7
Christian Fuchs 34-28-31=93, Platz 16
Bernhard Lindner 35-32-NF=67, Platz 28
Vierer-Vereinsmannschaft: Platz 8 (von 16)
 

25.04.2011

Josef Hutzler verstorben

Der 1. NMC Kelheim trauert um sein langjähiges Mitglied Josef Hutzler, der vorgestern am Mittwoch, 20.04.2011, kurz nach Vollendung seines 67. Lebensjahres plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist. "Sepp" trat 1967 als aktives Mitglied dem 1. NMC Kelheim bei und war über 23 Jahre in diversen Funktionen im Verein tätig, darunter bereits von 1968-70 1. Vorsitzender, 1973 als Jugendwart, von 1974-81 als Sportwart, 1982/83 als Vergnügungswart und von 1984-92 als stv. Vorsitzender für den Sportbereich. Während dieses Zeitraums war er auch am Umzug von der privaten Minigolfanlage am Weg zur Befreiungshalle zum selbst gebauten vereinseigenen Minigolfzentrum (1979/80) mit eigenem Clubheim (1989/90) hinter dem Keldorado beteiligt. Er war Minigolfer mit Leib und Seele (wer erinnert sich nicht an sein Motto "Bahnengolf ja - Kombination nein danke!") und konnte dem Kombispielbetrieb nichts abgewinnen, so daß er mit dem Umstellung auf diesen seine aktive Karriere beendete. Dennoch hielt er dem Verein weiterhin die Treue und nahm aktiv am geselligen Vereinsleben teil. Sein größter sportlicher Erfolg war die Teilnahme an der Europameisterschaft in Innsbruck/Igls (Österreich) 1973, bei der er das Finale erreichte.

Der 1. NMC Kelheim trauert mit seiner Witwe Annelies und den beiden Söhnen Klaus und Martin mit Familie (Ehefrau Marlene und zwei Enkeltöchter).

Wir werden Sepp immer als hilfsbereiten Sportkameraden in Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Sepp, wir werden Dich vermissen!
 

19.04.2011

3. Spieltag 2. Buli in Mainz: Kelheim erobert Platz 3

Am vergangenen Wochenende stand der erste Rückrundeneinsatz in der 2. Minigolf-Bundesliga auf dem Terminplan. Zum dritten Spieltag reiste die Herrenmannschaft des 1. NMC Kelheim nach Mainz in die Rhein-Main-Region.
Man war gespannt auf die Leistung des souveränen Tabellenführers aus Mannheim, der sich in der Vorsaison mit nur einen Schlag Rückstand der favorisierten Heimmannschaft geschlagen geben musste.
Kelheim war mit dem kompletten Kader bereits im Laufe des Freitags angereist und hatte die Anlage intensiv bei gleichbleibend guter Witterung trainiert.
Nach Runde 1 führten die Donaustädter (172) überraschend vor der erwartungsgemäß starken Heimmannschaft aus Mainz (173), weil Sven Helldörfer (24), Bernhard Lindner (26) und Uwe Grimme (27) die bis dahin besten drei Einzelergebnisse erzielten. Dahinter folgten bereits mit einigem Abstand Neutraubling (184), Ludwigshafen (185) und Künzell (186), während der bisherige Tabellenführer Mannheim (193) überhaupt nicht zu seinem Spiel fand.
In Runde 2 konnte Kelheim jedoch die Leistung nicht beibehalten und musste mit 183 Schlägen (gesamt 355) sowohl die über sich hinauswachsenden Tabellenletzten aus Ludwigshafen (167, gesamt 352) als auch Mainz (182, gesamt 355) passieren lassen. Neutraubling (176, gesamt 360) blieb in Reichweite, während Künzell (190, gesamt 376) und Mannheim (191, gesamt 384) nicht mithalten konnten.
In Runde 3 spielte Mainz mit 163 Schlägen die beste Runde des Tages und konnte sich leicht absetzen, während Kelheim mit erneut 183 Schlägen drohte, den Anschluss zu verlieren.
Nach Runde 3 führte Mainz (518) vor Ludwigshafen (524), Neutraubling (537) und Kelheim (538). Künzell (558) und Mannheim (574) bildeten das Tabellenende.
In der Schlussrunde zeigte sich dann der Teamgeist der Kelheimer, die sich nicht kampflos mit dem vierten Platz zufrieden geben wollten. Angetrieben von einem wie entfesselt aufspielenden Bernhard Lindner, der zum Abschluss eine 24er Runde spielte, kämpften sich die Niederbayern Schlag um Schlag an den 2. Platz heran.
Letztlich siegte Mainz (693) deutlich vor Ludwigshafen (705),knapp gefolgt von Kelheim (709) und Neutraubling (712). Das schwache Künzeller Ergebnis (743) konnte von Mannheim – trotz einer sehr guten 171er Schlussrunde nicht genutzt werden, so dass der bisher souverän aufspielende Tabellenführer mit 748 Schlägen mit dem letzten Platz vorlieb nehmen musste.

Die besten Einzelergebnisse spielten Danny Hess (Mainz) und Frank Manderscheid (Ludwigshafen) mit jeweils 108 Schlägen.
Die Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (27-29-30-29=115), Bernhard Lindner (26-33-31-24=114), Christian Fuchs (30-31-27-31=119), Markus Haller (31-32-29-28=120), Christian Schubert (34-29-33-30=126), Sven Helldörfer (24-29-33-29=115) Wolfgang Reiss (29-32-32-29=122) und Siegfried Bauer (34-33-35-28=130).

Mit Rang 3 in der Tageswertung konnte sich Kelheim auf den 3. Tabellenrang in der ausgeglichenen Liga nach vorne schieben. Die nunmehr Drittplatzierten Kelheimer trennen ganze zwei Punkte sowohl vom Relegations- als auch vom Direktabstiegsplatz.

Tabellenstand nach dem 3. Spieltag:
1. MGC Mainz (20:10 Punkte, 2075 Schläge), 2. MGC Mannheim (18:12, 2100), 3. NMC Kelheim (14:16, 2094), 4. MGC Künzell (14:16, 2108), 5. MGC Ludwigshafen (12:18, 2103), 6. BGC Neutraubling (12:18, 2119)

Der nächste Spieltag findet am Sonntag, 08.05., auf den kurzen Eternitbahnen in Ludwigshafen statt. Um nicht unnötig in den Abstiegskampf verwickelt zu werden, wäre eine ebenso ansprechende Leistung wie in Mainz von Vorteil, damit eine günstige Ausgangsposition für das Heimspiel hinter dem Keldorado am 29.05. erreicht werden kann.
 

11.04.2011

Vorbericht 3. Spieltag 2. Bundesliga am kommenden Wochenende in Mainz

Am kommenden Wochenende steht in der 2. Minigolfbundesliga der erste Rückrundenauftritt auf dem Spielplan. Die Kelheimer Herrenmannschaft muss als Tabellenvierter der 2. Bundesliga zum Titelverteidiger MGC Mainz reisen. Zusätzlich zu den fünf Spielern, die in Ingolstadt am Start waren (siehe Bericht Donaupokal), stehen mit Siegfried Bauer, Wolfgang Reiss und Christian Schubert alle anderen Spieler des Kaders ebenfalls zur Verfügung, so dass keine Personalsorgen bestehen und ein Mittelfeldplatz das erklärte Ziel ist, um die Abstiegsgefahr zu bannen.
 

11.04.2011

Ergebnisse Donaupokal Ingolstadt

Kelheimer Minigolfer starten nach der Winterpause gut in die Freiluftsaison

Ein Tagessieg, vier weitere Pokale und sechs Finalteilnahmen bei acht Kelheimer Teilnehmern machen Hoffnung auf ein erfolgreiches Minigolfjahr.

Nachdem die seit Mitte Oktober andauernde Winterpause nur durch einige wenige, aber dennoch erfolgreiche, Auftritte bei verschiedenen internationalen Hallenturnieren in Zürich, Salzburg, Mannheim, Tampere, Wolnzach und Decin unterbrochen war, zeigten sich die Kelheimer Minigolfer beim Pokalturnier in Ingolstadt in einer guten Frühform und für die kommenden Aufgaben in der 2. Bundesliga gerüstet.

Am vergangenen Wochenende fand bei idealen Witterungsbedingungen der 43. Donaupokal in Ingolstadt statt. Die positive Wettervorhersage lockte nach den langen Wintermonaten 138 Teilnehmer zum ursprünglich auf drei Durchgänge angesetzten Turnier. Aufgrund des unvorhersehbar großen Starterfeldes wurde der Wettbewerb von der Turnierleitung auf 2 Runden und eine Finalrunde für die besten 50% der Teilnehmer verkürzt, und obwohl die erste Startpaarung um 7.30 Uhr begann, konnte das Turnier erst um 18.45 Uhr mit der Siegerehrung beendet werden..

Bei den Seniorinnen der Altersklasse 2 (über 58 Jahre) konnte sich Anneliese Hutzler mit 92 Schlägen im Stechen gegen die Heimspielerin Barbara Pörrer durchsetzen und mit einem Schlag Rückstand auf die Siegerin Hildegard Reinisch (Neutraubling) den 2. Platz unter 12 Teilnehmerinnen sichern. Bei den Senioren der Altersklasse 2 (über 58 Jahre) erzielte der Kelheimer Heinz Frenzl mit 89 Schlägen nach drei Durchgängen gemeinsam mit zwei Kontrahenten das drittbeste Ergebnis. Im notwendigen Stechen um Platz 3 musste er sich geschlagen geben und belegte letztlich den guten fünften Platz unter 27 Startern. In der mit 29 Teilnehmern stark besetzten Kategorie der Senioren (über 45 Jahre) konnte Gerhard Blechschmidt der Konkurrenz nicht Paroli bieten. Mit 63 Schlägen verpasste er die Finalrunde und reihte sich auf Platz 19 ein.

Bei den 35 startenden Herren sorgten die Kelheimer Zweitligisten für den Sieg und vordere Platzierungen. Bernhard Lindner lag vor dem Finale auf dem 9. Platz, spielte dann mit 24 Schlägen die beste Finalrunde aller Herren und erreichte dadurch ein Stechen mit zwei Heimspielern um den Sieg. Nachdem sowohl Roman Springer als auch der amtierende bayerische Meister Markus Grabrucker die erste Zusatzbahn mit einer "Zwei" beendeten, sorgte Bernhard Lindner mit einem "Ass" für die Entscheidung und sicherte sich den obersten Platz auf dem Siegerpodest (27-29-24=80 Schläge). Der bayerische Vizemeister Sven Helldörfer (25-27-29=81 Schläge) landete knapp geschlagen auf Platz 5. Mit Christian Fuchs (29-26-28=83 Schläge) und Uwe Grimme (32-26-25=83 Schläge) landeten zwei weitere Kelheimer auf den Rängen 9 und 10. Lediglich Markus Haller (33-30=63 Schläge) erreichte als 26. nicht den Finaldurchgang und konnte mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein.

In der Mannschaftswertung bei den 24 teilnehmenden Vierer-Vereinsmannschaften hatten die Kelheimer die Qual der Wahl und ein unglückliches Händchen. Da der Tagesbeste Bernhard Lindner freiwillig auf einen Einsatz in der ersten Mannschaft verzichtete, landete das erste (Herren-)Team auf dem unglücklichen 4. Platz. Die zweite Kelheimer Equipe, bestehend aus den drei teilnehmenden Senioren und verstärkt durch Bernhard Lindner, belegte den guten 7. Platz.
 

13.03.2011

Informationen vom BMV-Verbandstag in Bad Berneck

Am 26.02.2011 fand in Bad Berneck der Verbandstag des BMV statt. Nennenswerte Informationen aus Kleheimer Sicht:

1) Das Kelheimer Mitglied Dr. Andreas Ringshandl wurde als Vorsitzender des BMV-Rechtsausschusses einstimmig für die nächste Legislaturperiode von drei Jahren wiedergewählt.
2) Die BM 2012 wird in Bamberg auf Filz und Eternit stattfinden.
3) Die Relegationsspiele im regionalen bayerischen Mannschaftsspielbetrieb wurden an den 1. NMC Kelheim vergeben (24 Ja, 2 Stimmen für Kempten, 3 Enthaltungen). Diese finden am letzten Juliwochenende (30./31.07.) auf den beiden Anlagen hinter dem Keldorado statt.
 

18.12.2010

Erneut hochrangiges Turnier auf nationaler Ebene in Kelheim

Der DMV (Deutsche Minigolf Verband) hat - nachdem der turnusmäßige Veranstalter Schleswig-Holstein die Ausrichtung abgelehnt hat - den Bundesländervergleichskampf für Damen und Herren im Jahr 2012 nach Kelheim vergeben. Somit wird die Erfahrung der Kelheimer Minigolfer in der Ausrichtung von hochkarätigen Veranstaltungen genutzt und das langjährige Engagement des rührigen Kelheimer Vereins im Jubiläumsjahr des 50-jährigen Vereinsbestehens gewürdigt. Der Wettkampf wird am 15. und 16. Juni 2012 auf den beiden Minigolfanlagen hinter dem Keldorado ausgetragen werden
 

18.12.2010

Filzbahnen sind einsatzbereit

Pünktlich ("just-in-time") zur heute stattfindenden Weihnachtsfeier des 1. NMC Kelheim sind die beiden Filztrainingsbahnen (schwedische Turnierbahnen) fertig gestellt. Mittlerweile stehen zwanzig (!) verschiedene Hindernisse zur Verfügung, um in den Wintermonaten oder bei schlechter Witterung Tempo-, Richtungs- und Technikschläge zu trainieren. Zum Ausgleichssport stehen ein Billardtisch, ein Tischkicker sowie eine Dartscheibe zur Verfügung, leider erst ab kommenden Montag, 20.12., da es Mißverständnisse bezüglich der Generalüberholung von Billard und Kicker gegeben hat. Die noch ausstehenden "Schönheitsreparaturen" an den Räumlichkeiten im Dachgeschoß werden in den nächsten Tagen über den Jahreswechsel fertiggestellt und behindern die Funktionalitäten der Sportgeräte in keinster Weise.
Bleibt nur zu hoffen, daß die geschaffenen Möglichkeiten auch von den Vereinsmitgliedern angenommen werden und die erbrachten Arbeitsstunden der beteilgten Helfer nicht vergebends waren! Wir hoffen auf viele Trainingsstunden und Vergnügen bei der Nutzung des "neuen" oder reparierten Vereinseigentums.
Über die weitere Vorgehensweise und Konditionen bezüglich Trainingsmöglichkeit für auswärtige Spieler(innen) anderer Vereine wird bei nächster Gelegenheit im Vereinsausschuß entschieden und die festgelegten Regelungen auf dieser Homepage bekannt gegeben.
 

18.12.2010

Ergebnisse Hallen- Marathon in Salzburg

Am Wochenende 11./12.12.2010 fand in Salzburg ein 24-stündiges Marathonturnier über 24 Runden statt. Unter den 34 Paaren am Start war mit Christian Fuchs und Bernhard Lindner auch eine Kelheimer Vertretung. Christian Fuchs begann mit den ersten fünf Runden (25-24-27-23-22) und übergab auf Position 14 liegend an Bernhard Lindner, der die nächsten 7 Runden absolvierte (26-20-27-22-22-21-25) und um 01.00 Uhr nachts bei Halbzeit der Turnierdistanz - an Position 8 liegend - zum Schlafen ging. Christian übernahm die folgenden sieben Runden (21-23-26-26-21-25-19) und hielt Platz 8. Bernhard hatte anscheinend nicht besonders geschlafen, denn mit seinem 5er-Block (27-28-27-22-25) zum Abschluß fiel das Paar mit 574 Schlägen (Schnitt 23,92) auf den 12. Platz zurück. Sieger wurde der österreichische Senioreneuropameister Reinhard "Reini" Schuster mit seinem Partner Michael "Gebi" Gebetshammer mit 514 Schlägen (21,42) vor Robert Krof/Thomas Obertaxer (521 = 21,71) und den schwedischen Spitzenspielern Jan Strandberg und Eva Andersson, die sich Platz 3 mit Daniel Krof und dem deutschen Nationalspieler Miroslav Stoparic teilten (je 536 = 22,33).
 

11.10.2010

Versöhnlicher Jahresabschluß für die Kelheimer Minigolfer

Am vergangenen Sonntag war Neutraubling der Austragungsort für den 2. Spieltag der 2. Bundesliga Süd im Minigolf. Nach dem Debakel für die beiden bayerischen Vertreter am ersten Spieltag in Künzell (Kelheim Vorletzter, Neutraubling Letzter) war in beiden Lagern Wiedergutmachung angesagt.
Während Neutraubling seinen Heimvorteil von Beginn an nutzen konnte und nach Runde 1 punktgleich mit Mannheim in Führung lag, hatte Kelheim erneut den Auftakt verschlafen und konnte sich nur auf dem 4. Platz wiederfinden. Auch eine Leistungssteigerung im 2. Durchgang führte nicht zu einer besseren Platzierung, vielmehr wuchs der Rückstand zu den führenden Teams aus Mannheim, Neutraubling und überraschend auch aus Künzell weiter an.
Die Kelheimer wirkten davon aber nicht beeindruckt, verbesserten sich in Runde 3 erneut und konnten bis auf 2 Schläge an die Drittplatzierten Aufsteiger aus Künzell herankommen.
In der Schlussrunde zeigten die Kreisstädter erneut eine spielerisch starke Leistung und konnten Künzell um drei Schläge distanzieren. Knapp wurde es dennoch, da den vermeintlich abgeschlagenen Mainzern eine "Traumrunde" gelang, durch die sie Künzell überholen und bis auf einen Schlag an Kelheim herankommen konnten. Den Tagessieg sicherte sich mit neuem Bahnrekord von 677 Schlägen Mannheim vor den Gastgebern aus Neutraubling (688) und Kelheim (696). Mainz (697), Künzell (699) und der amtierende Zweitligameister Ludwigshafen (710) landeten auf den Plätzen 4 bis 6.
Aufgrund der Tabellensituation ist außer der Meisterschaft alles möglich. Kelheim trennen als Tabellenvierten 4 Punkte von Platz 2, aber auch nur 4 Punkte vom Direktabstieg. Ob Medaillenträume gehegt werden können oder sich das Team aus der Kreisstadt Richtung Abstiegskampf orientieren muss, wird sich nach der Winterpause im Frühjahr auf den beiden rheinland-pfälzischen Anlagen in Mainz und Ludwigshafen zeigen.

Die besten Einzelergebnisse spielten Miroslav Stoparic (Mannheim, 105), Stefan Kellershohn (Mannheim, 106) und der Künzeller Timur Rahmann (ebenfalls 106).

Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (30-34-28-25=117), Bernhard Lindner (32-29-29-32=122), Christian Fuchs (32-26-26-27=111), Siegfried Bauer (31-29-29-28=117), Markus Haller (30-29-30-27=116), Sven Helldörfer (26-28-27-32=113) und Wolfgang Reiss (29-27-27-31=114).

Tabellenstand nach 2 von 6 Spieltagen:
1. Mannheim (18:2 Punkte, 1.352 Schläge), 2. Künzell (12:8, 1.365), 3. Mainz (10:10, 1.382), 4. Kelheim (8:12, 1.385), 5. Neutraubling (8:12, 1.429), 6. Ludwigshafen (4:16, 1.398)
 

04.10.2010

Ernüchterung zum Saisonauftakt

Kürzlich startete die neue Mannschaftssaison. In der 2. Minigolfbundesliga Süd hatte der Aufsteiger aus dem nordhessischen Künzell (bei Fulda) zum Saisonauftakt sein Heimspiel. Neben dem 1. NMC Kelheim, dem amtierenden Süddeutschen Meister 1. MGC Ludwigshafen, dem MGC Mainz II und dem MGC Mannheim war nach zweijähriger Abstinenz auch wieder der Aufsteiger BGC Neutraubling vertreten.
Beim 1. Spieltag der 2. Bundesliga Süd für Herrenmannschaften war man gespannt auf die Leistung des souveränen Aufsteigers und Gastgebers Künzell.
Nach Runde 1 führte erwartungsgemäß die Heimmannschaft aus Künzell (170) vor Mainz und Mannheim (je 174), dem überraschend starken Aufsteiger aus Neutraubling (175), dann schon mit etwas Abstand Ludwigshafen (181) und schwach gestarteten Kelheimern (182). Diese wirkten davon aber nicht beeindruckt und verbesserten sich in Runde 2 auf 173 Schläge, wurden dabei aber von den Leistungsverbesserungen der anderen Mannschaften überrascht. So spielte das Heimteam aus Künzell sagenhafte 155 Schläge (25,83). Zwischenstand nach 2 Runden: Künzell (325) überraschend deutlich vor Mannheim (339), Mainz (343) dicht gefolgt von Ludwigshafen (345) etwas abgeschlagen Kelheim (355) und Neutraubling (357).
In Runde 3 schob sich das Feld noch enger zusammen, da Ludwigshafen mit 175 "schwächelte". Künzell führte (495) vor Mannheim (511) und Mainz (512). Ludwigshafen (520) hielt Kelheim (526) auf Distanz, während Neutraubling (540) nicht mehr mithalten konnte.
In der Schlussrunde spielte Künzell seinen Heimvorteil aus und sicherte sich mit 666 Schlägen den Tagessieg vor Mannheim (675). Obwohl Kelheim – angetrieben von einem überragenden Sven Helldörfer – kämpfte und mit 163 Schlägen die beste Schlussrunde aller sechs Teams spielte, mussten sich die Kreisstädter mit gesamt 689 Schlägen knapp dem MGC Mainz (685) und dem Gegner aus Ludwigshafen (688) geschlagen geben. Neutraubling kam mit einem deutlichen 30-Schlag-Rückstand auf den letzten Platz.

Trotz Entspannung in der Personalsituation – mit Christian Fuchs kam ein Spieler zum 1. NMC Kelheim zurück, der bereits von 1999 bis 2003 das Kelheimer Trikot trug - blieb man mit Rang 5 in der Tageswertung hinter dem im Vorfeld anvisierten 3. Platz zurück. Die beiden bayerischen Auswahlspieler Uwe Grimme und Markus Haller zeigten bedauerlicherweise gegen Ende einer langen Saison nicht die gewohnte Form. Mit einem gut aufgelegten Ersatzspieler wäre bei einer Auswechslung mit einem Quäntchen Glück der 3. Platz in der Tageswertung realistisch gesehen möglich gewesen, aber auch Wolfgang Reiss war an diesem Tag indisponiert. Statt Medaillenträume zu hegen muss sich das Team aus der Kreisstadt vorerst Richtung Abstiegskampf orientieren.

Tagesergebnis: Künzell 666, Mannheim 675, Mainz II 685, Ludwigshafen 688, Kelheim 689 und Neutraubling 719.

Die besten Einzelergebnisse spielten Hans-Dirk Czerwek (Künzell, 98), Miroslav Stoparic (Mannheim, 102), Stefan Kellershohn (Mannheim, 105) und der Kelheimer Sven Helldörfer (105).

Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (31-31-31-32=125), Bernhard Lindner (29-29-29-27=114), Christian Fuchs (32-27-27-26=112), Siegfried Bauer (33-27-27-25=112), Markus Haller (30-31-29-31=121), Sven Helldörfer (27-28-28-22=105) und Wolfgang Reiss (33-31-30-28=122).

Der nächste Spieltag findet am 10.10. in Neutraubling auf den Minigolfbahnen (12-Meter-Beton) statt.
 

04.10.2010

Ergebnisse Abschlussturnier

Am gestrigen Sonntag war es wieder so weit: das 45. Abschlussturnier des 1. NMC Kelheim fand auf der vereinseigenen Anlage hinter dem Keldorado statt. 78 Teilnehmer(innen) aus ganz Bayern waren der Einladung gefolgt.

Auch wenn am Samstag das allgemeine Training unter schlechten Witterungsbedingungen statt fand, so wurden die Teilnehmer am Sonntag mit idealen äußeren Bedingungen und strahlendem Sonnenschein entschädigt.

Bei den acht Seniorinnen der Altersklasse I (über 45 Jahre) konnte sich die Lokalmatadorin Renate Blechschmidt im Stechen gegen die Ex-Kelheimerin Andrea Heublein (Lichtenfels) behaupten und mit 101 Schlägen (36-29-36) den Sieg erringen.

In der Kategorie der Senioren der Altersklasse II (über 58 Jahre) war mit Heinz Frenzl ein Kelheimer unter den 16 Startern. Nach einem guten Durchgang mit 31 Schlägen zum Auftakt konnte er in den beiden folgenden Runden mit 38 und 39 Schlägen (gesamt 108) nicht mehr mit der Spitze mithalten und belegte am Ende Platz 11.

Am stärksten war die Kategorie Herren mit 18 Teilnehmern besetzt, darunter auch sechs Spieler des Kelheimer Zweitbundesligateams. Diese Dominanz spiegelte sich auch in der Ergebnisliste wider: das Kelheimer "Urgestein" Bernhard Lindner konnte über drei Durchgänge konstant seine Leistung abrufen und spielte mit 27-29-27 = 83 Schlägen als Start-Ziel-Sieger das beste Tagesergebnis aller Teilnehmer. Uwe Grimme steigerte sich von Runde zu Runde und kam mit 84 Schlägen (30-28-26) bis auf einen Schlag heran und wurde Zweiter. Sven Helldörfer, derzeit Nummer 3 der deutschen Rangliste im Minigolf, komplettierte den Dreifachsieg mit ebenfalls sehr guten 85 Schlägen (29-29-27). Markus Haller war in seiner Auftaktrunde mit 33 Schlägen indisponiert, steigerte sich aber in den beiden weiteren Runden mit jeweils 28 Schlägen auf gesamt 89 Schläge und Platz 6. Siegfried Bauer musste das Feld ebenfalls von hinten aufräumen: nach 34 und 32 Schlägen erzielte er in der Schlussrunde 29 Schläge und kam mit 95 Schlägen auf Platz 9. Umgekehrt lief es beim Kelheimer Neuzugang Christian Fuchs: nach 32 Schlägen ließ er 35 und 36 Schläge folgen und belegte letztlich mit 103 Schlägen Rang 11.

Bei den Vierer-Vereinsmannschaften erziele die 1. Kelheimer Mannschaft mit den Spielern Lindner, Grimme, Helldörfer und Haller neue Bahnrekorde über eine, zwei und drei Durchgänge (wir berichteten) und kam schlussendlich mit 341 Schlägen zu einem ungefährdeten und deutlichen Sieg vor den Gästen aus Ingolstadt-Auwaldsee (362 Schläge) und Ingolstadt-Baggersee (372 Schläge). Die zweite Kelheimer Vertretung in der Besetzung Bauer, Fuchs, Blechschmidt und Frenzl kam mit respektablem Abstand und 407 Schlägen auf den guten 4. Platz im Feld der 13 angetretenen Mannschaften.
 

03.10.2010

Neue Bahnrekorde beim Abschlussturnier

Beim heutigen Abschlussturnier stellte die 1. Vierer-Vereinsmannschaft des gastgebenden NMC Kelheim drei neue Bahnrekorde auf. Über 1 Durchgang 108 (bisher 110), über 2 Durchgänge 222 (bisher 224) und über 3 Durchgänge 341 (bisher 344 Schläge). Basis für diese Leistungen war die Ausgeglichenheit der eingesetzten Spieler: Bernhard Lindner (83), Uwe Grimme (84), Sven Helldörfer (85) und Markus Haller (89) waren am Erfolg beteiligt! Herzlichen Glückwunsch! Ausführlicher Bericht folgt nach Fertigstellung der Ergebnisliste.
 

19.09.2010

Kurzfassung 1. Spieltag 2. Bundesliga Künzell

Ernüchterung!

1. Künzell 666 - 2. Mannheim 675 - 3. Mainz 685 - 4. Ludwigshafen 688 - 5. Kelheim 689 - 6. Neutraubling 719

Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme 31-31-31-32=125, Bernhard Lindner 29-29-29-27=114, Christian Fuchs 32-27-27-26=112, Siegfried Bauer 33-27-27-25=112, Markus Haller 30-31-29-31=121, Sven Helldörfer 27-28-28-22=105, Ersatz Wolfgang Reiss 33-31-30-28=122
 

17.09.2010

Vorbericht neue Zweitligasaison

Freitag, 17.09.: Anfahrt zum 1. Spieltag der neuen Zweitligasaison. Nachdem sich Kelheim mit Christian Fuchs verstärken konnte, sollte der Personalengpaß gelöst sein. Am vergangenen Samstag waren Christian Fuchs, Markus Haller und Wolfgang Reiss bereits zu einem ersten Sondierungstraining in Künzell (bei Fulda). Heute starten die Kelheimer zum ersten Spieltag und hoffen, die Erfahrungen der drei umsetzen zu können. Neben den drei genannten vertreten Siegfried Bauer, Uwe Grimme, Sven Helldrfer und Bernhard Lindner die Kelheimer Farben. Künzell und Neutraubling sind die beiden Aufsteiger, nachdem Darmstadt-Arheilgen und Murnau den Klassenerhalt nicht sichern konnten.
 

17.09.2010

Ergebnisse 41. Schloßbergpokal in Pegnitz

So., 05.09.: Schloßbergpokal in Pegnitz, mit nur 35 Teilnehmern, davon 2 Kelheimer Herren im 17 Spieler umfassenden Teilnehmerfeld. Bestes Wetter, aufgrund der geringen Teilnehmerzahl Turnierende vor 15.00 Uhr. Sven Helldörfer nach schlechter Auftaktrunde (27) und 2 "durchschnittlichen" Runden (24 und 25) zum Abschluß mit einer 19!, gesamt 94), die ihn auf den 5. Platz nach vorne bringt. Bernhard Lindner mit gutem Start (23, 23, Platz 3), durchschnittlicher 25 (zurück auf Platz 5) mit schwacher Schlußrunde (27, gesamt 98) durchgereicht auf Platz 10. Tagesbestleistung von den beiden Heimspielern Weidel und Pfister mit je 87 Schlägen.
 

01.09.2010

NMC Kelheim beschafft 2 Filzbahnen als Trainingsmöglichkeit "indoor"

Am gestrigen Dienstag fuhren 3 Kelheimer Vereinsmitglieder mehr als 400 km (einfache Wegstrecke) ins südbadische Waldshut (direkt an der Schweizer Grenze), um dort zwei gebrauchte Filzbahnen in Empfang zu nehmen. Mit diesen beiden Bahnen, die in den nächsten Wochen durch Vereinsmitglieder generalüberholt werden, können 12 Turnierhindernisse nachgestellt werden. Diese beiden Bahnen - eine flache und eine mit Steigung - werden vorauss. ab Ende Oktober im Trainingsraum im Dachgeschoß des Vereinheims für Übungseinheiten zur Verfügung stehen, je nachdem, wieviel Zeit die Bahnrenovierung in Anspruch nehmen wird. Über die weitere Vorgehensweise bzgl. Vereinstrainingseinheiten oder auch Trainingsangeboten für Turnierspieler anderer Vereine wird rechtzeitig auf dieser Homepage berichtet!
 

01.09.2010

Ergebnisse Wendelstein-Pokalturnier in Bad Feilnbach

Erstmals war der 1. NMC Kelheim in Bad Feilnbach vertreten. Bernhard Lindner nahm die 180 km einfache Strecke am Wochenende in Angriff. Nach sehr verregnetem Training und sonntagmorgendlichem Zusatztraining spielte Bernhard 28-34-29 = 91 Schläge, bei nur einem Fehlschlag. Dies reichte unter 19 Teilnehmern in der Herren-Kategorie zu Platz 6 und einem Glaspokal. Überlegener Sieger wurde - wie bereits in Illertissen und Olching - Michael Koziol vom dt. Serienmeister BGS Hardenberg mit 81 Schlägen vor Roland Kalka (MSK Olching, 86 Schläge). Insgesamt 75 Teilnehmer/innen stllten sich dem Wettkampf, der bei durchwachsenen Witterungsbedingungen (morgens Regenunterbrechung, danach bewölkt und teilweise windig) über die Bühne ging. Auf alle Fälle eine Erfahrung reicher und zur Wiederholung empfohlen.
 

23.08.2010

Ergebnisse Amperpokal in Olching

96 Teilnehmer, 3 Runden Beton, ca. 30 Grad im Schatten (da war aber keiner auf der Anlage), und Turnierende nach 19.00 Uhr: wo gibt es das? -> in Olching beim Amperpokal 2010.
Unter den 96 Teilnehmern waren 19 Herren, davon mit Uwe Grimme, Markus Haller und Bernhard Lindner 3 Kelheimer Zweitligaspieler.
Der Sieg bei den Herren ging an den ehemaligen Nationalspieler und mehrfachen dt. Mannschaftsmeister Michael Koziol (BGS Hardenberg, 27-24-25 = 76 Schläge) vor Freddy Miessner (MGC Murnau (27-25-32 = 84). Auf Platz 3 mit Uwe Grimme der erste Kelheimer (31-25-29 = 84), direkt gefolgt von Markus Haller auf Platz 4 (30-28-31 = 89). Platz 5-7 punktgleich Peter Amberger (Neutraubling), Roman Springer (Ingolstadt) und Bernhard Lindner (35-30-25 = 90).
 

17.08.2010

Ergebnisse Baggerseecup in Ingolstadt

Kurzfassung:
66 Teilnehmer(innen), Uwe Grimme 26-21-23-23 = 93 Platz 5 bei den Herren, Bernhard Lindner 24-26-25-21 = 96 Platz 9 bei den Herren, Tagesbestergebnis Andreas Frank (BSV86 München) bei den männlichen Senioren ab 45 Jahren mit 85 Schlägen; Turnierbeginn wegen Regens von 9.00 Uhr auf 10.00 Uhr verschoben, Turnierende 18.00 Uhr
 

17.08.2010

Ergebnisse Relegation zur Bayernliga für Seniorenmannschaften

Beim Relegationsturnier in Murnau reichte es für die Kelheimer Vertretung in der Besetzung Renate und Gerhard Blechschmidt, Anneliese Hutzler, Ersatz Heinz Frenzl nur zu Platz 4 hinter dem souveränen Sieger BSV 86 München, MGC Murnau II und MSK Olching II, vor dem BGC Landshut. Somit sind die Aufstiegsträume geplatzt und es muss in der kommenden Saison ein neuer Versuch unternommen werden.
 

01.08.2010

Ergebnisse Walhallapokal Neutraubling

Beim Walhallapokal in Neutraubling - erstmals auf der schweren Eternitanlage - waren insgesamt 44 Teilnahmer am Start, darunter 5 Spieler des Kelheimer Zweitligateams.

Sven Helldörfer überzeugte mit 4 Runden je 24 Schlägen (gesamt 96 Schläge) und konnte den Bewerb mit neuem Bahnrekord souverän für sich entscheiden vor den beiden Neutraublinger Heimcracks Corina Reinisch (Ex-Einzelweltmeisterin, 100 Schläge) und Pasi Aho (finnischer Nationalspieler, 104 Schläge). Auf Platz 4 kam mit Uwe Grimme (28-26-24-28, Gesamt 106) bereits der nächste Kelheimer ins Ziel. Für Markus Haller reichte es nach miserablem Start (33-31) und zwei guten Abschlussrunden (23-25, gesamt 112) für Platz 16, direkt dahinter landete nach 4 gleichmäßig "durchwachsenen" Runden Bernhard Lindner (27-29-29-28=113). Bei Wolfgang Reiss wechselten Licht und Schatten. Mit 2 schwarzen und 2 grünen Runden (37-24-31-24=116) erreichte er Platz 21.

In der Wertung der sieben angetretenen Vierervereinsmannschaften sprang für die mitfavorisierten Kelheimer nach dem schlechten Start (Platz 6 nach der ersten Runde) und einer grandiosen Aufholjagd noch Platz 2 heraus, der mit einem Preisgeld von 200 Euro dotiert war.
 

12.07.2010

Ergebnisse des 26. Hopfenperle-Pokals in Wolnzach

Beim traditionellen Hopfenperle-Pokalturnier am vergangenen Sonntag in Wolnzach zeigten sich die Kelheimer Minigolfer in guter Form und holten zwei Kategoriesiege und den Gesamtsieg unter knapp 60 Minigolfern.
In der Kategorie Senioren weiblich (über 45 Jahre) konnte sich Renate Blechschmidt mit 167 Schlägen nach sechs gleichmäßigen Runden den 1. Platz sichern. Ihr Ehemann Gerhard Blechschmidt landete nach einer 23er Runde zum Abschluss mit insgesamt 159 Schlägen bei den Senioren männlich (über 45 Jahre) auf Platz 8 von 18 Startern.
Bei den Seniorinnen der Altersklasse 2 (über 58 Jahre) lag Anneliese Hutzler mit 114 Schlägen nach den 4 Vorrunden deutlich in Führung, musste dann jedoch der Hitze Tribut zollen und konnte zu den beiden Finaldurchgängen nicht mehr antreten. Bei den Senioren den Altersklasse 2 (über 58 Jahre) hatte Heinz Frenzl ebenfalls gesundheitliche Probleme wegen der Witterung und kam auf Platz 7.

In der Kategorie Herren waren mit Bernhard Lindner und Uwe Grimme auch zwei Spieler des Kelheimer Zweitbundesligateams, die den Wettkampf nutzen wollten, um die aktuelle Form nach dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zu sichern. Dies gelang auch eindrucksvoll. Uwe Grimme begann mit 24 und 22 Schlägen sehr gut, hatte dann mit 26 und 27 Schlägen einen leichten Leistungsabfall, um sich mit 23 und 22 Schlägen im Finale auf den 6. Platz (gesamt 144 Schläge) zu verbessern. Bei Bernhard Lindner lief es noch besser: Nach 23 und 22 Schlägen lag er in Führung, die er trotz einer durchschnittlichen 26 in Runde drei behalten konnte. Mit herausragenden Runden von 22, 22 und 20 Schlägen baute er seinen Vorsprung auf Platz 2 auf sechs Schläge aus und sicherte sich damit den souveränen Turniersieg vor drei punktgleichen Spielern, die um die Plätze zwei bis vier stechen mussten, darunter auch der potenzielle Kelheimer Neuzugang Christian Fuchs aus Neutraubling.
In der Mannschaftswertung bei den Vierer-Vereinsmannschaften erzielte das Kelheimer Quartett einen guten dritten Rang hinter den Mannschaften aus Ingolstadt und Wolnzach.

Der nächste Wettkampf für die bayerischen Minigolfer steht am übernächsten Wochenende mit dem Walhalla-Pokal in Neutraubling an.
 

07.07.2010

Vorbericht Hopfenperle-Pokalturnier in Wolnzach

Am kommenden Wochenende findet auf den generalüberholten und renovierten Miniaturgolfbahnen am Warmbad in Wolnzach das Hopfenperle-Pokalturnier statt. Vom 1. NMC Kelheim werden mit Renate und Gerhard Blechschmidt, Anneliese Hutzler und Heinz Frenzl, die in den Kategorien der Altersklasse starten werden, sowie Bernhard Lindner und Uwe Grimme aus dem Herrenteam der 2. Bundesliga insgesamt 6 Teilnehmer an den Start gehen. Da das Turnier auch als Wertungsturnier in die Bezirksmeisterschaft eingeht und als Qualifikationsturnier für die BM 2011 gewertet wird, ist mit einem spielerisch starken Teilnehmerfeld zu rechnen.
 

07.07.2010

Minigolfer sichern Klassenerhalt in der 2. Bundesliga
(glücklicher Ausgang einer durchwachsenen Saison)

Nachdem das ursprünglich für Mitte Juni angesetzte Saisonfinale beim Tabellenschlusslicht in Murnau aufgrund Dauerregens nicht stattfinden konnte, wurde der Spieltag am vergangenen Sonntag nachgeholt. Bei sehr guten Witterungsbedingungen starteten um 9.00 Uhr sechs Mannschaften im Kampf um den Tagessieg und wertvolle Punkte um die Meisterschaft (Mainz, Mannheim, Ludwigshafen) oder im Kampf gegen den Abstieg (Kelheim, Arheilgen und Murnau). Kelheim konnte erstmals in dieser Saison in voller Besetzung mit einem Ersatzspieler antreten.
Die Kelheimer kamen mit den äußeren Bedingungen gut zurecht und fanden sich nach der 1. Runde mit 176 Schlägen auf dem 3. Platz wieder, überraschenderweise jedoch hinter den Abstiegskonkurrenten aus Murnau (162 Schläge) und Darmstadt-Arheilgen (167 Schläge).

In Runde 2 konnte Kelheim mit 174 Schlägen (gesamt 350) den Abstand auf Arheilgen (181, gesamt 348) verringern, jedoch wuchs der Abstand nach vorne: Murnau (171, gesamt 333) führte vor Arheilgen und Kelheim, jedoch kamen Mainz und Ludwigshafen (je 353) und Mannheim (357) bedrohlich nahe.

Der 3. Durchgang stand im Zeichen der Kelheimer. Mit der besten Runde (165 Schläge) konnten sie sich von den Verfolgern absetzen und vorübergehend Platz 2 sichern. Murnau (gesamt 503) führte weiterhin vor Kelheim (515), Arheilgen (521), Ludwigshafen und Mainz (je 522) und Mannheim (534).

Trotz einer guten Mannschaftsrunde von 175 Schlägen wurde Kelheim im letzten Durchgang noch vom wie entfesselt aufspielenden neuen Meister aus Ludwigshafen (166 Schläge) überholt.
Den Tagessieg erspielte sich souverän das Heimteam aus Murnau (677) vor Ludwigshafen (688), Kelheim (690) und Arheilgen (691), Mainz (698) und Mannheim (699).

Das beste Einzelergebnis spielte Markus Obeth (Murnau, 103 Schläge) vor Sven Helldörfer (Kelheim, 104 Schläge) und Torsten Schück (Mainz, 104 Schläge). Die Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (29-29-26-32=116), Bernhard Lindner (31-29-27-30=117), Christian Schubert (33-27-33-30=123), Wolfgang Reiss (28-30-31-30=119), Markus Haller (26-33-25-27=111), Sven Helldörfer (29-26-23-26=104) und Ersatz Siegfried Bauer (32-32-30-31=125),

Endstand der Saison 2009/2010:
1. MGC Ludwigshafen (42:18 Punkte, 3738 Schläge), 2. MGC Mainz (36:24, 3766), 3. MGC Mannheim (34:16, 3732), 4. NMC Kelheim (26:34, 3777), 5. MGC Murnau (22:38, 3822) 6. SG Darmstadt-Arheilgen (20:40, 3793)

Durch den Tagessieg auf der Heimanlage und der Tatsache, dass sich mit Ludwigshafen und Kelheim 2 Mannschaften zwischen Murnau und Arheilgen platzieren konnten, hat Murnau die Möglichkeit, sich über ein Relegationsturnier Anfang August in der 2. Bundesliga Süd zu halten, während Arheilgen den direkten Abstieg in die Regionalliga Südwest antreten muss.

Die in Murnau gezeigten Leistungen lassen die abgelaufene Saison aus Kelheimer Sicht wieder versöhnlicher erscheinen. Auch wenn es erstmals seit 2002 keine Platzierung unter den ersten Drei in der Tabelle gab, konnte die Saison mit der ausgedünnten Personaldecke mit dem Klassenerhalt beendet werden. Für die neue Spielzeit ab September laufen derzeit die Personalplanungen und sehr wahrscheinlich wird sich Kelheim mit einem Spieler aus der erweiterten bayerischen Spitze ergänzen können.
 

27.06.2010

Ergebnisse vom Staffelseepokal im Murnau

98 Teilnehmer waren heute in Murnau beim traditionellen Stapo gemeldet. Anneliese Hutzler und Heinz Frenzl vertraten den 1. NMC Kelheim und nutzten die Gelegenheit, für das am 31.07./01.08. stattfindende Relegationsturnier zur Bayernliga unter Wettkampfbedingungen zu trainieren. Anneliese Hutzler erreichte bei den Seniorinnen der AK II mit 30-31-35 (=96 Schlägen) den 3. Platz, während Heinz Frenzl nicht zu seiner Form finden konnte und mit 68 Schlägen (35-33) auf Platz 7 die Finalrunde verpasste.
 

27.06.2010

Ergebnisse vom Stiftlandpokal in Mitterteich-Großbüchlberg

48 Teilnehmer haben sich am heutigen Sonntag in Mitterteich-Großbüchlberg eingefunden, um am Stiftlandpokalturnier teilzunehmen. Vom 1. NMC Kelheim waren Markus Haller und Bernhard Lindner in der Herrenkategorie am Start. Markus Haller kam nach Runden von 30-30-27 (gesamt 87) hinter dem Lokalmatadoren Jürgen Lang (83 Schläge) auf den 2. Platz. Bernhard Lindner spielte 3 konstante Runden ohne Hindernisfehler (32-30-31) und kam mit 93 Schlägen auf Platz 7 von 14 Herren.
 

27.06.2010

6. Spieltag 2. Bundesliga Süd wegen Dauerregen ausgefallen

Der 6. Spieltag der 2. Bundesliga Süd der Herrenmannschaften ist am 20.06. wegen Dauerregens ausgefallen. Sowohl am Trainingssamstag als auch am Turniersonntag herrschte in Murnau Regenchaos. Es gab keine Minute ohne Regentropfen und alle Mannschaften waren sich einig, das Saisonfinale am 04.07. am Nachholspieltag auszutragen. So beendeten die Mannschaften das Turnier am vergangenen Sonntag um 11.20 Uhr, ohne auch nur einen einzigen Wertungsschlag gemacht zu haben.
 

13.06.2010

Tag der offenen Tür auf dem Minigolfplatz hinter dem Keldorado

Am Sonntag, 13. Juni 2010, veranstaltet der 1. Niederbayerische Minigolfclub Kelheim von 10.00 – 18.00 Uhr einen Tag der offenen Tür auf der vereinseigenen Anlage hinter dem Keldorado. Minigolfinteressierte aus Kelheim und Umgebung können für 2 Euro so viele Runden und so lange spielen, wie sie möchten. Die Einnahmen hieraus werden der Kelheimer Sing- und Musikschule gespendet. Für das leibliche Wohl der großen und kleinen Gäste ist - zu günstigen Preisen – gesorgt. Neben Steaks und Würstchen vom Grill stehen verschiedene Kuchen, Torten und unterschiedliche Eissorten zur Auswahl.
Für alle Minigolf-Begeisterten, die näher an die Sportart Minigolf herangeführt werden wollen, stehen zudem bei Bedarf Spieler der Zweitbundesligamannschaft mit Tipps und Tricks zur Seite.
 

06.06.2010

6 Finalisten und 6 TopTen Platzierungen an der BM in Ingolstadt

Bei den diesjährigen bayerischen Titelkämpfen in Ingolstadt konnten die Spieler(-innen) des 1. NMC Kelheim zwar keinen Titel erringen, jedoch kamen von acht Teilnehmer(inne)n sechs ins Finale und alle auch in die TopTen.
Bei den Seniorinnen der Alterklasse I (über 45 Jahre) kam Renate Blechschmidt, die Vizemeisterin aus 2009, erneut aufs Treppchen und wurde mit 346 Schlägen (28,83) Dritte mit deutlichem Abstand auf die alte und neue Bayerische Meisterin Petra Frank (BSV 86 München, 26,17), die in einem spannenden Duell Maria Spieleder (BGC Landshut, 26,42) bezwingen konnte.
Im Feld der 21 angetretenen Senioren der Alterklasse I (über 45 Jahre) verpasste Gerhard Blechschmidt mit einem Turnierschnitt von 29,25 Schlägen knapp um einen einzigen Schlag das Finale. Während er auf den Betonbahnen mit dem siebtbesten Ergebnis mithalten konnte, wurde ihm seine Schwäche auf den kurzen Eternitbahnen zum Verhängnis, da er dort über einen 17. Platz in der Abteilungswertung nicht hinauskam.
Unter elf Senioren der Alterklasse II (über 58 Jahre) konnte sich Heinz Frenzl nach dem 21. Platz des Vorjahres rehabilitieren. Er erreichte das Finale und spielte sich mit einem Turnierschnitt von 30,42 Schlägen auf den 6. Platz, wobei er in beiden Abteilungen beständig seine Leistung brachte.
Am härtesten umkämpft war wie üblich die Kategorie Herren. Unter 39 Teilnehmern waren auch fünf Spieler aus dem Kelheimer Zweitbundesligateam. Es zeigte sich sehr bald, dass es auf einen Zweikampf um den Titel hinauslaufen sollte. Der Titelverteidiger von 2009, Sven Helldörfer, war der einzige, der dem Lokalmatadoren und Titelfavoriten Markus Grabrucker Paroli bieten konnte. Nachdem sich Helldörfer mit einer 22er Runde auf den langen Betonbahnen absetzen konnte, schlug Grabrucker mit einer 22 und 21 auf den kurzen Eternitbahnen zurück. Somit musste die letzte Bahn (!) entscheiden, an der Sven Helldörfer das Ass seines Kontrahenten nicht mehr ausgleichen konnte, um ins Stechen um den Titel zu gelangen. Bayerischer Meister wurde somit Markus Grabrucker (OMGC Ingolstadt, 24,08) vor Sven Helldörfer (24,16), der jedoch mit 147 Schlägen auf sechs Durchgänge (Schnitt 24,50) einen sagenhaften Bahnrekord spielte, der wahrscheinlich in den nächsten Jahren unerreicht bleiben wird.
Der Kampf um Platz 3 und 4 war ebenso spannend wie das Duell um den Titel. Auch hier hatte der Kelheimer Teilnehmer Wolfgang Reiss, Vizemeister aus 2009, das schlechtere Ende für sich und verfehlte mit einem Turnierschnitt von 25,00 Schlägen das Siegerpodium um einen Schlag, den der Murnauer Frederick Miessner (24,91) besser war.
Uwe Grimme war mit grippalem Infekt extrem schlecht ins Turnier gestartet, setzte dann - mit Besserung seines Gesundheitszustands - zu einer famosen Aufholjagd an und spielte sich noch auf einen ausgezeichneten 5. Platz (25,67). Nach dem Titel 2008 und Platz vier 2009 eine Bestätigung seiner Leistungsfähigkeit.
Bernhard Lindner musste aus beruflichen Gründen nahezu ohne Training an den Start gehen, spielte auf beiden Abteilungen unauffällig konstant und rundete mit Platz 10 (Schnitt 26,17) das tolle Kelheimer Ergebnis bei den Herren ab, die ihrem Ruf als stärkstes und ausgeglichenstes Herrenteam eindrucksvoll gerecht wurden. Lediglich Markus Haller verpasste das Finale und konnte mit Platz 23 (27,62) die Erwartungen nicht erfüllen.
Da die Vorrunden der Bayerischen Meisterschaft gleichzeitig der letzte Spieltag in der Bayernliga Einzel darstellten, gab es auch in der Saisonwertung noch nennenswerte Entscheidungen. So erreichte Bernhard Lindner nach einer ausgeglichenen Saison, gekrönt vom Turniersieg in Olching, Platz 3 hinter Freddy Miessner und Markus Grabrucker. Markus Haller, Wolfgang Reiss und Uwe Grimme auf den Plätzen 10 bis 12 rundeten die erfolgreiche Kelheimer Spielzeit ab.
 

31.05.2010

Bayerische Minigolfmeisterschaften in Ingolstadt (Vorbericht)

Von Donnerstag bis Sonntag finden in Ingolstadt auf den Minigolfbahnen am Auwaldsee die bayerischen Meisterschaften im Minigolf statt.

Vom 1. NMC Kelheim hat sich bei den Senioren über 45 Jahren Gerhard Blechschmidt als Sieger der Landesliga Donau qualifiziert. Bei den Senioren der Altersklasse über 58 Jahren nimmt der Kelheimer Routinier Heinz Frenzl den Schläger in die Hand. In der Klasse der Seniorinnen über 45 Jahren stellt sich Renate Blechschmidt dem Teilnehmerfeld und versucht, den Vizemeistertitel aus 2009 zu verteidigen

Im am stärksten besetzten Feld der Herren treten fünf Kelheimer Spieler aus der Zweitbundesligamannschaft an. Die größten Chancen werden dem Titelverteidiger Sven Helldörfer und seinem Vorgänger aus dem Jahr 2008, Uwe Grimme, eingeräumt. Im Kampf um einen Platz im Finale der besten 50% der Teilnehmer, eventuell sogar in den Top Ten, sollten Wolfgang Reiss (Vizemeister 2009), Markus Haller und Bernhard Lindner eingreifen können.
 

31.05.2010

Beim Spieltag in Arheilgen erneute Entscheidung um 1 Schlag gegen Kelheimer Zweitligateam

Am vergangenen Sonntag stand mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht Darmstadt-Arheilgen der 5. Spieltag in den Minigolf-Mannschaftsligen auf dem Spielplan. Bei regnerischen Witterungsbedingungen starteten um 9.00 Uhr sechs Mannschaften im Kampf um den Tagessieg und wertvolle Punkte um die Meisterschaft (Mainz, Mannheim, Ludwigshafen) oder im Kampf gegen den Abstieg (Kelheim, Arheilgen und Murnau). Kelheim musste erneut ohne Ersatzspieler antreten, da Christian Schubert aus familiären Gründen verhindert war. Dafür kehrte Siegfried Bauer nach erfolgreicher Operation wieder in die Mannschaft zurück.

Die Kelheimer kamen mit den Bedingungen nicht zurecht und hatten mehr mit den Bahnen zu kämpfen als mit den gegnerischen Teams. In Führung lag Mannheim (133 Schläge) deutlich vor Mainz (140), Ludwigshafen (141), Arheilgen (143) und Kelheim (146). Murnau, das Siegerteam vom Kelheimer Spieltag konnte den krankheitsbedingten Ausfall seines Bayernkaderspielers Frederick Miessner nicht kompensieren und lag mit 155 Schlägen auf Rang 6.

In Runde 2 konnte Kelheim mit 142 Schlägen (gesamt 288) an Mainz (149, gesamt 289) vorbeiziehen, jedoch wuchs der Abstand nach vorne: Mannheim (132, gesamt 265) führte vor Ludwigshafen (137, gesamt 278) und Arheilgen (136, gesamt 279) Murnau kam mit der schwierigen Anlage nicht zurecht und blieb mit 158 Schlägen (gesamt 313) weiterhin Tabellenletzter.

Der 3. Durchgang stand im Zeichen der Heimmannschaft aus Arheilgen. Mit 133 Schlägen (gesamt 412) holten sie einen Teil des Rückstand auf die führenden Mannheimer auf und waren wieder im Rennen um den Tagessieg. Mannheim führte trotz einer Runde mit 139 Schlägen (gesamt 404) weiterhin vor Arheilgen und Ludwigshafen (142, gesamt 420) und Mainz (137, gesamt 426). Kelheim verlor im Kampf um den 4. Platz an Boden (147, gesamt 435), während Murnau mit einer weiteren Runde mit 145 Schlägen (gesamt 458) weiter zurückfiel.

Im letzten Durchgang wollte das Kelheimer Team noch den 4. Platz angreifen und spielte mit 135 Schlägen auch seine beste Mannschaftsrunde, doch eine 143 reichte Mainz, um Platz 4 mit einen Schlag Vorsprung ins Ziel zu retten.
Den Tagessieg erspielte sich souverän Mannheim (134, gesamt 538) vor Arheilgen (139, gesamt 551), die sich knapp vor Ludwigshafen (134, gesamt 554) den 2. Platz in der Tageswertung sicherten. Murnau beende das Turnier mit 141 Schlägen (gesamt 599) abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Das beste Einzelergebnis spielte Miroslav Stoparic (Mannheim, 81 Schläge) vor Robert Hahn (Ludwigshafen, 83 Schläge) und Mark Arnold (Arheilgen, 85 Schläge). Die Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (26-23-23-24=96), Bernhard Lindner (27-25-25-20=97), Siegfried Bauer (25-24-26-21=96), Wolfgang Reiss (21-24-22-24=91), Markus Haller (27-24-27-25=103) und Sven Helldörfer (20-22-24-21=87).

Tabellenstand nach dem 5. Spieltag:
1. MGC Mannheim (34:16 Punkte, 3033 Schläge), 2. MGC Ludwigshafen (34:16, 3050), 3. MGC Mainz (34:16, 3068), 4. NMC Kelheim (20:30, 3087), 5. SG Darmstadt-Arheilgen (16:34, 3102) 6. MGC Murnau (12:38, 3145)

Der letzte Spieltag findet am Sonntag, 20.06., auf den Betonbahnen in Murnau statt. Da Kelheim in der Vergangenheit in Murnau immer erfolgreiche Wettkämpfe lieferte und sich durch die Situation an der Tabellenspitze mit drei punktgleichen Mannschaften keine Mannschaft eine Schwäche erlauben kann, ist mit einem spannenden Saisonfinale zu rechnen.
Nach heutigem Stand werden erstmals alle sieben Spieler für Kelheim einsatzbereit sein und so sollte mit einer ansprechenden Leistung der Vorsprung auf den 5. Tabellenplatz gehalten werden können.
 

18.05.2010

Enttäuschende Beteiligung beim Bayernliga Einzel in Bad Berneck

Am vergangenen Sonntag war Bad Berneck Schauplatz des 3. Bayernliga-Einzelturniers der Saison 2009/2010. Bei gefühlten Temperaturen um den Gefrierpunkt (na ja, so 6-8 Grad Celsius werden es wohl gewesen sein) traten von 63 möglichen nur 28 Starter/innen an: 6 (von 15) weibliche Teilnehmer, 6 (von 18) Senioren und 16 (von 29) männliche Teilnehmer.

Bei den Herren konnte keiner der drei teilnehmenden Kelheimer überzeugen. Wolfgang Reiss belegte Platz 11 mit 121 Schlägen, Markus Haller wurde 13. mit 123 Schlägen, gefolgt von Bernhard Lindner mit 124 Schlägen. Der Tagessieg ging an Manfred Biller aus Neutraubling und Roman Springer aus Ingolstadt mit jeweils 112 Schlägen. Tagesbestergebnis erzielte der einheimische Senior Oswald Heller mit herausragenden 103 Schlägen (26-25-26-26).

In der Gesamtwertung nach 3 von 4 Spieltagen belegt Bernhard Lindner Platz 4 mit 51 Punkten, Markus Haller ist Siebter mit 46 Punkten, Uwe Grimme hat Rang 15 inne mit 32 Punkten und Wolfgang Reiss belegt Platz 19 mit 30 Punkten. Sven Helldörfer wird auf Platz 28 geführt, hat jedoch noch keinen Spieltag bestritten.
 

10.05.2010

Schlecht gespielt, aber erfolgreich (Bericht vom Heimspiel in der 2. Bundesliga)

Am vergangenen Sonntag stand mit dem Heimspiel in Kelheim der 4. Spieltag in den Minigolf-Mannschaftsligen auf dem Spielplan. Bei akzeptablen Witterungsbedingungen starteten um 9.00 Uhr sechs Mannschaften im Kampf um den Tagessieg und wertvolle Punkte um die Meisterschaft (Mainz, Mannheim, Ludwigshafen) oder im Kampf gegen den Abstieg (Kelheim, Darmstadt-Arheilgen und Murnau). Nach den knappen, aber enttäuschenden Ergebnissen der ersten drei Spieltage stand die Herrenmannschaft des 1. NMC Kelheim als Tabellenvierter der 2. Bundesliga unter Zugzwang.

Die Gastgeber kamen gut aus den Startlöchern und belegten mit 181 Schlägen Platz 2 hinter dem überraschenderweise führenden Tabellenletzten aus Murnau (175 Schläge), bei dem Felix Gerhardt bereits im Auftaktdurchgang die Tagesbestleistung von 24 Schlägen erzielte. Platz 3 belegte Arheilgen (184) vor dem Tabellenführer aus Mainz (186) und Ludwigshafen (189). Der Aufsteiger aus Mannheim konnte den krankheitsbedingten Ausfalls seines Nationalspielers Miroslav Stoparic nicht kompensieren und lag mit 195 Schlägen auf Rang 6.

In Runde 2 spielte Kelheim mit 175 Schlägen Tagesbestergebnis, blieb mit 356 Schlägen aber auf Platz 2 hinter Murnau, die mit einem 176er Mannschaftsdurchgang konterten (Gesamt 351 Schläge). Die Teams auf den folgenden Plätzen konnten nicht mithalten. Mainz (183, Gesamt 369) und Ludwigshafen (183, Gesamt 372) zogen an Arheilgen vorbei (188, ebenfalls 372). Mannheim kam mit der unbekannten Anlage nicht zurecht und blieb mit 189 Schlägen (Gesamt 384) weiterhin Tabellenletzter.

Der 3. Durchgang stand im Zeichen des Tabellenführers aus Mainz. Mit 177 Schlägen (Gesamt 546) holten sie einen Teil des Rückstand auf die beiden führenden Teams auf und waren wieder im Rennen um den Tagessieg. Murnau führte nach einer guten Runde mit 181 Schlägen (Gesamt 532) weiterhin vor Kelheim (184, Gesamt 540). Ludwigshafen (180, Gesamt 552) und Arheilgen (186, Gesamt 558) kämpften um den 4. Platz, während Mannheim mit einer weiteren Runde mit 195 Schlägen (Gesamt 579) weiter zurückfiel.

Im letzten Durchgang wollte Kelheim seinen Heimnimbus wahren und den 4. Heimsieg in Folge schaffen, doch eine 182 reichte Murnau zum Tagessieg (Gesamt 714). Kelheim spielte mit 183 Schlägen weiterhin stabil und sicherte den 2. Platz in der Tageswertung (Gesamt 723). Ludwigshafen spielte mit 177 Schlägen den besten Mannschaftsdurchgang und holte sich mit 729 Schlägen noch Platz 3 vor dem stark nachlassenden Tabellenführer aus Mainz (193, Gesamt 739), der sich knapp vor Arheilgen (184, Gesamt 742) den 4. Platz sicherte. in der letzten Runde. Mit ebenfalls Tagesbestergebnis von 175 Schlägen (Gesamt 754) zeigte der Aufsteiger aus Mannheim, welches Potenzial er hat, jedoch war der Rückstand auf Platz 5 bereits zu groß.

Das beste Einzelergebnis spielte Markus Obeth (Murnau, 106 Schläge) vor den beiden Kelheimern Christian Schubert und Sven Helldörfer (je 110 Schläge). Die weiteren Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (30-29-29-32=120), Bernhard Lindner (30-35-31-33=129), Wolfgang Reiss (34-31-32-31=128), Markus Haller (32-28-37-29=126).

Tabellenstand nach dem 4. Spieltag:
1. MGC Mainz (30:10 Punkte, 2499 Schläge), 2. MGC Ludwigshafen (28:12, 2496), 3. MGC Mannheim (24:16, 2495), 4. NMC Kelheim (18:22, 2517), 5. MGC Murnau (12:28, 2546) 6. SG Darmstadt-Arheilgen (8:32, 2551)

Der nächste Spieltag findet am Sonntag, 30.05., auf den kurzen Eternitbahnen in Darmstadt-Arheilgen statt. Mit einer ansprechenden Leistung kann die Mannschaft aus der Donaustadt vermutlich den Vorsprung auf den 5. Tabellenplatz ausbauen, um sich vor dem saisonfinale in Murnau aller Abstiegssorgen zu entledigen. An der angespannten Personalsituation ändert sich jedoch nichts, da zwar Siegfried Bauer wieder genesen ist, aber Christian Schubert beruflich verhindert ist.
 

17.05.2010

Heimspiel in der 2. Bundesliga (Vorbericht)

Am kommenden Sonntag steht der 4. Spieltag in den Minigolf-Mannschaftsligen auf dem Spielplan. Nach dem knappen, aber enttäuschenden 5. Platz in Mannheim steht die Herrenmannschaft des 1. NMC Kelheim als Tabellenvierter der 2. Bundesliga unter Zugzwang, um nicht noch unerwartet in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden.

Nach zwei unglücklichen vierten Plätzen, zum Saisonauftakt in Mainz 5 Schläge hinter Ludwigshafen und am 2. Spieltag in Ludwigshafen 2 Schläge hinter Mannheim, sowie dem 5. Platz in Mannheim (2 Schläge hinter Platz 4, 7 hinter Platz 3 und nur 9 Schläge hinter Platz 2) liegt das Team in der Tabelle nach der ersten Saisonhälfte mit 10:20 Punkten abgeschlagen auf dem 4. Tabellenplatz hinter dem MGC Mainz (26:4), dem starken Aufsteiger aus Mannheim (24:6) und dem MGC Ludwigshafen (22:8). Das Feld komplettieren die SG Darmstadt-Arheilgen (6:24) und der MGC Murnau (2:28).

Am Sonntag treten diese sechs Mannschaften zum Spieltag in Kelheim (hinter dem Keldorado) an. Dabei starten ab 9.00 Uhr sechs Spieler (und ein Ersatzmann) pro Mannschaft über vier Runden je 18 Bahnen. Nach diesen 72 Bahnen je Spieler erhält die Mannschaft mit den wenigsten Schlägen in der Tagestabelle 10:0 Punkte, das zweitplatzierte Team bekommt 8:2 Punkte, Platz 3 wird mit 6:4 Punkten belohnt, usw. Die Entscheidung wird gegen 15:30 Uhr erwartet.

Seit 2005 hat der ausrichtende Minigolfclub Kelheim - mit Ausnahme einer hauchdünnen Niederlage mit einem Schlag Differenz im Jahr 2006 – jedes Heimspiel gewonnen. Es gilt, diesen Heimvorteil erneut zu nutzen und auf alle Fälle die Kontrahenten aus Darmstadt-Arheilgen und Murnau hinter sich zu lassen. Hilfreich im Kampf gegen den Abstieg wäre, wenn Kelheim es schaffen würde, eine oder mehrere Mannschaften der "Top3" zwischen sich und die anderen vom Abstieg bedrohten Teams zu bringen.

Der 1. NMC Kelheim muss weiterhin auf Dr. Andreas Ringshandl verzichten. Dieser Ausfall stellt eine erhebliche Schwächung dar, ist Ringshandl doch eine Stütze der Mannschaft und war insbesondere auf den Heimbahnen in den letzten beiden Jahren der überragende Spieler. Krankheitsbedingt fällt auch Siegfried Bauer aus, wobei die Hoffnung besteht, dass er am nächsten Spieltag Ende Mai in Darmstadt-Arheilgen wieder eingesetzt werden kann. Somit tritt die Mannschaft vermutlich ohne Ersatzspieler in folgender Aufstellung an: Uwe Grimme, Bernhard Lindner, Wolfgang Reiss, Christian Schubert, Markus Haller und Sven Helldörfer.
 

27.04.2010

Bernhard Lindner mit Tagesbestergebnis beim Bayernliga-Einzel in Olching

Am heutigen Sonntag fand bei sommerlichen Temperaturen der 2. Spieltag der Bayernliga-Einzel-Saison 2009/2010 statt. Der 1. NMC Kelheim war mit 4 Herren (Uwe Grimme, Markus Haller, Bernhard Lindner und Wolfgang Reiss) vertreten, lediglich der Bayerische Meister Sven Helldörfer verzichtete auf eine Teilnahme.
Da Mitte Juni auf den Olchinger Minigolfbahnen der Vergleichskampf für Bundesländerauswahlmannschaften stattfinden wird, war die bayerische Elite nahezu vollzählig anwesend, um die Anlage bereits im Vorfeld unter Turnierbedingungen auszutrainieren.
Bernhard Lindner spielte 4 konstante Runden und holte sich mit 81 Schlägen (21-19-21-20) den Tagessieg. Hinter dem Murnauer Bundesligaspieler Freddy Miessner (20-20-22-21=83) folgten auf den Plätzen 3 und 4 mit Uwe Grimme (20-22-19-24=85) und Markus Haller (20-23-21-22=86) zwei weitere Spieler des Kelheimer Zweitligateams. Auch Wolfgang Reiss zeigte nach der indiskutablen Leistung am vergangenen Wochenende beim Mannschaftsspieltag in Mannheim stark ansteigende Form und kam mit 91 Schlägen (21-21-26-23) auf Platz 10 der Tageswertung.

In der Gesamtwertung führt nach 2 Spieltagen Freddy Miessner (47 Punkte) vor Bernhard Lindner und Markus Grabrucker (Ingolstadt) mit jeweils 40 Punkten. Markus Haller belegt mit 34 Punkten Platz 6, Uwe Grimme ist mit 32 Punkten Achter, Wolfgang Reiss nimmt mit 16 Punkten Rang 16 von 25 Teilnehmern ein. Der nächste Spieltag findet am 16.05. auf den Betonbahnen im fränkischen Bad Berneck statt. Das Finale ist dann Anfang Juni anlässlich der Bayerischen Meisterschaften in Ingolstadt.
 

20.04.2010

Lange Gesichter bei der 1. Herrenmannschaft

Am vergangenen Wochenende stand der erste Rückrundeneinsatz in den Minigolf-Mannschaftsligen auf dem Terminplan. Zum dritten Spieltag reiste die Herrenmannschaft des 1. NMC Kelheim zum dritten Mal in die Rhein-Main-Region, nach Mainz und Ludwigshafen dieses Mal zum starken Aufsteiger nach Mannheim.
Man war gespannt auf die Leistung des souveränen Aufsteigers und überraschenden Tabellendritten Mannheim, der sich einen Heimsieg und damit verbunden bei einer günstigen Konstellation in der Tageswertung eventuell einen Sprung an die Tabellenspitze erhoffte.
Nach Runde 1 führte erwartungsgemäß die Heimmannschaft aus Mannheim (133 Schläge, der ehemalige deutsche Meister Miroslav Stoparic begann mit lupenreinen 18 Schlägen für 18 Bahnen) vor dem Tabellenführungsduo Mainz und Ludwigshafen (je 135) und überraschend dem bisherigen Tabellenschlusslicht Murnau (136). Kelheim startete schwach (141, trotz einer 19 von Christian Schubert und einer 20 von Sven Helldörfer) und konnte sich knapp vor Arheilgen (143) platzieren.
In Runde 2 konnte Mannheim mit 130 Schlägen (u.a. zweimal 19 und einmal 20) seine Führung (263) ausbauen. Ludwigshafen spielte konstant (136, gesamt 271) und ließ Mainz (139, gesamt 274) und Murnau (139, gesamt 275) hinter sich. Kelheim spielte enttäuschende 143 Schläge (gesamt 284) und musste von Arheilgen (140, gesamt 283) die rote Laterne übernehmen.
In Runde 3 spielte Mannheim mit 135 Schlägen erneut stark und profitierte von Leistungseinbrüchen der direkten Verfolger. Dahinter schob sich das Feld wieder enger zusammen, da Ludwigshafen mit 148 und Murnau mit 151 Schlägen "schwächelten", während Kelheim (angetrieben durch eine 19 vom Bayerischen Meister Sven Helldörfer) und Arheilgen mit jeweils 136 Schlägen ihre besten Mannschaftsdurchgänge spielten. Nach Runde 3 führte Mannheim (398) sicher vor Mainz (412). Dicht gedrängt folgten Ludwigshafen und Arheilgen (je 419) vor Kelheim (420) und Murnau (426).
In der Schlussrunde zeigte sich dann der Heimvorteil, so dass Mannheim mit der besten Tagesrunde (129, erneut 18 von Miroslav Stoparic,) mit insgesamt 527 Schlägen den Spieltag deutlich vor Mainz (141, gesamt 553) und Ludwigshafen (136, gesamt 555) gewinnen konnte. Die Arheilger Schwäche (141, gesamt 560) konnte von Kelheim aber nicht genutzt werden (nur 142, gesamt 562). Murnau kam mit 138 (gesamt 664) zwar noch auf, musste aber letztlich mit dem letzten Platz vorlieb nehmen. Dabei wechselten in der letzten Runde in einer dramatischen Schlussphase die Platzierungen von Spieler zu Spieler. In einem Wechselbad der Gefühle war Kelheim zwischenzeitlich auf dem geteilten dritten Platz, um dann auf den letzten Platz zurückzufallen und letztlich noch auf Platz 5 nach vorne zu kommen.

Die besten Einzelergebnisse spielten Miroslav Stoparic (Mannheim, 76 Schläge für 72 Bahnen, das bedeutet 68 Asse und nur 4 Zweien), Tobias Kube (Arheilgen, 82) und Branislav Stoparic (Mannheim, 84).
Die Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (26-24-22-21=93), Bernhard Lindner (23-22-22-28=95), Wolfgang Reiss (27-27-27-28=109), Markus Haller (26-20-23-22=91), Christian Schubert (19-26-23-21=89), Sven Helldörfer (20-24-19-22=85)

Mit Rang 5 in der Tageswertung blieb man hinter dem im Vorfeld anvisierten 4. Platz zurück. Bedauerlich wirkt sich die dünne Spielerdecke in der meist ausgeglichenen Liga entscheidend aus. Uwe Grimme und Markus Haller zeigten in der Startrunde mit jeweils 26 Schlägen nicht die gewohnte Form und Bernhard Lindner konnte die in den ersten drei Runden erspielten konstanten Ergebnisse im letzten Durchgang mit 28 Schlägen nicht bestätigen. Mit einem Ersatzspieler wäre bei einer Auswechslung des an diesem Tag völlig indisponierten Wolfgang Reiss mit einem Quäntchen Glück sogar der 2. Platz in der Tageswertung möglich gewesen. Stattdessen sind die Medaillenträume geplatzt und das Team aus der Kreisstadt muss sich Richtung Abstiegskampf orientieren.

Tabellenstand nach dem 3. Spieltag:
1. MGC Mainz (26:4 Punkte, 1760 Schläge), 2. MGC Mannheim (24:6, 1741), 3. MGC Ludwigshafen (22:8, 1767), 4. NMC Kelheim (10:20, 1794), 5. SG Darmstadt-Arheilgen (6:24, 1809) 6. MGC Murnau (2:28, 1832)

Der nächste Spieltag findet am Sonntag, 09.05., auf den Heimbahnen hinter dem Keldorado statt. Mit einer ansprechenden Leistung kann die Mannschaft aus der Donaustadt vermutlich den Vorsprung auf den 5. Tabellenplatz ausbauen, um doch nicht in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. An der angespannten Personalsituation ändert sich jedoch nichts, da Siegfried Bauer aufgrund einer Operation weiterhin ausfallen wird.
 

17.05.2010

Vorbericht Bundesliga Mannheim

Am morgigen Sonntag stehen die ersten Rückrundeneinsätze in den Minigolf-Mannschaftsligen auf dem Spielplan. Nach den beiden Auswärtsspieltagen in Mainz und Ludwigshafen im Herbst muss die Herrenmannschaft des 1. NMC Kelheim als Tabellenvierter der 2. Bundesliga erneut in die Rhein-Main-Region zum starken Aufsteiger nach Mannheim reisen.

Nach zwei unglücklichen vierten Plätzen, zum Saisonauftakt in Mainz 5 Schläge hinter Ludwigshafen und am 2. Spieltag in Ludwigshafen 2 Schläge hinter Mannheim, liegt das Team in der Tabelle nach dem ersten Saisondrittel mit 8:12 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz hinter dem MGC Mainz (18:2), dem MGC Ludwigshafen (16:4) und den Gastgebern aus Mannheim (14:6). Das Feld komplettieren die SG Darmstadt-Arheilgen und der MGC Murnau (je 2:18).

Der 1. NMC Kelheim muss auf Dr. Andreas Ringshandl und krankheitsbedingt auch auf Siegfried Bauer verzichten. Somit tritt die Mannschaft ohne Ersatzspieler in folgender Aufstellung an: Uwe Grimme, Bernhard Lindner, Wolfgang Reiss, Christian Schubert, Markus Haller und Sven Helldörfer. Um sich auf den Spieltag optimal vorzubereiten, ist die komplette Equipe bereits am gestrigen Freitag angereist. Nach den auf den beiden Freundschaftsturnieren in Landshut und Ingolstadt gezeigten Ergebnissen sollte zumindest wieder ein 4. Platz im Bereich des Möglichen sein, um nicht unerwartet in Abstiegsgefahr zu geraten.
 

12.04.2010

Ergebnisse Donaupokal Ingolstadt

Am gestrigen Sonntag fand bei schlechten Witterungsbedingungen der 42. Donaupokal in Ingolstadt statt. Das Turnier wurde mehrfach wegen Hagel-/Graupelschauer und Regen unterbrochen. Das für die 117 Teilnehmer ursprünglich auf drei Durchgänge angesetzte Turnier wurde von der Wettkampfleitung auf 2 Runden und eine Finalrunde für die besten 50% der Teilnehmer verkürzt.
Bei den Seniorinnen der Altersklasse 2 (über 58 Jahre) konnte sich Anneliese Hutzler mit 89 Schlägen im Stechen gegen die Heimspielerin Elfriede Grabrucker den Turniersieg unter 12 Teilnehmerinnen sichern. Bei den Senioren den Altersklasse 2 (über 58 Jahre) belegte der gesundheitlich angeschlagene Heinz Frenzl den 19. Platz unter 22 Startern. In der Klasse der Seniorinnen (über 45 Jahre) startete Renate Blechschmidt furios mit 25 Schlägen im 1. Durchgang, konnte diese Leistung in den folgenden beiden Runden jedoch nicht mehr bestätigen und landete mit 89 Schlägen auf Platz 5 von 9 Teilnehmerinnen. Ihr Ehegatte Gerhard Blechschmidt wurde mit ebenfalls 89 Schlägen ebenfalls Fünfter, allerdings in der mit 23 Startern stark besetzten Kategorie der Senioren (über 45 Jahre).
Bei den 31 startenden Herren sorgte Uwe Grimme für einen Paukenschlag: Nach 28 Schlägen in Runde 1 ließ er die Tagesbestleistung von 24 Schlägen folgen, spielte im Finaldurchgang mit 26 Schlägen ebenfalls glänzend und sicherte sich mit insgesamt 78 Schlägen überlegen den Turniersieg, mit 4 Schlägen Vorsprung vor 3 Heimspielern des Regionalligisten OMGC Ingolstadt. Bernhard Lindner (28-30-26=84 Schläge, Platz 7) und Markus Haller (28-31-27=86 Schläge, Platz 11) erreichten ebenfalls den Finaldurchgang der besten 16 Herren. Sven Helldörfer (61 Schläge, Platz 21) und Wolfgang Reiss (63 Schläge, Platz 24) konnten mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein.
In der Mannschaftswertung bei den sechzehn teilnehmenden Vierer-Vereinsmannschaften musste ein Stechen um den Tagessieg für die Entscheidung sorgen. Dabei hatte das Kelheimer Team um den Einzelsieger Uwe Grimme das unglücklichere Ende für sich und musste sich der 1. Mannschaft des heimstarken Regionalligisten OMGC Ingolstadt geschlagen geben (je 230 Schläge). Platz 3 belegte die 2. Mannschaft des OMGC Ingolstadt (232 Schläge), gefolgt vom BSV München, MGC Ingolstadt, BGC Landshut und BGC Neutraubling. Die zweite Kelheimer Equipe, bestehend aus den vier teilnehmenden Senioren, belegte mit 247 Schlägen den guten 8. Platz.

Am kommenden Wochenende stehen die ersten Rückrundeneinsätze in den Mannschaftsligen auf dem Spielplan.
Dabei kann die Seniorenmannschaft ihre Tabellenführung in der Landesliga Donau auf den ungeliebten Miniaturgolfbahnen in Bad Füssing ausbauen, um sich die Teilnahmeberechtigung am Aufstiegsturnier zur Bayernliga zu sichern.
Die Herrenmannschaft muss als Tabellenvierter der 2. Bundesliga zum starken Aufsteiger nach Mannheim reisen.
 

08.04.2010

Neues auf der Homepage: Seite "Ansprechpartner"

Nun sind auch die ersten Fotos auf der Website. Neben den Namen, den Funktionsbezeichungen und den e-Mail-Adressen sind auch Fotos der Vorstandschaft und der Vereinsausschußmitglieder zu sehen.
 

08.04.2010

Vorbericht Donaupokal Ingolstadt

Am kommenden Sonntag, 11.04.2010, findet traditionell am Sonntag nach Ostern in Ingolstadt der Donaupokal statt. Nachdem am Osterwochende bereits 7 Kelheimer in Landshut teilnahmen, werden in Ingolstadt 9 Spieler/innen die Kelheimer Farben vertreten, so viele wie schon lange nicht mehr bei einem auswärtigen Pokalturnier.
Neben den 5 Herren der 1. Mannschaft (Uwe Grimme, Markus Haller, Sven Helldörfer, Bernhard Lindner und Wolfgang Reiss), die sich bereits in Landshut den Sieg in der Mannschaftswertung sicherten und in Ingolstadt um den Sieg mitspielen sollten, werden auch 4 Senior(inn)en (Heinz Frenzl, Anneliese Hutzler, Renate und Gerhard Blechschmidt) "den Schläger schwingen", um für den Mannschaftsspieltag am 18.04.2010 in Bad Füssing gerüstet zu sein.
Allen Kelheimer Spieler(inn)en Gut Schlag und viel Erfolg und einige Pokale :-).
 

12.04.2010

Ergebnisse Krügerlturnier Landshut

Beim "Landshuter Krügerl" am Ostersonntag waren unter den ca. 90 Teilnehmern auch 7 Kelheimer Minigolfer vertreten. In der Kategorie Senioren weiblich (über 45 Jahre) konnte sich Renate Blechschmidt nach zwei durchschnittlichen Runden mit 27 Schlägen in der letzten Runde (gesamt 91 Schläge) den 3. Platz unter 7 Teilnehmerinnen sichern. Ihr Ehemann Gerhard Blechschmidt erzielte nach verhaltenem Auftakt in der Schlussrunde 29 Schläge und landete mit insgesamt 96 Schlägen bei den Senioren männlich (über 45 Jahre) auf Platz 9 von 15 Startern.
In der Kategorie Herren waren unter den 30 Startern auch 5 Spieler des Kelheimer Zweitbundesligateams, die den Wettkampf nutzen wollten, um die Trainingsform zu überprüfen. Dies gelang auch eindrucksvoll. Markus Haller spielte drei gleichmäßige und überzeugende Runden (25-27-26=78 Schläge) und sicherte sich damit den souveränen Turniersieg. Uwe Grimme (26-28-30=84 Schläge) und Wolfgang Reiss (29-27-29=85 Schläge) spielten mit den Plätzen 5 und 7 ebenfalls im Vorderfeld mit. Sven Helldörfer (29-32-27=88 Schläge) und Bernhard Lindner (32-29-30=91 Schläge) mussten sich mit den Plätzen 11 und 19 im Mittelfeld zufrieden geben.
In der Mannschaftswertung bei den Vierer-Vereinsmannschaften erzielten die Kelheimer Herren einen souveränen Turniersieg. Mit konstanten Rundenergebnissen von 112, 116 und 113 Schlägen (gesamt 341 Schläge, Schnitt 28,4 Schläge) wurde der MGC Ingolstadt (352 Schläge), der Regionalligist BGC Neutraubling (356 Schläge) und die Heimmannschaft des BGC Landshut (357 Schläge) auf die Plätze verwiesen.
 

04.04.2010

Vorbericht Landshuter Krügerl am Ostersonntag

Am morgigen Ostersonntag findet in Landshut das traditionelle Krügerl-Turnier statt. Unter den 84 gemeldeten Startern sind auch 7 Kelheimer Minigolfer. Neben den Herren Uwe Grimme, Markus Haller, Sven Helldörfer, Bernhard Lindner und Wolfgag Reiss, die für den nächsten Bundesligaspieltag in 2 Wochen in Mannheim ihre aktuelle Form überprüfen wollen, starten mit Renate und Gerhard Blechschmidt auch 2 Spieler in den Seniorenkategorien. Da nach der Umstellung des Einzelspielbetriebs das Krügerlturnier als Qualifikation für die BM 2011 gewertet werden kann, sind entsprechend gute Resultate zu erwarten.
 

29.03.2010

Platzeröffnung

Am kommenden Karfreitag, 02.04.2010, wird die Minigolfanlage hinter dem Keldorado nach dem schneereichen Winter wieder für den Publikumsspielbetrieb geöffnet. Die Vereinsmitglieder des 1. Niederbayerischen Minigolfclubs Kelheim haben in mehreren Arbeitseinsätzen die beiden Minigolfplätze wieder für den Publikumsspielbetrieb herausgeputzt. Die Sonnenterrasse lädt bei schöner Witterung zum Verweilen bei Eis und Getränken ein. Die Platzdienste würden sich über viele Gäste freuen!
 

29.03.2010

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Am vergangenen Sonntag fand im Vereinsheim hinter dem Keldorado die Jahreshauptversammlung des 1. Niederbayerischen Minigolfclubs Kelheim statt. 21 Vereinsmitglieder waren der Einladung gefolgt.
Nach der Begrüßung und Abhandlung der Formalien berichteten die Vorstandsmitglieder über die herausragenden Ereignisse des vergangenen Jahres.
Aus sportlicher Sicht waren der 2. Platz der Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga Süd (Süddeutscher Vizemeister), die Bayerische Meisterschaft für Sven Helldörfer im Herren-Einzel sowie die beiden bayerischen Vizemeistertitel für Wolfgang Reiss bei den Herren und Renate Blechschmidt bei den Seniorinnen besonders zu erwähnen.
Unter wirtschaftlichen Aspekten war die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Vereinsheims mit einem Investitionsvolumen von ca. 50.000 Euro hervorzuheben.
Nach der Entlastung der Vorstandschaft und der Vorlage des Haushaltsplans wurden – in Rekordzeit von ca. 15 Minuten – die Neuwahlen durchgeführt, die zu folgenden – durchwegs einstimmigen – Ergebnissen führten:

1. Vorsitzender: Franz Haubner (wie bisher)
2. Vorsitzender Anlagenbereich und Buchhaltung: Erhard Völkel (wie bisher)
2. Vorsitzender Sportbereich: Heinz Frenzl (wie bisher)
Sportwart Herren: Uwe Grimme (wie bisher)
Sportwart Damen: Anneliese Hutzler (wie bisher)
Sportwart Jugend: Alexander Best (wie bisher)
Sportwart Senioren: Albert Ringshandl (wie bisher)
Kassenwart: Helga Hein (wie bisher)
Platzwart: Roland Best (wie bisher)
Schriftführer: Dietmar Elsner (wie bisher)
Vergnügungswart: Anneliese Hutzler (neu, bisher Inge Bachhuber)
Pressewart: Bernhard Lindner (neu, bisher unbesetzt)
 

28.03.2010

Arbeitseinsätze

Am den Samstagen, 20. und 27.03.2010, fanden bereits zwei Arbeitseinsätze statt. Dabei wurden die Anlagen vom Laub und Astwerk befreit, die Lampen gereinigt und bereits ein Teil der Betonbahnen mit dem Hochdruckreiniger abgespritzt. Es gibt aber noch genügend weitere Arbeiten zu erledigen, um den Platz nach dem Winter wieder spielbereit fürs Publikum zu machen. Deshalb gilt: weiterhin jeden Samstag ab 08.30 Uhr Arbeitseinsatz, Viele Helfer erwünscht!
 

28.03.2010

Sportlerehrung der Stadt Kelheim

Am Freitag, 26.03.2010, fand um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamts Kelheim die Sportlerehrung der Stadt Kelheim statt. Unter den 79 von Bürgermeister Fritz Mathes jun. zu ehrenden erfolgreichen Sportler(inne)n waren auch die Spieler der 1. Herrenmannschaft, die im Jahr 2009 den 2. Platz in der 2. Minigolfbundesliga (Platz 2 Süddeutsche Mannschaftsmeisterschaft) erspielt haben (Siegfried Bauer, Uwe Grimme, Markus Haller, Sven Helldörfer, Bernhard Lindner, Wolfgang Reiss, Andreas Ringshandl und Christian Schubert). Sven Helldörfer und Wolfgang Reiss wurden zudem für ihren Doppelsieg an der Bayerischen Meisterschaft in der Kategorie Herren geehrt, ebenso wie Renate Blechschmidt, die an der BM den 2. Platz bei den Seniorinnen AK1 errungen hat.
 

03.03.2010

Kelheimer Minigolfer erstmals in Finnland aktiv

Am 20./21.02.2010 fand in Tampere der 22. Finnische Miniaturgolfmarathon statt. Mit von der Partie war mit Bernhard Lindner erstmals ein Kelheimer Teilnehmer. Gemeinsam mit den Sportfreunden vom Nachbarverein BGC Neutraubling flog Bernhard am Aschermittwoch von Frankfurt/Hahn nach Tampere. Nach 2 intensiven Trainingstagen auf der Hallenanlage in Rahola begann am Samstag das Marathonturnier mit 22 Vor- und 4 Endrunden. Am Start waren 21 Paare, davon 7 mit deutscher Beteiligung. Bernhards Spielpartner Reiner Weinberger eröffnete das Turnier mit 4 Runden (Zwischenstand Platz 10, 100 Schläge, Schnitt 25,00). Bernhard spielte daran folgend einen 7-Runden-Block (21-23-22-22-24-23-24, 159 Schläge, Schnitt 22,72) und konnte das Paar auf Platz 8 nach vorne bringen. Die "Nachtschicht" ab 23.00 Uhr wurde von Reiner übernommen. In dem von ihm gespielten 8-Runden-Block gelang ihm auch ein hervorrragender 19er-Durchgang, so daß er den 8. Platz sichern konnte. Morgens gegen 7 Uhr übernahm wieder Bernhard, konnte jedoch nur mit einer 25 eröffnen. Es folgten 22-22 und in den 4 Finalrunden dann 27-24-20-25.
Mit 610 Schlägen landeten die beiden - als bestes deutsches Paar - auf dem geteilten 7. Platz. In der Einzelwertung kam Bernhard mit 23,14 Schlägen auf den 13., Reiner mit 23,83 Schlägen auf den 20. Platz unter den 42 Teilnehmern.
Der überlegene Sieg mit 553 Schlägen (Schnitt 21,27) - und einem Vorsprung von 27 (!) Schlägen auf die Zweitplatzierten - ging an die finnischen Nationalspieler Kosti Salonen und Riku Pennanen. Der für Neutraubling spielende finnische Nationalcoach Pasi Aho kam mit seinem Partner Kari Kulmala mit 585 Schlägen auf den 3. Platz. (komplette Ergebnisliste mit Statistiken und Spielprotokollen (Namen anklicken) unter www.mrs.fi)
Nach anstrengenden Tagen kam die Neutraublinger "Reisegruppe", verstärkt mit dem einen Kelheimer Teilnehmer, am Montag abend wohlbehalten wieder zu Hause an.
Fazit: anstrengend - erfolgreich - lehrreich - und Finnland ist extrem teuer (z.B. Currywurst 9,90€, Pizza Margaritha 8,90€, 0,5l Cola 3,50€, 0,5l Franziskaner Hefeweizen 5,80€, 150gr. Emmentaler im Supermarkt 2,36€)
 

29.01.2010

Weichenstellung für die Zukunft der bayerischen Einzelligen

Am kommenden Wochenende werden im Kelheimer Minigolfheim die Weichen gestellt bezüglich des künftigen Einzelspielbetriebs in Bayern. Am Samstag trifft sich der Sportausschuß, um ein vom Kelheimer Bernhard Lindner erarbeitetes Konzept zu optimieren, welches dann am Sonntag der Sportwartevollversammlung (Vereinsvertreter aller bayerischen Minigolfvereine) zur Verabschiedung vorgelegt werden soll.
 

29.01.2010

11. Hallen-Masters in Wolnzach

Am vergangenen Wochenende trafen sich mehr als 100 Minigolfer in Wolnzach zum 11. Hallenmasters. Dieses Turnier wird auf Miniaturgolfbahnen aus Holz ausgetragen. Im jährlich wechselnden Modus ist abwechselnd eine Einzelkonkurrenz oder eine Paarwertung ausgeschrieben. An der diesjährigen Paarwertung nahm mit Bernhard Lindner und Uwe Grimme auch eine Kelheimer Spielerpaarung teil. Während Bernhard offensichtlich die Winterpause unbeschadet überstanden hat (23-21-21-21-23 = 109, Schnitt 21,80), war Uwe gesundheitlich angeschlagen und kam nicht gut ins Turnier. Beim Massenstart war er nach 6 Bahnen mit einer 3 und einer 4 bereits "5 hoch", und in der ersten kompletten Runde blieb er mit einer "28" auch hinter den Erwartungen zurück. Dann jedoch startete er eine Aufholjagd und spielte 23-20-21, und die angefangene Runde beendete er auf den restlichen 12 Bahnen mit "2 hoch" (Rundenergebnis 25), gesamt benötigte er 117 Schläge (Schnitt 23,40). In einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld landeten die beiden mit 226 Schlägen letztlich auf Platz 11, jedoch in Reichweite bis Platz 2 (216 Schläge). Überlegene Sieger wurden der deutsche Nationalspieler Alex Geist vom Europacupsieger Velbert-Hardenberg und sein Murnauer Partner Markus Obeth mit 204 Schlägen (Schnitt 20,4)
 

29.01.2010

Weihnachtsfeier im kleinen Rahmen

Relativ "dürftig" war die Teilnahme an der alljährlichen Weihnachtsfeier am 19.12.2009. Bedingt durch die Wetterbedingungen fanden nur ca. 35 Mitglieder den Weg, um das Minigolfjahr gemeinsam ausklingen zu lassen. Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch und das gemeinsame Abendessen fand ebenso Anklang wie der Glühwein vom offenen Feuer neben dem Eingang zur Minigolfanlage.
 

17.01.2010

Spielerisch gute Leistung wurde nicht mit Punkten belohnt

Am 04.10. wurde in Ludwigshafen die 2. Minigolfbundesliga Süd der Herren mit dem 2. Spieltag fortgesetzt. Eine spielerisch gute Leistung wurde nicht mit vielen Punkten belohnt.
In der 2. Minigolfbundesliga Süd hatte der MGC Ludwigshafen sein Heimspiel auf den kurzen Eternitbahnen. Die teilnehmenden Mannschaften waren gespannt, ob die Aufsteiger aus Mannheim ihre grandiose Leistung vom Saisonauftakt in Mainz wiederholen konnten. Kelheim trat erneut ohne Ersatzspieler an, da mit Andreas Ringshandl und dem Eternispezialisten Christian Schubert 2 Leistungsträger fehlten. Die Devise lautete, durch eine gute Leistung Platz 4 erreichen zu wollen und zur Stelle zu sein, falls eine der Mannschaften aus Mainz, Ludwigshafen oder Mannheim Schwächen zeigen sollte.
In Runde 2 änderte sich wenig an der Reihenfolge: Ludwigshafen (130) vor Mainz (131), Kelheim (132, diesmal mit einer "19" von Uwe Grimme), Arheilgen (135), Mannheim erneut überraschend schwach (138) punktgleich mit Murnau (138). Zwischenstand nach 2 Runden: Ludwigshafen (253) vor Mainz (259), überraschend Kelheim (264), Arheilgen (271) Mannheim (272) und etwas abgeschlagen Murnau (280).
In Runde 3 schob sich das Mittelfeld noch enger zusammen, da Mannheim mit 125 der Anschluß an die Spitze glückte und Mainz mit 132 Schlägen "schwächelte". Ludwigshafen führte souverän (129, Gesamt 382) vor Mainz (132, Gesamt 391), Kelheim (129, 5 x 22 und eine "19" von Bernhard Lindner, Gesamt 393), Mannheim (125, Gesamt 397). Arheilgen (137, Gesamt 408) und Murnau (142, Gesamt 422) kamen zu diesem Zeitpunkt für die ersten 4 Plätze nicht mehr in Frage.
In der Schlussrunde zeigte sich dann sowohl der Heimvorteil der rheinland-pfälzischen Teams als auch die Erfahrung auf den Kurzbahnen, so daß Ludwigshafen (126, Gesamt 508) vor Mainz (124, Gesamt 515) den Spieltag gewinnen konnte. Mannheim konnte mit einer 124er Runde (Gesamt 521) die weiterhin konstant spielende Kelheimer Mannschaft (130, Gesamt 523) auf der Zielgerade hauchdünn um 2 Schläge abfangen. Die nochmals aufkommenden Arheilger (122, beste Tagesrunde, Gesamt 730) konnten Murnau (129, Gesamt 551) auf den letzten Platz verweisen.
Die besten Einzelergebnisse spielten drei Ludwigshafener Heimspieler: Robert Hahn 78 (19-19-19-21) vor Frank Manderscheid (80) und Hans-Rolf Wageck (81).

Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (20-19-22-21=82), Bernhard Lindner (22-24-19-22=87), Siegfried Bauer (21-22-22-23=88), Wolfgang Reiss (24-22-22-23=91), Markus Haller (26-24-22-21=93), Sven Helldörfer (19-21-22-20=82)
Fazit des Spieltags:
Das selbst gesteckte Minimalziel wurde durch eine sehr gute Mannschaftsleistung erreicht. Kelheim spielte eines der besten Miniaturgolfergebnisse in der Geschichte des Vereins. Die Mannschaft war zur Stelle und hätte mit etwas Glück (und Erfahrung) sowie "Glauben an sich selbst" auch Zweiter oder Dritter werden können. Mannheim steigerte sich nach 272 (Schnitt 22,67) für die ersten beiden Runden mit einem phänomenalen Ergebnis für die letzten beiden Mannschaftsrunden (249, Schnitt 20,75!) und überholte die konstant spielenden Kelheimer (132-132-129-130). Die Arheilger Mannschaft um Ex-Europameister Peter Zimmermann, die sich für diesen Spieltag mit Nationalspieler Daniel Klosek aus der eigenen 1. Mannschaft verstärkt hat, konnte sicher bezwungen werden.
Tabellenstand nach 2 Spieltagen (* = Heimspiel absolviert):
Ein Dreikampf an der Tabellenspitze: Mainz* (18:2 Punkte, 1207 Schläge) vor Ludwigshafen* (16:4, 1212) und Mannheim (14:6, 1214). Kelheim (8:12, 1232) stellt das Mittelfeld dar. Das Tabellenende zieren Arheigen (2:18, 1249) und Murnau (2:18, 1268)
Die Minigolfer gehen nach dem ersten Saisondrittel in die Winterpause. Der nächste Spieltag findet Mitte April in Mannheim - dann ebenfalls wieder - auf den Miniaturgolfbahnen (6-Meter-Eternit) statt. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird Kelheim im Jahr 2010 mit Ersatzspieler antreten können, da außer Andreas Ringshandl alle Spieler "an Bord" sein sollten.

 

06.10.2009

Alternative Energien beim NMC Kelheim

Auf einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung Mitte September stimmten die Mitglieder das Vereins über die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Vereinsheimes ab. Einstimmig wurde der Vorstandschaft die Genehmigung erteilt, den Auftrag für eine Sonnenstromerzeugungsanlage zu erteilen. Bei einer Leistung von ca. 16 KW beläuft sich der Finanzierungsrahmen in einer Größenordnung von ca. 50.000,- €. Der Installationsbeginn ist avisiert für die Woche ab 28. September, so daß noch in diesem Jahr "eigener" Strom produziert werden kann. Die Installation wurde am Montag 05.10. beendet, so daß hoffentlich noch genügend Strom produziert werden kann, falls das Wetter mitspielt. Der erste Strom ist produziert, die ersten 50 kwh sind am Montag abend am Zähler abgelesen worden!
 

27.09.2009

Magere Beteiligung beim Bayernliga-Einzel in Bad Füssing

Nur 42 von 63 (67%) startberechtigten bayerischen Minigolfern traten am 27.09. zum 1. Spieltag der letzten Bayernliga-Saison an. Die letzte Saison deshalb, weil der Ligenspielbetrieb ab dem kommenden Jahr umstrukturiert wird. Auch der 1. NMC Kelheim war nur mit 3 von 5 Startern (60%) vertreten. Nach den guten Ergebnissen beim Thermenpokal vor 4 Wochen auf der Anlage wollten die 3 Kelheimer Bernhard Lindner, Markus Haller und Uwe Grimme ihre gezeigten Leistungen bestätigen. Trotz intensivem und konzentriertem Training am Samstag konnte keiner der drei in den Kampf um die Treppchenplätze eingreifen. Der Sieg ging mit 95 Schlägen an Freddy Miessner aus Murnau vor Reiner Weinberger aus Neutraubling (96 Schläge) und den punktgleichen Felix Gerhardt (Murnau) und Roland Kalka (Olching) mit jeweils 98 Schlägen. Bernhard Lindner spielte nach schlechtem Start (29) drei konstanten Runden (25-23-25) und kam mit 102 Schlägen und Platz 9 als einziger NMCler in die Top Ten, Markus Haller wurde mit 103 Schlägen 12. und Uwe Grimme mit 106 Schlägen 15. von insgesamt 21 gestarteten männlichen Teilnehmern. Überraschend gut war die Rückkehr des für den OMGC Ingolstadt spielenden Abensbergers Klaus Perlich ins bayerische Oberhaus. Er belegte mit 100 Schlägen als bester Aufsteiger Platz 7. Die Einzelligen "gehen" jetzt in die Winterpause. Die Saison wird am 25. April in Olching - erneut auf den 6-Meter-Faserzementbahnen - fortgesetzt.
 

20.09.2009

Durchwachsener Saisonauftakt in die neue Saison

Am vergangenen Wochenende startete die neue Mannschaftssaison. In der 2. Minigolfbundesliga Süd hatte der amtierende Süddeutsche Meister MGC Mainz II zum Saisonauftakt sein Heimspiel. Neben dem 1. NMC Kelheim, der SG Darmstadt-Arheilgen II, dem 1. MGC Ludwigshafen und dem Releganten MGC Murnau war erstmals der Aufsteiger MGC Mannheim vertreten.
Beim 1. Spieltag der 2. Bundesliga Süd für Herrenmannschaften war man gespannt auf die Leistung des souveränen Aufsteigers Mannheim, der zudem mit dem Gastspiel in Mainz einen Auftakt im eigenen rheinland-pfälzischen Landesverband hatte.
Nach Runde 1 führte erwartungsgemäß die Heimmannschaft aus Mainz (169) vor dem überraschend starken Aufsteiger aus Mannheim (170), dann schon mit etwas Abstand Ludwigshafen (178) vor den punktgleichen Teams aus Murnau und Arheilgen (je 182) und schwach gestarteten Kelheimern (185). Diese wirkten davon aber nicht beeindruckt und spielten in Runde 2 mit 165 Schlägen (Schnitt 27,5) die beste Mannschaftsrunde des Turniers, knapp vor den erneut starken Mannheimern mit 167 Schlägen. Zwischenstand nach 2 Runden: Mannheim (337) überraschend vor Mainz (345), Kelheim (350) dicht gefolgt von Ludwigshafen (353) und Murnau (354), etwas abgeschlagen Arheilgen (366).
In Runde 3 schob sich das Feld noch enger zusammen, da Ludwigshafen mit 168 der Anschluß an die Spitze glückte und Mannheim mit 187 Schlägen "schwächelte". Mainz und Ludwigshafen (je 521) führten vor Mannheim (524) und Kelheim (526), Murnau (535) und Arheilgen (544) kamen für den Sieg nicht mehr in Frage.
In der Schlussrunde zeigte sich dann der Heimvorteil, so daß Mainz (692) den Spieltag hauchdünn mit 1 Schlag vor Mannheim (693) gewinnen konnte. Die Ludwigshafener Schwäche (183, gesamt 704) konnte von Kelheim aber nicht genutzt werden (ebenfalls 183, gesamt 709). Murnau konnte mit 717 die nochmals aufkommenden Arheilger (719) gerade noch auf den letzten Platz verweisen.
Tagesergebnis: Mainz II 692, Mannheim 693, Ludwigshafen 704, Kelheim 709, Murnau 717 und Arheilgen II 719
Die besten Einzelergebnisse spielten Stefan Kellershohn (Mannheim, 106) Roman Kobisch (Mainz, 108) und der Kelheimer Sven Helldörfer (108).
Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme (31-26-29-31=117), Bernhard Lindner (33-28-34-26=121), Christian Schubert (33-31-30-34=128), Wolfgang Reiss (30-28-29-31=118), Markus Haller (29-26-28-34=117), Sven Helldörfer (29-26-26-27=108)
Der nächste Spieltag findet am 04.10. in Ludwigshafen auf den Miniaturgolfbahnen (6-Meter-Eternit) statt. Dabei fehlt beduaerlicherweise der Eternitspezialist Christian Schubert, der vom wieder genesenen Siegfried Bauer ersetzt wird.
 

07.09.2009

Saisonstart in die 2. Bundesliga Süd 2009/2010

Am kommenden Wochenende startet die neue Mannschaftssaison. In der 2. Minigolfbundesliga Süd hat der amtierende Süddeutsche Meister MGC Mainz II zum Saisonauftakt sein Heimspiel. Neben dem 1. NMC Kelheim, der SG Darmstadt-Arheilgen II, dem 1. MGC Ludwigshafen und dem Releganten MGC Murnau ist erstmals der Aufsteiger MGC Mannheim vertreten. Das Kelheimer Team nimmt die Fahrt zum Auswärtsauftakt bereits am Freitag in Angriff. Aufgrund beruflicher und gesundheitlicher Einschränkungen werden Andreas Ringshandl und Siegfried Bauer nicht zur Verfügung stehen. Die Mannschaft stellt sich somit von alleine auf. Kelheim wird wie folgt antreten: Uwe Grimme, Markus Haller, Sven Helldörfer, Bernhard Lindner, Wolfgang Reiss und Christian Schubert.

Bei den Senioren in der Landesliga Donau steht zum Auftakt ein Auswärtsturnier am Warmbad in Wolnzach an. Kelheim wird verteten durch Renate und Gerhard Blechschmidt, Heinz Frenzl und Anneliese Hutzler.
 

07.09.2009

Schloßbergpokal in Pegnitz

Am 06.09. waren in Pegnitz beim 40. Schloßbergpokal insgesamt 49 Teilnehmer anwesend, darunter auch 6 Kelheimer Minigolfer. Gerhard Blechschmidt konnte seine guten Ergebnisse der vergangenen Jahre nicht wiederholen und landete bei den Senioren I (über 45 Jahre, 9 Teilnehmer) mit 119 Schlägen (28-29-31-31) auf dem 8. Platz. Seine Ehefrau Renate Blechschmidt konnte mit 109 Schlägen (27-29-28-25) bei den Seniorinnen I (über 45 Jahre, 5 Teilnehmerinnen) den Sieg erringen. Im Feld der 19 Herren teilten sich die Heimspieler vom Zweitligaabsteiger ASV Pegnitz und die Kelheimer Zweitbundesligaspieler die vorderen Platzierungen. Hinter dem Sieger Andreas Kreuzer (Pegnitz, 85 Schläge) belegte Vorjahressieger Sven Helldörfer mit 88 Schlägen (22-21-20-25) Platz 2. Sein Mannschaftskamerad Uwe Grimme konnte im Stechen um Platz 3 mit 90 Schlägen (21-24-21-24) den ASV-ler Tobias Polster auf Platz 4 verweisen. Platz 5 ging an Markus Bäuerlein vom ASV Pegnitz. Markus Haller belegte mit 96 Schlägen (26-21-23-26) Platz 7, Bernhard Lindner kam am Sonntag morgen ohne Training auf die Anlage und spielte sich mit 100 Schlägen (26-26-24-24) auf Rang 10. Die Vierervereinsmannschaft konnte die Siege der vergangenen Jahre nicht wiederholen und musste sich mit 374 Schlägen knapp hinter Pegnitz 1 (368), aber deutlich vor Pegnitz 2 (387), mit Platz 2 von 8 Mannschaften zufrieden geben.
 

30.08.2009

Thermenpokal in Bad Füssing

Am 30.08. wurde in Bad Füssing das Thermenpokalturnier ausgetragen. Da zum einen der ausrichtende Verein sein 25-jähriges Jubiläum feiert und zum anderen in 4 Wochen das erste Bayernliga-Einzel auf der Anlage ausgetragen wird, sollte vom NMC Kelheim eine Vierer-Vereinmannschaft mit Uwe Grimme, Markus Haller, Sven Helldörfer und Bernhard Lindner an den Start gehen. Jedoch sagte Sven Helldörfer seine Teilnahme kurzfristig ab, so dass die drei übriggebliebenen Kelheimer nur in der Einzelwertung antraten. Uwe Grimme konnte sich nach drei verhaltenen Vorrunden (25-26-26, Platz 9) mit zwei ausgezeichneten Runden (23-21) ins Stechen um Platz 3 kämpfen. Dabei unterlag er an Bahn 2 gegen Markus Brunner aus Ingolstadt und wurde mit 121 Schlägen Vierter. Bernhard Lindner lag nach den drei Vorrunden (26-24-23) auf dem geteilten vierten Platz. Eine schwächere 27er Runde konnte er mit einem starken 22er Durchgang etwas kompensieren, so dass er mit 122 Schlägen am Ende Siebter - schlaggleich mit Platz 6 - wurde. Markus Haller spielte die ersten 4 Durchgänge etwas verhalten (26-24-28-26), schaffte im Finaldurchgang mit 21 Schlägen aber einen versöhnlichen Abschluss und landete direkt hinter seinem Teamkollegen Bernhard Lindner auf Platz 8 im insgesamt 41 Teilnehmer umfassenden Starterfeld. Somit sollte einem erfolgreichen Auftritt am Einzelspieltag in 4 Wochen Nichts im Wege stehen.
 

30.08.2009

DM Minigolf in Erbach

Vom 27.-29.08. fand im württembergischen Erbach die Deutsche Meisterschaft im System Minigolf (12-m-Betonbahnen) statt. Im Teilnehmerfeld war mit dem für Kelheim spielenden Heilbronner Wolfgang Reiss auch ein Spieler des Kelheimer Zweitbundesligateams vertreten. Wolfgang konnte - als einziger bayerischer Teilnehmer - dabei durch eine konstante und stabile Leistung überzeugen und wurde mit 270 Schlägen (Schnitt 30,0) Fünfter im 27 Starter umfassenden Teilnehmerfeld der Kategorie Herren.
 

30.08.2009

12. Amperpokal in Olching

Am Sonntag, 23.08., fand auf der Minigolfanlage in Olching der 12. Amperpokal statt. Unter den insgesamt 99 Teilnehmern waren mit Markus Haller und Bernhard Lindner auch 2 Kelheimer Aktive. Beide gingen in der 28 Teilnehmer umfassenden Herrenkategorie an den Start. Nach 2 verhaltenen Runden mit jeweils 31 und 32 Schlägen konnten sich beide schlaggleich auf Platz 7 und 8 für das Finale der besten 14 Teilnehmer qualifizieren, wobei der Rückstand auf die Führenden (Platz 1-4) nur 2 Schläge betrug. Markus Haller spielte im Finaldurchgang eine solide 30 und wurde mit 93 Schlägen Achter. Bernhard Lindner wollte seinen Vorjahressieg wiederholen und spielte im Finale eine hervorragende 27, die jedoch von weiteren 4 Spielern "gekontert" wurde. Mit insgesamt 90 Schlägen belegte er letztendlich Rang 6, punktgleich mit dem Fünften. Wie eng es zuging, zeigt folgender Auszug aus der Ergebnisliste: 1. Müller (87), 2. Springer (88), 3. Friesacher (89), 4. Kalka (89), 5. Grabrucker (90), 6. Lindner (90).

Am kommenden Wochenende wird in Bad Füssing das Thermenpokalturnier ausgetragen. Da zum einen der ausrichtende Verein sein 25-jähriges Jubiläum feiert und zum anderen in 4 Wochen das erste Bayernliga-Einzel auf der Anlage ausgetragen wird, wird vom NMC Kelheim eine Vierer-Vereinmannschaft mit Uwe Grimme, Markus Haller, Sven Helldörfer und Bernhard Lindner an den Start gehen.
 

16.08.2009

Baggerseecup in Ingolstadt

Am Sonntag, 16.08., fand im benachbarten Ingolstadt der 5. Baggersee-Cup (Pokalturnier) statt. In der 24 Spieler umfassenden Herrenklasse starteten auch die beiden Kelheimer Uwe Grimme und Bernhard Lindner. Im Feld der insgesamt 84 Teilnehmer begann Bernhard Lindner furios (20-20) und setzte sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Nach zwei mäßigen Runden (27-26) musste er mit 93 Schlägen um Platz 3 stechen. Dieses Stechen konnte er mit einem Ass an der 2. Extrabahn gegen Frank Ziegler und Freddy Miessner für sich entscheiden und wurde somit Dritter. Bei Uwe Grimme lief es nicht so gut wie in den letzten Wettkämpfen. Nach seinen Siegen am Airport in München und beim Stapo in Murnau reichte es für ihn mit 97 Schlägen (26-23-26-22) für den 7. Platz. Sieger bei den Herren wurde wie in den vergangenen 4 Jahren Volker Hoyer vom Heimverein MGC Ingolstadt (87, 20-25-18-24, 3. Runde perfekte 18 Schläge) vor Lothar Schmidhuber vom BGC Landshut (92 Schläge). Tagesbestleistung erreichte überraschend der Würzburger Jugendliche Maikel Hoffmann mit ausgezeichneten 85 Schlägen (20-21-22-22).
 

15.08.2009

Pokalturniere am 16.08.

Am Sonntag, 16.08., finden zeitgleich zwei Pokalturniere statt. Während Uwe Grimme und Bernhard Lindner am 5. Baggersee-Cup im benachbarten Ingolstadt (Miniaturgolf) teilnehmen, reisen mit Heinz Frenzl, Markus Haller, Anneliese Hutzler sowie Renate und Gerhard Blechschmidt fünf Kelheimer ins fränkische Lichtenfels zum dortigen Maintal-Pokal (Minigolf). Nach Stand der Dinge sind in Ingolstadt ca. 80, in Lichtenfels ca. 40 Teilnehmer zu erwarten. Den Kelheimern "Gut Schlag" und Viel Erfolg!
 

26.07.2009

Staffelsee-Pokalturnier in Murnau

Am Sonntag, 26.07., fand in Murnau das international offene Staffelsee-Pokalturnier statt. Bei ca. 95 gemeldeten Teilnehmern waren mit Bernhard Lindner, Markus Haller und Uwe Grimme auch drei Kelheimer Zweitbundesligaspieler am Start. Da im vergangenen Jahr ein Zweitligaspieltag und die Bayerischen Meisterschaften und im Mai 2009 ebenfalls ein Zweitligaspieltag und eine Einzelrangliste in Murnau stattgefunden haben, konnten die vorhandenen Bahnkenntnisse ausreichen, um in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes mitzuspielen. Uwe Grimme spielte mit 83 Schlägen (26-29-28) das Tagesbestergebnis und siegte bei den Herren. Markus Haller musste um den 2. Platz stechen und verlor dieses Stechen mit einer Zwei an Bahn 3 und wurde somit mit 84 Schlägen Dritter (27-28-29). Bernhard Lindner lag nach zwei fehlerfreien Runden mit 56 Schlägen (29-27) auf Platz 4, spielte in der Finalrunde jedoch nicht sein Leistungsvermögen aus und wurde mit 34 Schlägen (gesamt 90) auf Platz 11 durchgereicht. Alles in allem ein schöner Erfolg für die drei Kelheimer Vertreter bei einem Pokalturnier bei besten äusseren Bedingungen.
 

19.07.2009

Neues auf der Homepage

Neu hinzugefügt wurde die Aufstellung "Ausrichtung von Großveranstaltungen"
 

19.07.2009

20. Stiftland-Pokalturnier in Mitterteich-Großbüchlberg

Am Sonntag, 20.07., fand das 20. Stiftlandpokalturnier in Mitterteich in der nördlichen Oberpfalz statt. Die Erfolge der Kelheimer Vertreter bei einem Turnier unter unwirtlichen Witterungsbedingungen können sich sehen lassen.
Die "Dauerteilnehmer" Renate und Gerhard Blechschmidt starteten in den Seniorenkategorien. Während Gerhard seinen Titel vom Vorjahr nicht verteidigen konnte und dieses Jahr mit 92 Schlägen "nur" 5. (von 8) wurde, konnte sich Renate mit 94 Schlägen erneut den Turniersieg (bei 4 Teilnehmerinnen) sichern.
Im Feld der 20 Herren zog Markus Haller im Stechen um Platz 2 und 3 den Kürzeren und wurde mit sehr guten 87 Schlägen Dritter. Bernhard Lindner kam nach verhaltenem Start immer besser zurecht und belegte nach einer 28er-Schlussrunde mit guten 90 Schlägen Platz 5. Vize-Bayerischer Meister Wolfgang Reiss erreichte mit 92 Schlägen und Platz 9 auch noch eine TopTen-Platzierung.
In der Vierer-Vereinsmannschaftswertung lag die Kelheimer Vertretung nach Durchgang 1 mit 3 Schlägen Rüchstand auf die Führenden auf Platz 2, spielte in Runde 2 mit 119 Schlägen den besten Durchgang des gesamten Turniers und ging damit auch in Führung. Diese Spitzenposition wurde gegen am Ende stark aufkommende Neutraublinger verteidigt und der Sieg im Feld der 10 teilnehmenden Mannschaften ging mit einem Schlag Vorsprung an Kelheim.
Am kommenden Wochenende stehen in Bamberg (auf Filz) und in Murnau (auf Minigolf) erneut zwei Pokalturniere im bayerischen Terminkalender. Weitere Kelheimer Erfolge sind erwünscht.
 

12.07.2009

Pokalturnier 2. Airport Open am Flughafen München

Am Sonntag, 12.07., fand das 2. Airport Open Pokalturnier am Flughafen München statt. Vom 1. NMC Kelheim nahmen Bernhard Lindner und Uwe Grimme teil. Beim Turnier vor einem Jahr konnten die beiden mit Platz 1 (Lindner) und 2 (Grimme) einen eindrucksvollen Doppelsieg erringen. Beim aktuellen Turnier kam es erneut zu einem Doppelsieg, diesmal gewann Uwe Grimme (102 Schläge, Einstellung des letztjährigen Bahnrekords von Bernhard) vor Bernhard Lindner. Uwe Grimme gelang dabei als einzigem Teilnehmer mit einer 23er-Schlußrunde eine "grüne" Einzelrunde (unter 25 Schlägen) auf der derzeit wahrscheinlich schwersten Miniaturgolfanlage Bayerns. Herzlichen Glückwunsch den beiden erfolgreichen Kelheimern!
 

11.07.2009

Deutsche Meisterschaften in Künzell bei Fulda

Bei den Deutschen Meisterschaften in Künzell bei Fulda sind derzeit 2 Kelheimer Herren am Start. Sven Helldörfer war nach den Vorrunden auf einem ausgezeichneten 17. Platz und zog somit in die Zwischenrunde der besten 32 ein. Im K.o.-System "Mann gegen Mann" spielte er gegen den Deutschen B-Kader-Nationalspieler Sascha Albrecht vom MGC Göttingen und zog mit 2-5 Bahnen den Kürzeren, somit konnte er mit Platz 19 bei diesen Deutschen Meisterschaften seinen 9. Platz vom Vorjahr bestätigten.
Markus Haller dagegen kam mit den schwieigen Filzbahnen gar nicht zurecht und musste nach der Vorrunde und Platz 50 (von 67 Teilnehmern) "die Segel streichen". Nichtsdestotrotz ist für ihn die wiederholte Teilnahme an der DM auch ein Erfolg, und er konnte an dieser Großveranstaltung wichtige Erfahrungen für die kommenden Aufgaben in der 2. Bundesliga sammeln.
 

14.06.2009

Sehr erfolgreiche Bayerische Meisterschaften in Neutraubling

Mit 1 Titel, 2 Vizemeistern, 1x Platz 4 und 1x Platz 7 war der NMC Kelheim einer der erfolgreichsten Vereine an der BM. Bei den Herren dominierten die Spieler des Kelheimer Zweitbundesligisten die Konkurrenz: Platz 1 und Meistertitel für Sven Helldörfer nach Stechen gegen seinen Mannschaftskollegen Wolfgang Reiss (Platz 2), Platz 4 für Titelverteidiger Uwe Grimme und Platz 7 für Markus Haller. Bernhard Lindner arbeitet sich nach katastrophaler Startrunde mit einer der besten Kombirunden noch vom letzten Platz 33 auf Platz 14 nach vorne.
Bei den Seniorinnen der Altersklasse 1 konnte Renate Blechschmidt nach spannendem Kampf hinter der ungefährdeten Siegerin Petra Frank (München) Platz 2 von 11 Starterinnen belegen und die Silbermedaille erringen.
Bei den Senioren der Alterklasse 2 kam Heinz Frenzl nicht in seinen gewohnten Spielrhythmus und wurde am Ende 11. bei 12 Teilnehmern.
Die bayerischen Meisterschaften des Jahres 2010 finden in Ingolstadt statt, hoffentlich wieder mit ähnlichen Erfolgen.

Da die Bayerischen Meisterschaften gleichzeitig der letzte Ranglistenspieltag waren, konnten sich die Kelheimer Herren durch ihre hervorragenden Leistungen auch hier entsprechend platzieren: In der Gesamtrangliste der Bayernliga (über 4 Turniere) belegte Uwe Grimme den 3. Platz, gefolgt von Markus Haller auf Platz 4 und Bernhard Lindner auf Platz 6. Die beiden als sichere Absteiger gehandelten Wolfgang Reiss und Sven Helldörfer schafften mit Platz 17 (Reiss) und Platz 19 (Helldörfer) noch den unmöglich geglaubten Klassenerhalt und werden im nächsten Spieljahr 2009/2010 weiterhin in Bayerns oberster Spielklasse an den Start gehen.
In der Oberliga Mitte sicherte sich bei den weiblichen Teilnehmern Renate Blechschmidt Platz 1 und somit die Aufstiegsberechtigung in die Bayernliga. Ob sie diese allerdings wahrnehmen wird, ist aus privaten Gründen noch offen. Dennoch ein schöner Erfolg für die einzige Kelheimer Vertreterin an dieser BM.
 

01.06.2009

Anstehende sportliche Ereignisse

In knapp 2 Wochen, vom 11.-13.06. stehen die Bayerischen Meisterschaften in Neutraubling an. Dabei werden die Kelheimer Farben von folgenden Spieler(inne)n vertreten:
Senioren weiblich: Renate Blechschmidt
Senioren männlich: Heinz Frenzl
Herren: Uwe Grimme (Titelverteidiger), Markus Haller, Sven Helldörfer, Bernhard Lindner und Wolfgang Reiss
Da das Minigolfzentrum in Neutraubling erst im Mai offiziell eingeweiht worden ist und auf der nagelneuen Miniaturgolfanlage bisher noch kein Wettkampf ausgetagen wurde, ist es schwer, die Aussichten der einzelnen Spieler vorherzusagen. Jedoch sollten die Kelheimer Herren, die bei der BM 2008 in Murnau 4 Herren unter den Top8 plazieren konnten und die die stärkste bayerische Mannschaft der vergangenen Jahre darstellen, bei günstiger Konstellation um die Titelvergabe mitspielen können.
 

01.06.2009

Neues auf der Homepage

Aktualisierung der "Hall of Fame", wieder ein paar Ergebnislisten gewälzt, bis 2002 komplett, von 2003 bis 2008 noch kleinere Aktualisierungen notwendig. Zudem wurde eine - wenn auch noch unvollständige - Übersicht über vereinsinterne Erfolge hinzugefügt.
 

24.05.2009

Neues auf der Homepage

Aktualisiert: Bahnrekorde, "Hall of Fame" und Vereinschronik
 

24.05.2009

Neues auf der Homepage

Eine knapp 50 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte zusammengefasst in Zahlen, das ist unsere "Hall of Fame" des Kelheimer Minigolfsports.

Von Einzelerfolgen und Mannschaftserfolgen, von Landesliga bis Bayernliga, von Bezirks- bis Europameisterschaften, von ganz jung (ca. 10 Jahre) bis etwas älter (jenseits der 70 Jahre), alle (? - hoffentlich!) bisherigen Erfolge zusammengefasst und in mühevoller Detailarbeit recherchiert und dokumentiert, in der Hoffnung, daß diese Liste in Zukunft noch viel länger wird ... (durch neue Erfolge und Nachträge von vergessenen).

Aber nicht nur Medaillengewinner finden Erwähnung, auch die "undankbaren Viertplatzierten" werden genannt, um nicht in Vergessenheit zu geraten.

Viel Spaß beim Studieren wünscht im Namen des 1. NMC Kelheim Bernhard Lindner
 

13.05.2009

Neues auf der Homepage

Aktualisiert: Bahnrekorde, "Hall of Fame" und Vereinschronik
 

11.05.2009

Freude und Erleichterung statt Ernüchterung

Der Ernüchterung des letzten Spieltags in Arheilgen folgte am Spieltag in Murnau Freude und Erleichterung ...

Beim 5. Spieltag der 2. Bundesliga Süd für Herrenmannschaften konnte die Kelheimer Mannschaft die desolate Leistung von Arheilgen vergessen machen und kam - nach verhaltenem Start - zu einem knappen, aber verdienten Sieg auf ihrer mittlerweile "zweiten Heimanlage". Von Mitte der 2. bis Mitte der 4. Runde spielten die Kelheimer an der Leistungsgrenze und schafften in 12 aufeinanderfolgenden "grünen" Einzelrunden einen Durchschnitt von 27,0 Schlägen! Da die Konkurrenz patzte und sich die Heimmanschaft aus Murnau auf Rang 2 zwischen Kelheim und die direkten Konkurrenten schieben konnte, ist für die Donaustädter die drohende Gefahr der Abstiegsrelegation in weite Ferne gerückt und scheint die Meisterschaft noch möglich, wobei es dazu der Mithilfe eines der Konkurrenten bedarf, der sich zwischen Kelheim und dem Tabellenführer aus Mainz platzieren müsste. Für Spannung am letzten Spieltag am 24.05. beim Heimspiel in Kelheim ist also gesorgt!
Tagesergebnis: Kelheim 685, Murnau 689, Ludwigshafen 690, Mainz II 699, Pegnitz 713 und Arheilgen II 722

Kelheimer Einzelergebnisse:

Uwe Grimme (31-30-25-25=111), Bernhard Lindner (29-31-27-29=116), Siegfried Bauer (35-28-26-30=119), Andreas Ringshandl (28-27-28-31=114), Markus Haller (29-27-28-28=112), Sven Helldörfer (29-28-26-30=113), Wolfgang Reiss (Ersatz) (28-30-27-31=116)

Tabellenstand nach 5 von 6 Spieltagen: 1. Mainz II (32:18), 2. Kelheim (30:20), 3. Ludwigshafen (25:25), 4. Arheilgen II (24:26), 5. Pegnitz (22:28), 6. Murnau (17:33)
 

04.05.2009

Kelheimer Herren in der Bayernliga Einzel erfolgreich

Am Sonntag, 03.05., fand der 3. Spieltag der BLE in Murnau statt. Im Hinblick auf den nächsten Spieltag der 2. Bundesliga Süd am kommenden Wochenende war das eine gute Trainigsmöglichkeit unter Wettkampfbedingungen. Gleichzeitig ging es um eine gute Ranglistenposition und die mögliche Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Mitte Juli in Künzell bei Fulda.
Die Kelheimer Ergebnisse:
Uwe Grimme, 25-29-27-28 = 109, Spieltag Platz 2, Gesamttabelle Platz 4
Markus Haller 24-25-31-32 = 112, Spieltag Platz 3, Gesamttabelle Platz 3
Bernhard Lindner 32-26-31-27 = 116, Spieltag Platz 9, Gesamttabelle Platz 7
Wolfgang Reiss 37-30-28-30 = 125, Spieltag Platz 20, Gesamttabelle Platz 21
nicht am Start: Andreas Ringshandl und Sven Helldörfer.

Somit kämpfen die drei Erstgenannten um die Medaillen und die drei zuletzt Genannten um den Klassenerhalt, wobei Andreas Ringshandl aus beruflichen Gründen bereits jetzt den Verzicht für die nächste Saison in der Bayernliga erklärt hat und somit (un-)freiwillig in die Oberliga Mitte absteigt.
Weitere Informationen unter www.minigolf-bayern.de
dann Sportliches/Einzel/Bayernliga
 

04.05.2009

Neues auf der Homepage

Auch für das "leibliche Wohl" ist gesorgt. Die angebotenen Getränke und Eisspezialitäten sind jetzt auch online.
 

01.05.2009

Ernuechterung bei der 1. Herrenmannschaft

Beim 4. Spieltag der 2. Bundesliga Süd für Herrenmannschaften reichte es aufgrund einer kollektiv desolaten Leistung für die bis dahin Zweitplatzierten Kelheimer nur zu Platz 5, punktgleich mit dem Tabellenletzten Murnau.
Tagesergebnis: Arheilgen II und Ludwigshafen je 535, Pegnitz 548, Mainz II 551, Kelheim und Murnau je 560
Kelheimer Einzelergebnisse:
Uwe Grimme 98, Bernhard Lindner 96, Wolfgang Reiss 93, Markus Haller 94, Christian Schubert 89, Sven Helldörfer 90, Siegfried Bauer (Ersatz) 97
Tabellenstand nach 4 von 6 Spieltagen: 1. Mainz II (28:12), 2. Arheilgen II (24:16), 3. Pegnitz (20:20), 4. Kelheim (20:20), 5. Ludwigshafen (19:21), 6. Murnau (9:31)